Marktbericht MDax
MDax kann sich nicht behaupten

Nach Handelsschluss notieren die Anleger am Donnerstag im MDax unwesentliche Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Kuka, Axel Springer und Fraport.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 19.503 Punkten und hat damit 0,87 Prozent nachgegeben. 24 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 76 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 1,96 Prozent als auch der TecDax mit 1,16 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Kuka mit 26,26 Millionen Euro Umsatz, Evonik Industries mit 19,17 Millionen Euro und Covestro mit 17,50 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Kuka mit 1,74 Prozent, des Verlags Axel Springer mit 1,57 Prozent und des Flughafenbetreibers Fraport mit 1,48 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Bekleidungskonzerns Hugo Boss mit 2,67 Prozent, des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 2,41 Prozent und des Stahlproduzenten Salzgitter mit 2,35 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Automatisierungsanbieters Kuka, die beim letzten Börsenschluss mit 106,05 Euro notierte, zeigt mit 1,74 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 107,90 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,57 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Axel Springer. Aktuell gewinnt der Wert des Medienkonzerns klare 74 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 47,06 Euro. Zuletzt wird Axel Springer mit 47,80 Euro gehandelt.

Die Anleger von Fraport können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Flughafen-Konzerns den aktuellen Stand von 47,74 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,48 Prozent zulegen. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Fraport von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 57 auf 53 Euro gesenkt. Die im Vergleich zu Aena und dem Flughafen Zürich schwächere Entwicklung von Renditen und Free Cashflow von Fraport sei inzwischen angemessen eingepreist, schrieb Analyst Patrick Creuset in am Donnerstag veröffentlichten Studie. Er sieht den deutschen Flughafenbetreiber der Branche aber weiter hinterherhinken.

Flops

Die Anleger von Hugo Boss können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Modeunternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 52,80 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,67 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 2,41 Prozent geht es mit dem Kurs von Krones. Aktuell verliert der Wert des Abfüllanlagenherstellers, der am vorigen Börsentag mit 97,57 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,35 Euro (2,41 Prozent). Zuletzt wird Krones mit 95,22 Euro notiert.

Die Aktie des Stahlkonzerns Salzgitter gehört mit einem Rückgang von 2,35 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 25,80 Euro hat sie sich um 61 Cent auf 25,19 Euro verschlechtert. Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Salzgitter AG von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 17 auf 26 Euro angehoben. Analyst Cedar Ekblom hob in einer Studie vom Donnerstag seine Schätzungen für die Stahlpreise im Jahr 2016 sowie seine operativen Ergebnisprognosen (Ebitda) für die Branche. Von den steigenden Preisen profitiere Stahlkocher Salzgitter im Vergleich zum Wettbewerb besonders deutlich.

Analysten-Report

16.06.2016 Goldman hebt Fraport auf 'Neutral' - Senkt Ziel auf 53 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Fraport von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 57 auf 53 Euro gesenkt. Die im Vergleich zu Aena und dem Flughafen Zürich schwächere Entwicklung von Renditen und Free Cashflow von Fraport sei inzwischen angemessen eingepreist, schrieb Analyst Patrick Creuset in am Donnerstag veröffentlichten Studie. Er sieht den deutschen Flughafenbetreiber der Branche aber weiter hinterherhinken./ag/tav

16.06.2016 Barclays startet MTU mit 'Overweight' - Ziel 97 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat MTU mit "Overweight" und einem Kursziel von 97 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Triebwerkshersteller sei ein starkes Unternehmen in einem aussichtsreichen Markt, schrieb Analyst James Zaremba in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Die langfristigen Wachstumstreiber in diesem Markt und die Eintrittsbarrieren für Wettbewerber seien hoch./ag/tav

16.06.2016 Merrill Lynch hebt Salzgitter auf 'Neutral' und Ziel auf 26 Euro
Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Salzgitter AG von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 17 auf 26 Euro angehoben. Analyst Cedar Ekblom hob in einer Studie vom Donnerstag seine Schätzungen für die Stahlpreise im Jahr 2016 sowie seine operativen Ergebnisprognosen (Ebitda) für die Branche. Von den steigenden Preisen profitiere Stahlkocher Salzgitter im Vergleich zum Wettbewerb besonders deutlich./tav/ag

16.06.2016 DZ Bank hebt Osram auf Empfehlungsliste
Die DZ Bank hat die Aktien von Osram auf ihre "Equity Long Ideen"-Empfehlungsliste gesetzt und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Analyst Harald Schnitzer rechnet laut einer Studie vom Donnerstag mit einer überdurchschnittlichen Entwicklung der Papiere des Beleuchtungsspezialisten. Die Profitabilität verbessere sich und der Verkauf der Lampensparte sollte in den kommenden Monaten abgeschlossen werden. Stabilisierend dürfte zudem das Aktienrückkaufprogramm wirken./ag/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%