Marktbericht MDax
MDax im Seitwärtskurs - UNIPER legt dramatisch zu

Die Aktionäre von MDax-Werten realisieren nach Handelsschluss des Dienstags minimale Zuwächse. Die Liste der Tops wird angeführt von UNIPER, Aurubis und Deutsche Pfandbriefbank.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 25.144 Punkten und hat damit 0,1 Prozent gewonnen. 54 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 46 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite verlieren sowohl der SDax mit 0,03 Prozent und der TecDax mit 0,11 Prozent. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute UNIPER mit 21,71 Millionen Euro Umsatz, Steinhoff International mit 20,01 Millionen Euro und Schaeffler mit 17,86 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine UNIPER mit 3,57 Prozent, des Kuperproduzenten Aurubis mit 2,84 Prozent und Deutsche Pfandbriefbank mit 1,74 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger der Büroimmobilien-Firma alstria office REIT mit 2,07 Prozent, des Medien- und Internetkonzerns Axel Springer mit 1,37 Prozent und des Chemiekonzerns Wacker Chemie mit 1,27 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von UNIPER. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 18,85 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um 3,57 Prozent verbessern. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Uniper nach Zahlen zum ersten Halbjahr auf "Buy" mit einem Kursziel von 18,50 Euro belassen. Die zuversichtlicheren Aussagen des Energieerzeugers seien "eine positive Überraschung", schrieb Analyst Sam Arie in einer ersten Einschätzung. Die Investoren dürften auf die eingeengte Spanne für den bereinigten operativen Gewinn (Ebit) und die erhöhte Dividende positiv reagieren.

Die Aktie des Rohstoffkonzerns Aurubis, die beim letzten Börsenschluss mit 72,99 Euro notierte, zeigt mit 2,84 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 75,06 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,74 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Deutsche Pfandbriefbank. Aktuell gewinnt der Wert klare 20 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 11,50 Euro. Zuletzt wird Deutsche Pfandbriefbank mit 11,70 Euro gehandelt.

Flops

Bergab um 2,07 Prozent geht es mit dem Kurs von alstria office REIT. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 12,56 Euro aus dem Handel gegangen ist, 26 Cent (2,07 Prozent). Zuletzt wird alstria office REIT mit 12,30 Euro notiert. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Alstria Office nach Halbjahreszahlen von 11,50 auf 12,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die vom Büroimmobilien-Anbieter erhöhten Umsatz- und Ergebnisziele (FFO) für das Gesamtjahr 2017 seien erwartet worden und schon eingepreist, schrieb Analyst Markus Scheufler in einer Studie vom Dienstag. Das neue Kursziel begründete er mit der Verlagerung der Bewertungsbasis um ein Jahr in die Zukunft.

Die Aktie des Medien- und Internetkonzerns Axel Springer gehört mit einem Rückgang von 1,37 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 54,08 Euro hat sie sich um 74 Cent auf 53,34 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Wacker Chemie. Bis zur Stunde verliert der Wert des Chemieunternehmens klare 1,35 Euro und notiert mit 1,27 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 106,45 Euro. Zuletzt wird Wacker Chemie mit 105,10 Euro gehandelt.

Analysten-Report

08.08.2017 HSBC belässt Hugo Boss auf 'Hold' - Ziel 65 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Hugo Boss angesichts der gegenwärtigen Entwicklung an den Devisenmärkten auf "Hold" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Analyst Antoine Belge ermittelte in einer Branchenstudie vom Dienstag, inwieweit die europäischen Luxusgüterkonzerne unter der Stärke des Euro leiden. Hugo Boss wickele nur wenig Geschäfte außerhalb des Währungsraumes ab, die Margen seien dort aber ohnehin schon niedrig./tih/gl Datum der Analyse: 08.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.08.2017 Commerzbank belässt Jungheinrich auf 'Hold' - Ziel 31 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Jungheinrich nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Die Kennziffern des Gabelstaplerherstellers seien solide ausgefallen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Dienstag. Sie dürften aber nicht gut genug sein, um für Kurssprünge oder steigende Konsensschätzungen zu sorgen./edh/das Datum der Analyse: 08.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.08.2017 SocGen hebt Gea Group auf 'Hold' und Ziel auf 38 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Gea Group von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 30,50 auf 38,00 Euro angehoben. Nach zwei Gewinnwarnungen in Folge sollte der Aktienkurs des Maschinenbauers inzwischen die meisten negativen Nachrichten einpreisen, schrieb Analyst Sebastian Ubert in einer Studie vom Dienstag. Nun sei die Zeit für einen konstruktiveren Blick auf die Aktie gekommen, insbesondere nach dem Einstieg des belgischen Investors Albert Frère. Kurzfristig dürfte es bei dem Unternehmen aber noch turbulent bleiben, und es brauche Zeit, die bestehenden Probleme zu lösen./gl/das Datum der Analyse: 08.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.08.2017 Commerzbank belässt LEG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 94 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für LEG Immobilien vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 94 Euro belassen. Das operative Ergebnis (FFO) dürfte bei 73,8 Millionen Euro liegen, schrieb Analyst Tom Carstairs in einer Studie vom Dienstag. Der Wert des Immobilienportfolios sollte um rund 400 Millionen Euro zugelegt haben./edh/das Datum der Analyse: 08.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%