Marktbericht MDax: MDax trübt sich ein - Ströer Media mit deutlichen Kursverlusten

Marktbericht MDax
MDax trübt sich ein - Ströer Media mit deutlichen Kursverlusten

Die Anteilseigner von MDax-Werten verbuchen nach Börsenschluss des Freitags minimale Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von Leoni, Kion Group und Hella.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 18.702 Punkten und damit 0,81 Prozent im Minus. Insgesamt sind 32 Prozent der Werte im Plus und 68 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 1,00 Prozent als auch der TecDax mit 2,23 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Metro mit 27,65 Millionen Euro Umsatz, Gea Group mit 25,20 Millionen Euro und ProSiebenSat.1 Media mit 21,72 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Kabelspezialisten Leoni mit 4,42 Prozent, des Logistikfahrzeugherstellers Kion Group mit 3,09 Prozent und des Scheinwerferproduzenten Hella mit 2,91 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Werbe- und Internetunternehmens Ströer Media mit 5,48 Prozent, des Internetunternehmens Zalando mit 4,10 Prozent und des Immobilienkonzerns LEG Immobilien mit 3,96 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktionäre von Leoni können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Automobilzulieferers den aktuellen Stand von 31,19 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,42 Prozent zulegen.

Der Anteilschein des Logistikfahrzeugherstellers Kion Group gehört heute mit einem Zuwachs von 3,09 Prozent gleichermaßen zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 41,46 Euro kann sich das Papier des Gabelstapler-Produzenten um klare 1,28 Euro auf 42,74 Euro verbessern.

Nach oben geht es heute ebenso mit dem Wert von Hella. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Automobilzulieferers 1,02 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 35,00 Euro und macht damit deutliche 2,91 Prozent gut. Zuletzt wurde Hella mit 36,02 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktionäre von Ströer Media können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Werbe- und Internetunternehmens sehr klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 51,06 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 5,48 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 4,10 Prozent geht es mit dem Kurs von Zalando. Aktuell verliert der Wert des Internetunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 29,03 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,19 Euro (4,10 Prozent). Zuletzt wird Zalando mit 27,84 Euro notiert.

Die Aktie des Immobilienkonzerns LEG Immobilien gehört mit einer negativen Entwicklung von 3,96 Prozent gleichfalls zu den deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 73,93 Euro hat sie sich um 2,93 Euro auf 71,00 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

05.02.2016 HSBC senkt Ziel für Aareal Bank auf 40 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für die Aareal Bank von 44 auf 40 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Buy" belassen. Der Kursrückgang erscheine ihm übertrieben, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Freitag. Die Aussichten für den Immobilienfinanzierer seien weiterhin gut./ajx/das

05.02.2016 Commerzbank senkt Fraport auf 'Hold' und Ziel auf 54 Euro
Die Commerzbank hat Fraport von " Buy" auf " Hold" abgestuft und das Kursziel von 67 auf 54 Euro gesenkt. Die Flughafengebühren und das Verkehrswachstum in Frankfurt bereiteten ihm Sorgen, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Freitag. Braun kürzte seine Schätzungen für den Flughafenbetreiber. Die Transaktionen in Griechenland seien ein weiterer Grund für die Kurszielsenkung./ajx/das

05.02.2016 HSBC hebt Talanx auf 'Buy' - Ziel 31,70 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Talanx von " Hold" auf " Buy" hochgestuft, das Kursziel aber auf 31,70 Euro belassen. In einer Studie vom Freitag begründete Analyst Thomas Fossard sein nun positives Votum mit dem günstig bewerteten Erstversicherungsgeschäft und dem defensiven Profil der Rückversicherungssparte. Die angekündigten Restrukturierungen könnten eine Wende für den Ausblick des Erstversicherungsgeschäfts bedeuten./ajx/ck

05.02.2016 Jefferies belässt Klöckner & Co auf 'Hold' - Ziel 8 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Klöckner & Co auf " Hold" mit einem Kursziel von 8 Euro belassen. Unter Druck stehende Importpreise und das schwache Nachfragewachstum belasteten die europäische Stahlbranche, schrieb Analyst Seth Rosenfeld in einer Studie vom Freitag./ajx/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%