Marktbericht MDax
Zurückhaltende Kaufimpulse beim MDax - Salzgitter mit deutlichen Kursgewinnen

Klare Zuwächse realisieren die Anleger im MDax nach Börsenschluss des Mittwochs. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Salzgitter, Kloeckner und Leoni.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 20.723 Punkten und hat damit 1,57 Prozent gewonnen. Bis auf einen unter den schwachen Werten können alle anderen bis jetzt Zunahmen notieren. Sowohl der SDax mit 1,21 Prozent als auch der TecDax mit 1,37 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Metro mit 15,58 Millionen Euro Umsatz, Aareal Bank mit 13,06 Millionen Euro und LANXESS mit 12,19 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Stahlkonzerns Salzgitter mit 5,00 Prozent, des Stahlhändlers Kloeckner mit 4,93 Prozent und des Automobilzulieferers Leoni mit 4,02 Prozent Zuwachs. Nur der Wert des Turbinenherstellers MTU Aero mit 0,07 Prozent muss im Index Verluste verbuchen, während die Aktien des Geldautomaten-Herstellers Wincor Nixdorf mit 0,31 Prozent und der Bank Aareal Bank mit 0,52 Prozent zu den Gewinnern zählen.

Tops

Freude bei den Anlegern von Salzgitter. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Stahlkochers den aktuellen Stand von 23,12 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 5,00 Prozent verbessern.

Die Aktie des Stahlhändlers Kloeckner, die beim letzten Börsenschluss mit 7,66 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 4,93 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 8,04 Euro ebenso eine positive Entwicklung.

Um 4,02 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Leoni. Aktuell gewinnt der Wert des Automobilzulieferers klare 1,43 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 35,60 Euro. Zuletzt wird Leoni mit 37,03 Euro gehandelt.

Flops

Weder nach unten noch nach oben geht es für der Wert der MTU Aero. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 89,67 Euro bewegt sich der Wert des Triebwerkherstellers nicht.

Kaum spürbar nach oben geht es mit dem Kurs der Wincor Nixdorf. Aktuell gewinnt der Wert des IT-Dienstleisters 14,50 Cent (0,31 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 46,08 Euro des Vortages. Zuletzt wird Wincor Nixdorf mit 46,23 Euro gehandelt.

Die Aktionäre von Aareal Bank können sich nicht richtig freuen, aber andererseits beruhigt sein. Bisher kann der Wert unwesentlich zulegen. Aktuell erreicht der Anteilschein des Immobilienfinanzierers den Stand von 29,17 Euro und verbessert sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,52 Prozent.

Analysten-Report

23.12.2015 Berenberg senkt Ziel für Rheinmetall auf 69 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Rheinmetall von 69,50 auf 69,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. In Reaktion auf die jüngste Kapitalerhöhung habe er sein Bewertungsmodell überarbeitet und die Gewinnprognosen (bereinigtes EPS) um rund 10 Prozent reduziert, schrieb Analyst Andrew Gollan in einer Studie vom Mittwoch. Er lobte aber gleichzeitig die verbesserten Aussichten für die Militärsparte und das generell starke Wachstumsprofil des Rüstungskonzerns und Autozulieferers./edh/das

22.12.2015 Warburg Research senkt Ziel für Stada auf 35 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Stada wegen des Rubelverfalls von 36 auf 35 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Hold" belassen. Analyst Ulrich Huwald kürzte in einer Studie vom Dienstag wegen der schwächeren russischen Währung seine Annahmen zum Gewinn je Aktie 2016 des Generikaherstellers. Das weitere Aufwärtspotenzial für die Aktie sei begrenzt, begründete er das neutrale Votum./tav/ck

21.12.2015 Commerzbank belässt Fielmann auf 'Hold' - Ziel 46 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Fielmann nach der Ankündigung einer Personalie auf " Hold" mit einem Kursziel von 46 Euro belassen. Dass mit Marc Fielmann der Sohn des Firmengründers in den Vorstand aufrücke, dürfte keine Änderung in der Strategie der Optiker-Kette zur Folge haben, schrieb Analyst Oliver Metzger in einer Studie vom Montag./ck/tav

21.12.2015 NordLB belässt Hella auf 'Halten'
Die NordLB hat Hella im Rahmen einer Branchenstudie zu den Aussichten der Auto-Industrie für 2016 auf " Halten" belassen. China dürfte sich im kommenden Jahr wieder als die Zugmaschine der Auto-Industrie erweisen und seinen Vorsprung vor den USA ausbauen, schrieb Analyst Frank Schwope in der Studie vom Montag. Den Autosektor stuft der Analyst weiter mit " Neutral" ein./ajx/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%