Marktbericht MDax
Verhaltene Kauflaune bei MDax-Werten - K+S mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Gewinne verbuchen die Aktionäre im MDax nach Börsenschluss des Dienstags. Die Liste der Tops wird angeführt von K+S, Wacker Chemie und Stada.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 21.600 Punkten und hat damit 0,38 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 62 Prozent der Werte im Plus und 38 Prozent der Aktien im Minus. Während der TecDax ebenfalls mit 0,85 Prozent zulegt, verliert der SDax 0,05 Prozent. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina K+S mit 58,94 Millionen Euro Umsatz, Zalando mit 19,79 Millionen Euro und Evonik Industries mit 16,85 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Auftausalzproduzenten K+S mit 4,31 Prozent, der Chemiefirma Wacker Chemie mit 3,53 Prozent und des Arzneimittel-Herstellers Stada mit 2,68 Prozent Zuwachs. Die größten Verlierer sind die Aktien des Brillenhändlers Fielmann mit 1,68 Prozent, des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 1,52 Prozent und des Stahlproduzenten Salzgitter mit 1,41 Prozent Verlust.

Tops

Um 4,31 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von K+S. Aktuell gewinnt der Wert des Chemiekonzerns klare 78 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 18,23 Euro. Zuletzt wird K+S mit 19,01 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für K+S auf "Hold" mit einem Kursziel von 18,50 Euro belassen. Angesichts der jüngsten Gewinnwarnung dürfte sich die positive Trendwende bis ins Jahr 2017 hinziehen, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Dienstag. Er bleibe für den Salz- und Düngerhersteller bei seiner vorsichtigen Haltung.

Die Anleger von Wacker Chemie können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Chemieunternehmens den aktuellen Stand von 86,45 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,53 Prozent zulegen. Die Deutsche Bank hat Wacker Chemie mit "Buy" und einem Kursziel von 100 Euro in die Bewertung wieder aufgenommen. Die Investitionen in das neue Werk im US-Bundesstaat Tennessee sollten sich demnächst auszahlen, schrieb Analyst Nizla Naizer in einer Studie vom Dienstag. Dies, sowie die verbesserten Nachfrageaussichten dürften die Profitabilität des auf die Solarindustrie spezialisierten Chemieunternehmens steigern.

Der Anteilschein des Pharmaunternehmens Stada gehört heute mit einer Steigerung von 2,68 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 48,09 Euro kann sich das Papier des Pharmaunternehmens um klare 1,29 Euro auf 49,38 Euro verbessern. Die Baader Bank hat die Einstufung für Stada auf "Buy" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Mit der Umbesetzung im Aufsichtsrat zeichne sich beim Arzneihersteller eine Verjüngungskur ab, schrieb Analyst Jacob Thrane in einer Studie vom Dienstag. Weitere kurstreibende Details zu den Umstrukturierungsplänen dürften auf dem Kapitalmarkttag im Oktober folgen.

Flops

Die Anleger von Fielmann können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Brillenhändlers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 70,17 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,68 Prozent verschlechtert.

Bergab um 1,52 Prozent geht es mit dem Kurs von Krones. Aktuell verliert der Wert des Abfüllanlagenherstellers, der am vorigen Börsentag mit 88,30 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,34 Euro (1,52 Prozent). Zuletzt wird Krones mit 86,96 Euro notiert.

Die Aktie des Stahlunternehmens Salzgitter gehört mit einem Minus von 1,41 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 28,40 Euro hat sie sich um 40 Cent auf 28,00 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

30.08.2016 Deutsche Bank nimmt Wacker Chemie mit 'Buy' wieder auf
Die Deutsche Bank hat Wacker Chemie mit "Buy" und einem Kursziel von 100 Euro in die Bewertung wieder aufgenommen. Die Investitionen in das neue Werk im US-Bundesstaat Tennessee sollten sich demnächst auszahlen, schrieb Analyst Nizla Naizer in einer Studie vom Dienstag. Dies, sowie die verbesserten Nachfrageaussichten dürften die Profitabilität des auf die Solarindustrie spezialisierten Chemieunternehmens steigern./tih/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

30.08.2016 Deutsche Bank belässt CTS Eventim auf 'Hold' - Ziel 31 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für CTS Eventim nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Die Resultate des Ticketvermarkters seien stark ausgefallen, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Dienstag. Der Geschäftsbereich Live Entertainment profitiere vom strukturellen Wandel in der Musikindustrie, im klassischen Ticketverkauf hinkten die Margen dem Wachstum im Online-Geschäft jedoch hinterher./tih/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

30.08.2016 Warburg Research hebt Ziel für Zalando auf 50 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Zalando von 34 auf 50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Papiere des Online-Textilhändlers hätten sein bisheriges Kursziel übertroffen, schrieb Analyst Jörg Frey in einer Studie vom Dienstag. Nach einer Neubeurteilung der langfristigen Margenaussichten sehe er aber zusätzliches Kurspotenzial. Angesichts der für gewöhnlich höheren Profitabilität im zweiten Halbjahr erscheine der angehobene Unternehmensausblick immer noch konservativ./tih/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

30.08.2016 JPMorgan belässt Axel Springer auf 'Overweight' - Ziel 58 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Axel Springer auf "Overweight" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Die Aktie zähle weiterhin zu seinen "Top Picks" unter den europäischen Medienwerten, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer Studie vom Dienstag. Das Papier habe erhebliches Aufwertungspotenzial./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%