Marktbericht MDax
Verhaltene Kauflaune bei MDax-Werten - Talanx legt dramatisch zu

Nach Börsenschluss notieren die Anleger am Dienstag im MDax unwesentliche Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von Talanx, Deutsche Pfandbriefbank und Bilfinger.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 24.620 Punkten und hat damit 0,38 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 68 Prozent der Werte im Plus und 32 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,75 Prozent als auch der TecDax mit 0,01 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Covestro mit 40,43 Millionen Euro Umsatz, Zalando mit 19,84 Millionen Euro und Kion Group mit 19,79 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Versicherungskonzerns Talanx mit 7,28 Prozent, Deutsche Pfandbriefbank mit 3,73 Prozent und des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger mit 2,79 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien Steinhoff International mit 1,98 Prozent, Covestro mit 1,18 Prozent und des Verbindungstechnik-Produzenten Norma Group mit 0,95 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktionäre von Talanx können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Versicherungsunternehmens den aktuellen Stand von 35,15 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 7,28 Prozent zulegen. Die Deutsche Bank hat Talanx vor Zahlen zum zweiten Quartal von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 34,50 auf 38,00 Euro angehoben. Die Prognose für den Nettogewinn des Versicherers habe er um 2 Prozent erhöht, schrieb Analyst Frank Kopfinger in einer Studie vom Dienstag. Die Liquidität dürfte sich bis zum Ende des ersten Halbjahres deutlich verbessert haben im Vergleich zum Jahresende 2016. Seit Jahresbeginn habe der Konzern die Kapitalreserven bereits erheblich aufgestockt. Damit dürfte sich wiederum der Ausblick auf das Gesamtjahr verbessern.

Die Aktie Deutsche Pfandbriefbank gehört heute mit einem Plus von 3,73 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 10,99 Euro kann sich das Papier um klare 41 Cent auf 11,40 Euro verbessern.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Bilfinger. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Bau- und Industriedienstleisters 95 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 34,01 Euro und macht damit deutliche 2,79 Prozent gut. Zuletzt wurde Bilfinger mit 34,96 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Steinhoff International. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 4,41 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,98 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Covestro können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 64,54 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,18 Prozent verschlechtert. Die Commerzbank hat die Einstufung für Covestro nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Umsatz und operativer Gewinn (Ebitda) seien höher als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Dienstag. Der bestätigte Ausblick des Kunststoffherstellers auf das Gesamtjahr lasse ebenso wie die Konsensschätzungen noch Luft nach oben.

Kaum spürbar abwärts geht es ebenso mit dem Kurs der Norma Group. Derzeit verliert der Wert des Verbindungstechnik-Produzenten, der beim letzten Börsenschluss mit 52,43 Euro notierte, 50 Cent (0,95 Prozent). Zuletzt wird Norma Group mit 51,93 Euro gehandelt.

Analysten-Report

25.07.2017 Deutsche Bank hebt Talanx auf 'Buy' und Ziel auf 38 Euro
Die Deutsche Bank hat Talanx vor Zahlen zum zweiten Quartal von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 34,50 auf 38,00 Euro angehoben. Die Prognose für den Nettogewinn des Versicherers habe er um 2 Prozent erhöht, schrieb Analyst Frank Kopfinger in einer Studie vom Dienstag. Die Liquidität dürfte sich bis zum Ende des ersten Halbjahres deutlich verbessert haben im Vergleich zum Jahresende 2016. Seit Jahresbeginn habe der Konzern die Kapitalreserven bereits erheblich aufgestockt. Damit dürfte sich wiederum der Ausblick auf das Gesamtjahr verbessern./bek/la Datum der Analyse: 25.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.07.2017 Deutsche Bank hebt Ziel für Jungheinrich auf 32 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Jungheinrich vor Zahlen von 31 auf 32 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Gabelstaplerhersteller dürfte ein anständiges zweites Quartal hinter sich haben, schrieb Analystin Franziska Eckersberger in einer Studie vom Dienstag. Sie erwartet solide Auftragseingänge, ein gesundes Umsatzwachstum und eine akzeptable Profitabilität. Ihr Modell basiert nun auf den Schätzungen für 2018 - mit einem Bewertungsmaßstab, der an jenen des deutschen Kapitalgütersektors angepasst wurde./tih/la Datum der Analyse: 25.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.07.2017 Deutsche Bank belässt Hannover Rück auf 'Hold' - Ziel 100 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Hannover Rück vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Europäische Versicherer dürften auf einem guten Weg für ein ordentliches Jahr sein, schrieb Analyst Frank Kopfinger in einer Studie vom Dienstag. Bei Hannover Rück rechne er einmal mehr mit einem standardmäßigen Quartal. Den Nettogewinn bei dem Rückversicherer schätzt er auf 272 Millionen Euro./tih/la Datum der Analyse: 25.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.07.2017 Barclays hebt Axel Springer auf 'Overweight' - Ziel 58,75 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat Axel Springer von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 54,25 auf 58,75 Euro angehoben. Die schwungvolle Entwicklung bei dem Medienkonzern dürfte sich fortsetzen, schrieb Analyst Nick Dempsey in einer Studie vom Dienstag. Die Aktie sei zwar nicht günstig zu haben, mit Blick auf die nun zugrunde gelegten Schätzungen für 2018 und 2019 reiche das Kurspotenzial aber für eine bessere Einschätzung./tih/mis Datum der Analyse: 25.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%