Marktbericht SDax
Eintrübung für den SDax

Geringfügige Verluste verbuchen die Anteilseigner im SDax nach Börsenschluss des Freitags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Grenkeleasing, Biotest und Grammer.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.787 Punkten und hat damit 0,25 Prozent verloren. 40 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 60 Prozent eine negative Entwicklung. Während der MDax ebenfalls mit 1,07 Prozent verliert, gewinnt der TecDax 0,96 Prozent. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Kloeckner mit 5,29 Millionen Euro Umsatz, Elringklinger mit 4,85 Millionen Euro und Bertrandt mit 2,87 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des IT-Leasingunternehmens Grenkeleasing mit 2,70 Prozent, des Blutplasma-Spezialisten Biotest mit 2,65 Prozent und des Autozulieferers Grammer mit 1,60 Prozent Zuwachs. Die größten Verlierer sind die Aktien des Modeunternehmens Gerry Weber mit 3,20 Prozent, mit 2,92 Prozent und des Solar- und Windparkspezialisten Capital Stage mit 2,42 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Grenkeleasing. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Finanzdienstleisters 5,05 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 186,90 Euro und macht damit deutliche 2,70 Prozent gut. Zuletzt wurde Grenkeleasing mit 191,95 Euro gehandelt.

Der Wert des Pharmaunternehmens Biotest gehört heute mit einer Steigerung von 2,65 Prozent auch zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 14,73 Euro kann sich das Papier des Arzneimittel-Herstellers um klare 39,00 Cent auf 15,12 Euro verbessern.

Die Anleger von Grammer können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Autositz-Herstellers den aktuellen Stand von 35,60 Euro und kann damit ebenfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,60 Prozent zulegen. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Grammer von 35 auf 41 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Sein altes Kursziel für den Autozulieferer sei erreicht worden, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Freitag. Unter anderem wegen höher bewerteter Rivalen sowie wegen einer höheren Mittelfristschätzung habe er sein Kursziel hochgesetzt.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Gerry Weber. Bis zur Stunde verliert der Wert des Bekleidungsherstellers deutliche 39,50 Cent und notiert mit 3,20 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 12,33 Euro. Zuletzt wird Gerry Weber mit 11,94 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von . Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 15,63 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,92 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Capital Stage können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Solar- und Windparkbetreibers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 7,15 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,42 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

01.04.2016 HSBC hebt Ziel für Koenig & Bauer auf 33 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Koenig & Bauer nach Zahlen von 25 auf 33 Euro angehoben, die Einstufung aber auf " Hold" belassen. Dank einer sehr starken Entwicklung im vierten Quartal habe der Druckmaschinen-Hersteller seine Ergebnisse im Jahr 2015 massiv gesteigert, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Freitag. Selbst die hohen Markterwartungen seien übertroffen worden. Der Ausblick auf das Jahr 2016 sei solide, die Konsensus-Prognose für das Vorsteuerergebnis liege aber schon höher./fat/ck

01.04.2016 Baader Bank senkt Ziel für SGL Group auf 15 Euro - 'Buy'
Die Baader Bank hat das Kursziel für SGL Group von 15,50 auf 15,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. Der Kohlenstoffspezialist bleibe zwar ein schwieriger Fall, die Aktie sei aber werthaltig, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Freitag. Unter anderem stünden die Chancen für den Verkauf der Sparte " Performance Products" (PP) oder zumindest für das Graphit-Elektrodengeschäft zu einem angemessenen Preis gut./mzs/ck

01.04.2016 Commerzbank belässt Heidelberger Druck auf 'Buy' - Ziel 2,25 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Heidelberger Druck nach der Bewilligung eines Darlehens aus dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) auf " Buy" mit einem Kursziel von 2,25 Euro belassen. Da der Druckmaschinenhersteller eine ausstehende Hochzinsanleihe bedienen müsse, könnten durch den Kredit die restlichen Tranchen sowie andere finanzielle Verpflichtungen früher als erwartet bedient werden, schrieb Analyst Malte Schulz in einer Studie vom Freitag. Das Unternehmen könnte so Zinszahlungen in Höhe von 5 Millionen Euro pro Jahr sparen./mzs/das

01.04.2016 Warburg Research senkt Washtec auf 'Hold' - Ziel angehoben
Das Analysehaus Warburg Research hat Washtec von " Buy" auf " Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 32,30 auf 34,90 Euro angehoben. Wegen des positiven Ausblicks des Autowaschanlagen-Herstellers für 2016 habe er sein Kursziel angehoben, schrieb Analyst Eggert Kuls in einer Studie vom Freitag. Da der Aktienkurs jedoch den fairen Wert mittlerweile reflektiere, laute sein Anlageurteil nun " Hold" ./mzs/ck

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%