Marktbericht MDax
MDax trübt sich ein - Stada im Sturzflug

Nach Handelsschluss notieren die Anleger am Donnerstag im MDax unwesentliche Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von RTL Group, Jungheinrich und Osram Licht.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 20.682 Punkten und hat damit 1,34 Prozent nachgegeben. Insgesamt sind 14 Prozent der Werte im Plus und 86 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 1,00 Prozent als auch der TecDax mit 1,11 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Osram Licht mit 68,91 Millionen Euro Umsatz, Stada mit 28,73 Millionen Euro und Rheinmetall mit 24,37 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Medienunternehmens RTL Group mit 4,66 Prozent, des Lagertechnik-Herstellers Jungheinrich mit 2,23 Prozent und des Leuchtenherstellers Osram Licht mit 1,64 Prozent Zuwachs. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Arzneimittel-Herstellers Stada mit 4,90 Prozent, des Triebwerkherstellers MTU Aero mit 4,65 Prozent und des Rüstungskonzern und Autozulieferers Rheinmetall mit 4,47 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von RTL Group. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Medienunternehmens den aktuellen Stand von 83,13 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 4,66 Prozent verbessern. Die DZ Bank hat die Einstufung für RTL nach Zahlen auf " Verkaufen" mit einem fairen Wert von 79 Euro belassen. Das dritte Quartal der Mediengruppe sei solide verlaufen, schrieb Analyst Harald Heider in einer Studie vom Donnerstag. Die operative Wachstumsdynamik insbesondere in den wichtigen Märkten sei trotz des allgemein rückläufigen Geschäftszyklus leicht positiv. Zudem habe sich das Digitalgeschäft verbessert. Wegen der strukturellen Herausforderungen für das analoge Fernsehgeschäft sei das Ergebnispotenzial für RTL mittelfristig aber begrenzt.

Die Aktie des Lagertechnik-Spezialisten Jungheinrich, die beim letzten Börsenschluss mit 69,49 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 2,23 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 71,04 Euro auch eine positive Entwicklung. Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktien des Gabelstaplerherstellers Jungheinrich von " Reduce" auf " Hold" hochgestuft. Sein Kursziel hob Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Donnerstag angesichts der anhaltenden dynamischen Wachstumstrends bei dem MDax-Konzern von 56 auf 66 Euro an.

Um 1,64 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Osram Licht. Aktuell gewinnt der Wert des Lichtspezialisten klare 60,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 37,00 Euro. Zuletzt wird Osram Licht mit 37,61 Euro gehandelt. Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Osram nach einem Strategie-Update und einem enttäuschenden Ausblick von 51 auf 34 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Sell" belassen. Der Umbau des Lichtspezialisten zum Technologieführer in der Branche belaste die Margen und den Cashflow, schrieb Analyst Alok Katre in einer Studie vom Donnerstag. Die Unternehmensziele für 2016 seien schlechter als befürchtet ausgefallen, und diese Schwäche könnte bis 2017 anhalten. Katre senkte seine Schätzungen für die Unternehmensgewinne und den freien Cashflow deutlich.

Flops

Abwärts um 4,90 Prozent geht es mit dem Kurs von Stada. Aktuell verliert der Wert des Pharmaunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 34,99 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,72 Euro (4,90 Prozent). Zuletzt wird Stada mit 33,27 Euro notiert. Die DZ Bank hat Stada nach Zahlen auf " Halten" belassen. Der Arzneihersteller habe in seinem dritten Quartal auf allen Ebenen besser als erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Thomas Maul in einer Studie vom Donnerstag. Besonders positiv habe ihn das organische Umsatzwachstum in Russland überrascht. Dieser Schub dürfte allerdings auf die niedrige Vergleichsbasis des Vorjahres zurückzuführen sein. Zudem habe der russische Großhandel im Berichtszeitraum möglicherweise umfangreiche Lagerbestände aufgebaut, womit sich das Wachstum bei Stada im Schlussquartal wieder verlangsamen könnte.

Die Aktie des Turbinenherstellers MTU Aero gehört mit einem Rückgang von 4,65 Prozent gleichfalls zu den klaren Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 88,00 Euro hat sie sich um 4,09 Euro auf 83,91 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute auch mit dem Wert von Rheinmetall. Bis zur Stunde verliert der Wert des Automobilzulieferers deutliche 2,55 Euro und notiert mit 4,47 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 57,04 Euro. Zuletzt wird Rheinmetall mit 54,49 Euro gehandelt. Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für den Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall nach Abschluss einer Kapitalerhöhung von 62 auf 59 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Halten" belassen. Auf den ersten Blick wirke Verwässerung für die Altaktionäre hoch, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte senkte seine Gewinnprognosen je Aktie für das kommende Jahr.

Analysten-Report

12.11.2015 SocGen belässt Talanx auf 'Hold' - Ziel 30,10 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Talanx nach Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 30,10 Euro belassen. Das dritte Quartal des Versicherungskonzerns sei unspektakulär verlaufen, schrieb Analyst Vikram Gandhi in einer Studie vom Donnerstag./gl/ajx

12.11.2015 Kepler Cheuvreux belässt Kuka auf 'Reduce' - Ziel 60 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Kuka nach Zahlen auf " Reduce" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Der Roboter- und Anlagenbauer habe einen soliden Quartalsbericht vorgelegt und dürfte sehr wahrscheinlich das obere Ende seiner für 2015 anvisierten Zielspanne erreichen, schrieb Analyst Stefan Augustin in einer Studie vom Donnerstag. Die aktuell hohe Bewertung der Aktie berücksichtige aber nicht die künftigen Risiken, begründete der Experte sein negatives Votum./tav/ajx

12.11.2015 SocGen belässt LEG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 93 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat LEG Immobilien nach Zahlen für die ersten neun Monate des Jahres auf " Buy" mit einem Kursziel von 93 Euro belassen. Die wichtige operative Kennziffer FFO 1 des Immobilienkonzerns habe die Erwartungen ebenso übertroffen wie der Nettoinventarwert (NAV) je Aktie, schrieb Analyst Marc Mozzi in einer Studie vom Donnerstag. Auch der angehobene Ausblick sollte die Aktie antreiben./gl/ajx

12.11.2015 Lampe belässt LEG Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 80 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat LEG Immobilien nach Zahlen auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 80 Euro belassen. Die für Immobilienunternehmen wichtige Kennzahl FFO sei für das dritte Quartal besser als von ihm erwartet ausgefallen und das MDax-Unternehmen habe für das nächste Jahr seinen Ausblick angehoben, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Donnerstag. Auf den ersten Blick werde seine positive Haltung zu der Aktie bestätigt./mzs/fat

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%