Marktbericht MDax: MDax trübt sich ein - Kion Group mit deutlichen Kursverlusten

Marktbericht MDax
MDax trübt sich ein - Kion Group mit deutlichen Kursverlusten

Die Aktionäre von MDax-Werten verzeichnen nach Handelsschluss des Donnerstags klare Verluste. Die Liste der Tops wird angeführt von K+S, Aareal Bank und Aurubis.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 20.627 Punkten und damit 1,2 Prozent im Minus. 16 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 84 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,28 Prozent als auch der TecDax mit 1,41 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute K+S mit 60,77 Millionen Euro Umsatz, Kion Group mit 46,51 Millionen Euro und Covestro mit 24,28 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Düngemittelherstellers K+S mit 4,81 Prozent, der Bank Aareal Bank mit 2,05 Prozent und des Rohstoffkonzerns Aurubis mit 1,85 Prozent Zuwachs. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Gabelstapler-Produzenten Kion Group mit 7,22 Prozent, Steinhoff International mit 4,48 Prozent und des Vermieters Deutsche Wohnen mit 3,48 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von K+S. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Auftausalzproduzenten 92 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 19,15 Euro und macht damit deutliche 4,81 Prozent gut. Zuletzt wurde K+S mit 20,07 Euro gehandelt.

Der Wert der Bank Aareal Bank gehört heute mit einer Steigerung von 2,05 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 33,49 Euro kann sich das Papier des Immobilienfinanzierers um klare 69 Cent auf 34,17 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Aurubis können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Kuperproduzenten den aktuellen Stand von 50,89 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,85 Prozent zulegen. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Aurubis von 56 auf 57 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Rückenwind für die Rohstoffbranche durch die Wiederbelebung des chinesischen Immobilienmarktes sollte nachhaltig sein, schrieb Analyst Sylvain Brunet in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Dem Kupferkonzern Aurubis sollten die höheren Kupferpreise helfen. Entscheidend für die Aktie sei aber die Freisetzung des strategischen Unternehmenspotenzials.

Flops

Die Aktie des Gabelstapler-Produzenten Kion Group gehört mit einem Minus von 7,22 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 53,48 Euro hat sie sich um 3,86 Euro auf 49,62 Euro verschlechtert. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Kion nach einem Kapitalmarkttag auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Die Veranstaltung des Gabelstaplerproduzenten habe ein eher gemischtes Bild geboten, schrieb Analyst Gordon Schönell in einer Studie vom Donnerstag. Während der Zukauf Dematic in den kommenden Jahren zwar vielversprechende Wachstumsraten erreichen könnte, enttäuschten vorerst die margenbelastenden Anlaufschwierigkeiten in Mexiko.

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Steinhoff International. Bis zur Stunde verliert der Wert deutliche 20 Cent und notiert mit 4,48 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 4,53 Euro. Zuletzt wird Steinhoff International mit 4,32 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Deutsche Wohnen. Aktuell fällt die Aktie des Immobilienunternehmens auf den Stand von 28,05 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,48 Prozent verschlechtert. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Deutsche Wohnen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Dies schrieb Analystin Valerie Guezi in einer Studie vom Donnerstag.

Analysten-Report

01.12.2016 Barclays belässt Airbus Group auf 'Overweight' - Ziel 68 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Airbus auf "Overweight" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. Das Wachstum des Flugzeugbauers sei derzeit zu einem vernünftigen Preis zu haben, schrieb Analyst Phil Buller in einer Studie vom Donnerstag. Zudem sei Airbus in einer sehr starken Wettbewerbsposition./ajx/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.12.2016 Lampe belässt Kion auf 'Kaufen' - Ziel 55 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Kion nach einem Kapitalmarkttag auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Die Veranstaltung des Gabelstaplerproduzenten habe ein eher gemischtes Bild geboten, schrieb Analyst Gordon Schönell in einer Studie vom Donnerstag. Während der Zukauf Dematic in den kommenden Jahren zwar vielversprechende Wachstumsraten erreichen könnte, enttäuschten vorerst die margenbelastenden Anlaufschwierigkeiten in Mexiko./ajx/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.12.2016 Commerzbank belässt Kion auf 'Hold' - Ziel 55 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Kion nach einem Kapitalmarkttag auf "Hold" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Die Veranstaltung des Gabelstaplerherstellers mit dem Fokus auf dem Dematic-Zukauf habe Licht und Schatten aufgezeigt, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Donnerstag. 2017 dürfte für Kion ein weiteres Übergangsjahr werden./ajx/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.12.2016 NordLB hebt Ziel für Bilfinger auf 35 Euro - 'Halten'
Die NordLB hat das Kursziel für Bilfinger von 28 auf 35 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Beim Industriedienstleister bleibe derzeit kaum ein Stein auf dem anderen, schrieb Analyst Frank Schwope in einer Studie vom Donnerstag. Die Umstrukturierungsmaßnahmen hält er aber für notwendig, um den Konzern zukunftsfähig zu machen./tav/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%