Marktbericht MDax
MDax-Werte laufen schlechter - Krones verliert deutlich

Nach Handelsschluss realisieren die Anleger am Donnerstag im MDax unwesentliche Verluste. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Leoni, Bilfinger und Lanxess.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 20.797 Punkten und hat damit 0,37 Prozent nachgegeben. 34 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 66 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der SDax mit 0,18 Prozent, während der TecDax 0,26 Prozent gewinnt. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Krones mit 24,44 Millionen Euro Umsatz, Zalando mit 22,78 Millionen Euro und K+S mit 20,58 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Automobilzulieferers Leoni mit 3,51 Prozent, des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger mit 2,93 Prozent und des Chemieunternehmens Lanxess mit 1,37 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 7,85 Prozent, alstria office REIT mit 2,97 Prozent und des Lagertechnik-Spezialisten Jungheinrich mit 2,25 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von Leoni. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Kabelspezialisten den aktuellen Stand von 30,95 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um 3,51 Prozent verbessern. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Leoni auf "Reduce" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Innerhalb des Autosektors seien die Aktien der Autobauer im Allgemeinen attraktiver als die der Zulieferer, schrieb Analyst Thomas Besson in einer Studie vom Donnerstag. Die Papiere des Zulieferers von Kabelsystemen Leoni gehören weiterhin zu den von dem Experten am schwächsten eingeschätzten Werten ("Least Preferred Stocks").

Die Aktie des Baudienstleisters Bilfinger, die beim letzten Börsenschluss mit 26,42 Euro notierte, zeigt mit 2,93 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 27,19 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,37 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Lanxess. Aktuell gewinnt der Wert des Chemiekonzerns klare 57 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 41,11 Euro. Zuletzt wird Lanxess mit 41,67 Euro gehandelt.

Flops

Nach unten um 7,85 Prozent geht es mit dem Kurs von Krones. Aktuell verliert der Wert des Abfüllanlagenherstellers, der am vorigen Börsentag mit 99,75 Euro aus dem Handel gegangen ist, 7,83 Euro (7,85 Prozent). Zuletzt wird Krones mit 91,92 Euro notiert. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Krones nach Zahlen für das zweite Jahresviertel auf "Hold" mit einem Kursziel von 97 Euro belassen. Analyst Hans-Joachim Heimbürger zeigte sich in einer Studie vom Donnerstag von dem Bericht wenig überrascht. Wie erwartet habe der Getränkeabfüllanlagen-Hersteller seine Jahresziele bestätigt. Sein Votum begründete der Experte unter anderem mit der hohen Bewertung. Zudem sei das Überraschungspotenzial durch voraussichtlich zum nächsten Quartalsbericht anstehende Mittelfristziele begrenzt.

Die Aktie alstria office REIT gehört mit einem Rückgang von 2,97 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 12,65 Euro hat sie sich um 38 Cent auf 12,27 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Jungheinrich. Bis zur Stunde verliert der Wert des Lagertechnik-Spezialisten klare 63 Cent und notiert mit 2,25 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 27,77 Euro. Zuletzt wird Jungheinrich mit 27,14 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat das Kursziel für Jungheinrich von 26,67 auf 27,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Dies geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Instituts hervor.

Analysten-Report

21.07.2016 Barclays belässt Salzgitter auf 'Underweight' - Ziel 25 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Salzgitter AG auf "Underweight" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Vieles deute derzeit auf sinkende Stahlpreise hin, schrieb Analyst Vladimir Sergievskiy in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts der nach dem Brexit-Votum der Briten verstärkten ökonomischen Unsicherheiten bleibe er daher gegenüber dem Stahlsektor weiterhin skeptisch gestimmt. Sein negatives Votum für Salzgitter begründete er mit der hohen Bewertung./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.07.2016 Barclays belässt Metro auf 'Overweight' - Ziel 32 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Metro AG vor Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Die Geschäftstrends beim Einzelhändler blieben gleich, schrieb Analyst Nicolas Champ in einer Studie vom Donnerstag. Dem anhaltenden Umsatzwachstum in den Großmärkten und der Elektroniktochter Mediamarkt Saturn stehe eine durchwachsene operative Entwicklung gegenüber. Die geplante Konzernaufspaltung stütze die Aktie, wegen der bisher nur wenig bekannten Details sei das Kurspotenzial kurzfristig aber begrenzt./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.07.2016 Bernstein belässt Zalando auf 'Outperform' - Ziel 38 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Zalando auf "Outperform" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Die Frage der Belieferung dürfte im Online-Handel ein wichtiger Kurstreiber für die Aktien der Anbieter werden, schrieb Analyst Jamie Merriman in einer Studie vom Donnerstag. Konzerne wie der Internet-Modehändler Zalando dürften und müssten wohl künftig eine schnellere und günstigere Zustellung anbieten als die stationären Wettbewerber./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.07.2016 Berenberg hebt Ziel für Zalando auf 32Euro - 'Hold'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Zalando nach Zahlen von 28 auf 32 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Online-Modehändler habe im zweiten Quartal stark abgeschnitten, weshalb sie ihre Gewinnprognosen bis 2018 teils um mehr als ein Drittel angehoben habe, schrieb Analystin Michelle Wilson in einer Studie vom Donnerstag. Die enormen Wachstumschancen des Konzerns seien in der Aktie aber bereits eingepreist, daher bleibe es beim neutralen Votum./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%