Marktbericht MDax
Zurückhaltende Kaufimpulse beim MDax

Nach Handelsschluss des Mittwochs notiert der MDax unwesentliche Zuwächse. Die beste Performance erreichen Hochtief, Gerry Weber und Elringklinger.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 19.814 Punkten und hat damit 1,15 Prozent gewonnen. 84 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 16 Prozent eine negative Entwicklung. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Deutsche Annington Immobilien mit 31,74 Millionen Euro Umsatz, ProSiebenSat.1 Media mit 22,12 Millionen Euro und Hochtief mit 19,29 Millionen Euro. Die größten Gewinner sind die Aktien des Baudienstleisters Hochtief mit 4,75 Prozent, des Modekonzerns Gerry Weber mit 4,16 Prozent und des Antriebs- und Abgasspezialisten Elringklinger mit 3,91 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Flughafenbetreibers Fraport mit 1,93 Prozent, des Wohnimmobilien-Konzerns TAG Immobilien mit 0,77 Prozent und des Verpackungsspezialisten Gerresheimer mit 0,54 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Hochtief. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index deutlich zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Bau- und Industriedienstleisters den aktuellen Stand von 78,71 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 4,75 Prozent verbessern. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Hochtief von 89,20 auf 101,00 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Nach einem durchwachsenen ersten Halbjahr der europäischen Bau- und Zementindustrie sei er mit Blick auf eine europäische Konjunkturerholung optimistisch, schrieb Analyst Eshan Toorabally in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Ähnlich positiv sollte sich auch der US-Markt entwickeln. Bei Hochtief berücksichtige seine Einschätzung der Aktie einen geringeren Bewertungsaufschlag als bei anderen potenziellen Übernahmekandidaten, da hier am wahrscheinlichsten der spanische Mutterkonzern ACS zuschlagen dürfte.

Die Aktie der Modefirmas Gerry Weber, die beim letzten Börsenschluss mit 18,98 Euro notierte, zeigt mit klaren 4,16 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 19,77 Euro genauso eine positive Entwicklung.

Um 3,91 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Elringklinger. Aktuell gewinnt der Wert des Autozulieferers mit 82,00 Cent deutlich im Vergleich zum Schlusswert von 20,99 Euro des Vortages. Zuletzt wird Elringklinger mit 21,81 Euro gehandelt.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Fraport. Bis zur Stunde verliert der Wert des Flughafen-Konzerns deutliche 1,03 Euro und notiert mit 1,93 Prozent Minus im Vergleich zum Schlusswert von 53,37 Euro des Vortages. Zuletzt wird Fraport mit 52,34 Euro gehandelt.

Leichte Enttäuschung gleichfalls bei den Anlegern von TAG Immobilien. Bisher fällt die Aktie des Wohnungsunternehmens geringfügig auf den aktuellen Stand von 9,94 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,77 Prozent minimal verschlechtert.

Die Anleger von Gerresheimer haben genauso keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Glasunternehmens im Vergleich zu den anderen Werten im Index unmerklich nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 64,07 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,54 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

09.09.2015 HSBC belässt Osram auf 'Buy' - Ziel 55 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Osram nach einer Branchenkonferenz mit Investoren auf " Buy" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Osram gehöre zu den weltweit führenden Lichtspezialisten und fokussiere sich mit der neuen Unternehmensstruktur auf werthaltige Geschäftsfelder, schrieb Analyst Michael Hagmann in einer Studie vom Mittwoch./gl/zb

09.09.2015 HSBC hebt Ziel für Kion auf 48 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Kion von 47 auf 48 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Der jüngste Kursrückgang am Aktienmarkt biete eine Gelegenheit, die Titel des Gabelstapler-Herstellers zu kaufen, schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Mittwoch./gl/fbr

09.09.2015 Baader Bank belässt Jungheinrich auf 'Hold' - Ziel 68 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Jungheinrich nach einer Investorenkonferenz auf " Hold" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. Der Gabelstapler-Hersteller sei stark in Wachstumsmärkten wie dem Geschäft mit Logistik-Systeme positioniert, schrieb Analyst Patrick Appenzeller in einer Studie vom Mittwoch. Zudem schätze er die Bilanzen robust ein. In den vergangenen Jahren habe er aber einen stärkeren Fokus auf den Free Cashflow vermisst./mzs/fat

09.09.2015 Hauck & Aufhäuser belässt Jungheinrich auf 'Buy' - Ziel 78 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Jungheinrich nach einer Investorenkonferenz auf " Buy" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Die Veranstaltung habe die hervorragende Wettbewerbsposition des Gabelstaplerherstellers in den wichtigsten Sparten unterstrichen, schrieb Analyst Torben Teichler in einer Studie vom Mittwoch. Dies dürfte das strukturelle Wachstum und die Profitabilität erhöhen./mzs

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%