Marktbericht MDax: MDax-Werte laufen schlechter - Aurubis mit deutlichen Kursverlusten

Marktbericht MDax
MDax-Werte laufen schlechter - Aurubis mit deutlichen Kursverlusten

Nach Handelsschluss notieren die Anleger am Mittwoch im MDax unwesentliche Rückgänge. Die beste Performance erreichen Osram Licht, Rheinmetall und Kuka.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 19.273 Punkten und hat damit 0,50 Prozent verloren. 48 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 52 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der SDax mit 0,49 Prozent, während der TecDax 0,22 Prozent gewinnt. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Aurubis mit 35,62 Millionen Euro Umsatz, Deutsche Wohnen mit 30,60 Millionen Euro und Osram Licht mit 26,44 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Beleuchtungsmittelherstellers Osram Licht mit 3,24 Prozent, des Rüstungskonzerns Rheinmetall mit 2,65 Prozent und des Automatisierungsanbieters Kuka mit 1,97 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Rohstoffkonzerns Aurubis mit 8,90 Prozent, des Luftfahrtkonzerns Airbus Group mit 4,06 Prozent und des Immobilienkonzerns TAG Immobilien mit 3,51 Prozent Rückgang.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Osram Licht. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Lichtspezialisten 1,26 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 38,80 Euro und macht damit deutliche 3,24 Prozent gut. Zuletzt wurde Osram Licht mit 40,05 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Rheinmetall. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichfalls klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Rüstungskonzern und Autozulieferers den aktuellen Stand von 63,13 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 2,65 Prozent verbessern.

Die Aktie Kuka, die beim letzten Börsenschluss mit 71,64 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,97 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 73,05 Euro auch eine positive Entwicklung.

Flops

Nach unten um 8,90 Prozent geht es mit dem Kurs von Aurubis. Aktuell verliert der Wert des Kuperproduzenten, der am vorigen Börsentag mit 45,00 Euro aus dem Handel gegangen ist, 4,01 Euro (8,90 Prozent). Zuletzt wird Aurubis mit 41,00 Euro notiert.

Die Aktie des Industriekonzerns Airbus Group gehört mit einer negativen Entwicklung von 4,06 Prozent gleichfalls zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 57,60 Euro hat sie sich um 2,34 Euro auf 55,26 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von TAG Immobilien. Bis zur Stunde verliert der Wert des Immobilienkonzerns deutliche 38,00 Cent und notiert mit 3,51 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 10,84 Euro. Zuletzt wird TAG Immobilien mit 10,46 Euro gehandelt.

Analysten-Report

27.01.2016 Baader Bank senkt Ziel für Evonik auf 34 Euro - 'Buy'
Die Baader Bank hat das Kursziel für Evonik von 37 auf 34 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. Das Jahr 2016 dürfte für die Chemieunternehmen schwierig werden, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Positive Sondereffekte hätten 2015 die grundsätzlichen Probleme der Branche verdeckt, die nun sichtbarer würden. Die Markterwartungen für 2016 und 2017 erschienen zu hoch. In den kommenden Jahren sollte die Übernahmeaktivität im Sektor zunehmen, wobei Evonik einer der aktivsten Käufer sein sollte./tav/gl

27.01.2016 Goldman hebt Gerresheimer auf 'Neutral' - Ziel 67 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Gerresheimer von " Sell" auf " Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 44 auf 67 Euro angehoben. Die Perspektiven für die Margen und den Cashflow des Herstellers von Spezialverpackungen seien attraktiver geworden, schrieb Analystin Veronika Dubajova in einer Studie vom Mittwoch. Sie berücksichtige bei ihren Umsatz- und Gewinnschätzungen nun die Übernahme des Branchenkollegen Centor sowie die Veräußerung des Röhrenglasgeschäfts an Corning./mis/gl

27.01.2016 Exane BNP senkt Ziel für Evonik auf 31 Euro - 'Neutral'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Evonik von 34 auf 31 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Neutral" belassen. Das Marktumfeld bleibe für europäische Chemieunternehmen schwierig, schrieb Analyst James Knight in einer Studie vom Mittwoch. Er habe seine Gewinnerwartungen für Evonik für 2016 etwas reduziert./mis/tav

27.01.2016 HSBC senkt Ziel für Evonik auf 36 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Evonik von 39 auf 36 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. Schleppende Nachfrage, niedrige Preise sowie Belastungen durch Ölpreis und Wechselkurseffekte dürften im Schlussquartal 2015 das Gewinnwachstum im Sektor gedrückt haben, schrieb Analyst Geoff Haire in einer Studie zur Chemiebranche vom Mittwoch. Die Evonik-Aktie preise die Branchenrisiken aber bereits zu stark ein./tav/ag

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%