Marktbericht MDax
MDax trübt sich ein - Bilfinger bricht ein

Klare Rückgänge realisieren die Anleger im MDax nach Handelsschluss des Montags. Die Liste der Tops wird angeführt von DMG Mori Seiki, Wincor Nixdorf und Kuka.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 19.847 Punkten und damit 1,68 Prozent im Minus. Bis auf zwei Anteilscheine können alle anderen bisher keine Gewinne realisieren. Sowohl der SDax mit 2,43 Prozent als auch der TecDax mit 1,54 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Stada mit 25,07 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 24,53 Millionen Euro und Covestro mit 19,71 Millionen Euro.

Nur die Werte DMG Mori Seiki mit 0,31 Prozent und des Banken- und Einzelhandel-Zulieferers Wincor Nixdorf mit 0,06 Prozent verzeichnen Zuwächse, wohingegen der Anteilschein des Automatisierungsanbieters Kuka mit 0,09 Prozent bereits Verluste hinnehmen muss. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Baudienstleisters Bilfinger mit 6,16 Prozent, des Rückversicherungsunternehmens Hannover Rück mit 3,36 Prozent und des Stahlproduzenten Salzgitter mit 3,19 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Maschinenbauers DMG Mori Seiki gehört mit einer Steigerung von 0,31 Prozent zu den im Prinzip unveränderten Werten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 41,68 Euro kann sie sich unbedeutend um 13 Cent auf 41,81 Euro verbessern.

Weder nach unten noch nach oben geht es für der Wert der Wincor Nixdorf. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 51,45 Euro bewegt sich der Wert des Geldautomaten-Herstellers nicht.

Der Anteilschein Kuka kann sich behaupten. Im Vergleich zum Vortagsstand von 106,50 Euro bleibt der Kurs unverändert. Die Commerzbank hat die Einstufung für Kuka auf "Hold" mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. Das Interview mit dem chinesischen Investor Midea im "Handelsblatt" berge wenig Neues, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Montag. Positiv sei aber zu bewerten, dass Midea an eine Zustimmung der heimischen Aufsichtsbehörden zur Übernahme des Roboterherstellers glaube. Ein Gegenangebot für Kuka hält der Experte weiterhin für sehr unwahrscheinlich.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Bilfinger. Aktuell fällt die Aktie des Baukonzerns auf den Stand von 29,87 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um bemerkenswerte 6,16 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Hannover Rück können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Versicherers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 92,66 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,36 Prozent verschlechtert. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Hannover Rück mit "Underperform" und einem Kursziel von 97 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Branche zeige eine ungünstige Dynamik und die Aktien seien insgesamt eher unattraktiv bewertet, schrieb Analyst Paris Hadjiantonis in einer Erststudie zu Europas Rückversicherern am Montag. Er sei daher vorsichtig. Bei der Hannover Rück sind die Markterwartungen aus seiner Sicht unrealistisch optimistisch. Zudem sei die Dividendenrendite insgesamt weniger attraktiv im Vergleich zu den größten Branchenkollegen.

Bergab um 3,19 Prozent geht es mit dem Kurs von Salzgitter. Aktuell verliert der Wert des Stahlproduzenten, der am vorigen Börsentag mit 27,27 Euro aus dem Handel gegangen ist, 87 Cent (3,19 Prozent). Zuletzt wird Salzgitter mit 26,40 Euro notiert.

Analysten-Report

13.06.2016 Berenberg hebt Ziel für Axel Springer auf 48 Euro - 'Hold'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Axel Springer von 45 auf 48 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Nach den wie erwartet ausgefallenen Zahlen zum ersten Quartal habe sie nun die jüngsten Zukäufe des Medienkonzerns sowie einen kleinen Verkauf in ihrem Bewertungsmodell berücksichtigt, schrieb Analystin Sarah Simon in einer Studie vom Montag. Während die Übernahmen im Freizeitbereich sinnvoll seien und ins Portfolio passten, habe sie bei eMarketer Zweifel. Das Kursziel hob Simon auch wegen eines neuen Bewertungszeitraum an./ck/tav

13.06.2016 Lampe hebt Aurubis auf 'Kaufen' und Ziel auf 60 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Aurubis nach einem Treffen mit Konzernchef Erwin Faust von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel von 40 auf 60 Euro angehoben. Analyst Marc Gabriel rechnet laut einer Studie vom Montag mit deutlichen Ergebnisverbesserungen der Kupferhütte im nächsten Geschäftsjahr. Der Experte begründete dies mit voraussichtlich anhaltend stabilen Schmelz- und Raffinierlöhnen - bisher sei hier ein Rückgang erwartet worden. Ab dem Geschäftsjahr 2016/17 sollte Aurubis zudem deutlich höhere liquide Mittel erwirtschaften./tav/ag

13.06.2016 Commerzbank belässt Kuka auf 'Hold' - Ziel 115 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Kuka auf "Hold" mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. Das Interview mit dem chinesischen Investor Midea im "Handelsblatt" berge wenig Neues, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Montag. Positiv sei aber zu bewerten, dass Midea an eine Zustimmung der heimischen Aufsichtsbehörden zur Übernahme des Roboterherstellers glaube. Ein Gegenangebot für Kuka hält der Experte weiterhin für sehr unwahrscheinlich./tav/das

13.06.2016 Equinet belässt Axel Springer auf 'Neutral' - Ziel 55 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Axel Springer nach der Übernahme des US-Marktforschers eMarketer auf "Neutral" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Im Vergleich zu früheren Geschäften erscheine der Zukauf ein wenig teuer, schrieb Analyst Mark Josefson in einer Studie vom Montag. Gleichzeitig setze der Medienkonzern damit aber der rückläufigen Umsatzbasis im Bereich der Bezahlangebote etwas entgegen und verbessere zudem seine Margen leicht. Außerdem baue das Unternehmen so seine Präsenz in der englischsprachigen Welt aus./tav/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%