Marktbericht SDax
Eintrübung für den SDax - Stabilus im Sturzflug

Nach Handelsschluss notieren die Anleger am Dienstag im SDax unwesentliche Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Patrizia Immobilien, BET-AT-HOME und Grammer.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 10.190 Punkten und hat damit 0,52 Prozent verloren. Insgesamt sind 40 Prozent der Werte im Plus und 60 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,96 Prozent als auch der MDax mit 0,82 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Grenkeleasing mit 4,90 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 4,71 Millionen Euro und Biotest mit 3,75 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Vermieters Patrizia Immobilien mit 3,08 Prozent, BET-AT-HOME mit 2,55 Prozent und des Autositz-Produzenten Grammer mit 1,60 Prozent Zuwachs. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 4,30 Prozent, des Stahlhändlers Kloeckner mit 4,07 Prozent und des Schienenlogistikers VTG mit 3,51 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Wohnimmobilien-Konzerns Patrizia Immobilien gehört heute mit einer Steigerung von 3,08 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 17,03 Euro kann sich das Papier des Vermieters um klare 53 Cent auf 17,56 Euro verbessern.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von BET-AT-HOME. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein 2,85 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 111,60 Euro und macht damit deutliche 2,55 Prozent gut. Zuletzt wurde BET-AT-HOME mit 114,45 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Grammer. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Autositz-Produzenten den aktuellen Stand von 56,36 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 1,6 Prozent verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Stabilus. Aktuell fällt die Aktie des Gasdruckfederspezialisten auf den Stand von 60,29 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 4,3 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Kloeckner können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Stahlhändlers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 9,64 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,07 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 3,51 Prozent geht es mit dem Kurs von VTG. Aktuell verliert der Wert des Schienenlogistikers, der am vorigen Börsentag mit 30,91 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,09 Euro (3,51 Prozent). Zuletzt wird VTG mit 29,83 Euro notiert. Die britische Investmentbank HSBC hat VTG von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 36 Euro belassen. Der Großteil der Gewinne durch Effizienzsteigerungen sei bereits 2016 eingefahren worden und nun rechne er mittelfristig mit steigenden Investitionsausgaben beim Schienenlogistikkonzern, schrieb Analyst Philip Saliba in einer Studie vom Dienstag. Es dürfte vorerst an Kurskatalysatoren für die Aktie fehlen.

Analysten-Report

18.04.2017 Deutsche Bank hebt Ziel für TLG Immobilien auf 21,50 Euro - 'Buy'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für TLG Immobilien von 21,00 auf 21,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Allgemein sei er wegen des mangelnden Mietwachstums zwar negativ für auf Gewerbeimmobilien spezialisierte deutsche Unternehmen eingestellt, TLG sei aber eine Ausnahme, schrieb Analyst Markus Scheufler in einer Branchenstudie vom Dienstag. Mit Blick auf die TLG-Aktie rechnet er wegen der dynamischen Geschäftsentwicklung in Berlin mit einer starken Neubewertung im ersten Halbjahr. Scheufler zählt TLG daher nun zu seinen Top-Picks im zweiten Quartal./ck/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.04.2017 Deutsche Bank belässt Ado Properties auf 'Buy'
Die Deutsche Bank hat Ado Properties auf "Buy" belassen. Unter deutschen Immobilienunternehmen habe er seine Präferenzen für das zweite Quartal neu sortiert und zähle nun unter anderem die Aktie von Ado Properties zu seinen "Top Picks", schrieb Analyst Markus Scheufler in einer Studie vom Dienstag. Er rechne im Sommer mit einer umfassenden Portfolio-Neubewertung des auf den Berliner Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt spezialistierten Unternehmens. Unter anderem dürfte die Veröffentlichung des Berliner Mietspiegels im Mai/Juni ein Katalysator für den Aktienkurs werden./ck/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.04.2017 HSBC senkt VTG AG auf 'Hold' - Ziel 36 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat VTG von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 36 Euro belassen. Der Großteil der Gewinne durch Effizienzsteigerungen sei bereits 2016 eingefahren worden und nun rechne er mittelfristig mit steigenden Investitionsausgaben beim Schienenlogistikkonzern, schrieb Analyst Philip Saliba in einer Studie vom Dienstag. Es dürfte vorerst an Kurskatalysatoren für die Aktie fehlen./ck/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.04.2017 Warburg Research senkt Ziel für Capital Stage auf 8,30 Euro - Buy
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Capital Stage von 8,50 auf 8,30 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Lucas Boventer begründete das neue Kursziel mit einer Feinabstimmung seines Bewertungsmodells für den Wind- und Solarparkbetreiber. Seine Umsatz- und Ergebnisprognosen (bereinigtes Ebit) für die Jahre 2017 und 2018 habe er leicht reduziert, schrieb der Experte in einer Studie vom Dienstag./edh/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%