Marktbericht MDax
MDax-Werte laufen schlechter

Geringfügige Verluste verzeichnen die Aktionäre im MDax nach Börsenschluss des Mittwochs. Die beste Performance erreichen Aareal Bank, Schaeffler und Stada.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 24.832 Punkten und hat damit 0,27 Prozent nachgegeben. Insgesamt sind 34 Prozent der Werte im Plus und 66 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,84 Prozent als auch der TecDax mit 1,11 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Stada mit 38,95 Millionen Euro Umsatz, Schaeffler mit 29,43 Millionen Euro und Covestro mit 27,66 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien der Bank Aareal Bank mit 2,48 Prozent, Schaeffler mit 1,84 Prozent und des Arzneimittel-Herstellers Stada mit 1,72 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Automobilzulieferers Hella mit 2,69 Prozent, des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger mit 2,13 Prozent und des Kupferherstellers Aurubis mit 2,08 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von Aareal Bank. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Kreditinstituts den aktuellen Stand von 34,91 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 2,48 Prozent verbessern.

Die Aktie Schaeffler, die beim letzten Börsenschluss mit 12,51 Euro notierte, zeigt mit 1,84 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 12,74 Euro eine positive Entwicklung. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie des Autozulieferers Schaeffler nach einer Gewinnwarnung für das laufende Jahr auf "Buy" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Der zunehmende Preisdruck lasse negative Rückschlüsse auf die gesamte europäische Branche zu, schrieb Analystin Lucile Leroux in einer Studie vom Mittwoch. Das neue operative Ergebnisziel (Ebit) für 2017 impliziere einen neunprozentigen Rückgang der Konsensschätzungen.

Um 1,72 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Stada. Aktuell gewinnt der Wert des Pharmaunternehmens klare 1,03 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 59,92 Euro. Zuletzt wird Stada mit 60,95 Euro gehandelt. Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für Stada nach dem gescheiterten Übernahmeversuch der Finanzinvestoren Bain und Cinven von 66 auf 63 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Dass die erforderliche Annahmequote zur Übernahme verfehlt worden sei, habe ihn überrascht, schrieb Analyst Jit Hoong Chan in einer Studie vom Mittwoch. Er sieht aber gute Chancen für eine erneute Offerte und geht nun sogar von einem Angebotspreis von 70 Euro aus. Die Wahrscheinlichkeit dafür beziffert er auf 75 Prozent. Fundamental bewertet er den Arzneihersteller mit 40 Euro je Aktie und gewichtet dies mit 25 Prozent. Eine mögliches neues Gebot schütze vor größeren Kursrückschlägen.

Flops

Die Aktionäre von Hella können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Autolampen-Spezialisten klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 43,61 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,69 Prozent verschlechtert.

Bergab um 2,13 Prozent geht es mit dem Kurs von Bilfinger. Aktuell verliert der Wert des Baukonzerns, der am vorigen Börsentag mit 33,99 Euro aus dem Handel gegangen ist, 73 Cent (2,13 Prozent). Zuletzt wird Bilfinger mit 33,27 Euro notiert.

Die Aktie des Kuperproduzenten Aurubis gehört mit einer negativen Entwicklung von 2,08 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 69,34 Euro hat sie sich um 1,44 Euro auf 67,90 Euro verschlechtert. Die Baader Bank hat Aurubis nach dem jüngsten Kursanstieg von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Der Kurs habe das Ziel nun fast erreicht, begründete Analyst Christian Obst in einer Studie vom Mittwoch sein neue Votum. Er hob das Kursziel von 70 auf 74 Euro an. Es sei an der Zeit, zunächst auf Details zur Strategie des Kupferkonzerns zu warten. Obst sieht ferner mögliche Diskussionen um die Profitabilität des Unternehmens im kommenden Geschäftsjahr aufkommen. Ein Grund hierfür seien die inzwischen unter den Höchstständen des laufenden Jahres liegenden Schmelz- und Raffinierlöhne für Kupferkonzentrat.

Analysten-Report

28.06.2017 Citigroup belässt Jungheinrich auf 'Neutral' - Ziel 33,50 Euro
Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Jungheinrich nach einem Kapitalmarkttag auf "Neutral" belassen und ein Kursziel von 33,50 Euro genannt. Überraschungen habe es keine gegeben, schrieb Analyst Martin Wilkie in einer Studie vom Mittwoch. Der Gabelstaplerhersteller habe seine Ziele bestätigt./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.06.2017 Goldman senkt Ziel für Symrise auf 46 Euro - 'Sell'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktie des Aromenherstellers Symrise von 46,50 auf 46,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Dies geht aus am Mittwoch veröffentlichten Daten des Instituts hervor./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.06.2017 S&P Global senkt Ziel für Stada auf 63 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für Stada nach dem gescheiterten Übernahmeversuch der Finanzinvestoren Bain und Cinven von 66 auf 63 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Dass die erforderliche Annahmequote zur Übernahme verfehlt worden sei, habe ihn überrascht, schrieb Analyst Jit Hoong Chan in einer Studie vom Mittwoch. Er sieht aber gute Chancen für eine erneute Offerte und geht nun sogar von einem Angebotspreis von 70 Euro aus. Die Wahrscheinlichkeit dafür beziffert er auf 75 Prozent. Fundamental bewertet er den Arzneihersteller mit 40 Euro je Aktie und gewichtet dies mit 25 Prozent. Eine mögliches neues Gebot schütze vor größeren Kursrückschlägen./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.06.2017 Goldman belässt Schaeffler auf 'Buy' - Ziel 18 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie des Autozulieferers Schaeffler nach einer Gewinnwarnung für das laufende Jahr auf "Buy" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Der zunehmende Preisdruck lasse negative Rückschlüsse auf die gesamte europäische Branche zu, schrieb Analystin Lucile Leroux in einer Studie vom Mittwoch. Das neue operative Ergebnisziel (Ebit) für 2017 impliziere einen neunprozentigen Rückgang der Konsensschätzungen./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%