Marktbericht SDax
Kaum Bewegung im SDax - WASHTEC AG im Höhenflug

Die Anteilseigner von SDax-Werten verzeichnen nach Handelsschluss des Donnerstags minimale Rückgänge. Die beste Performance erreichen WASHTEC AG, Biotest und Capital Stage.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 9.830 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum Vortagsstand unwesentlich verändert. 48 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 52 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite gewinnen sowohl der TecDax mit 0,37 Prozent als auch der MDax mit 0,22 Prozent. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina mit 5,54 Millionen Euro Umsatz, Grammer mit 5,18 Millionen Euro und Capital Stage mit 4,91 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien WASHTEC AG mit 7,95 Prozent, des Blutplasma-Spezialisten Biotest mit 4,18 Prozent und des Solarparkbetreibers Capital Stage mit 3,51 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 5,43 Prozent, Hapag-Lloyd mit 4,30 Prozent und der Tippspiel-Plattform Zeal Network mit 3,48 Prozent Verlust.

Tops

Die Anteilseigner von WASHTEC AG können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 56,21 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 7,95 Prozent zulegen. Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Washtec nach vorläufigen Zahlen von 43 auf 50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Autowaschanlagen-Hersteller habe ein starkes Schlussquartal hingelegt und mit seiner Jahresbilanz die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Donnerstag. Der starke Auftragsbestand deute nun auf weiteres Wachstum für 2017 hin, und die bereits hohe Profitabilität könnte noch steigen. Die Aktie sei allerdings bereits angemessen bewertet.

Um 4,18 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Biotest. Aktuell gewinnt der Wert des Blutplasma-Spezialisten klare 70 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 16,64 Euro. Zuletzt wird Biotest mit 17,33 Euro gehandelt.

Die Aktie des Solarparkbetreibers Capital Stage, die beim letzten Börsenschluss mit 6,10 Euro notierte, zeigt mit 3,51 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 6,31 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Abwärts um 5,43 Prozent geht es mit dem Kurs von Stabilus. Aktuell verliert der Wert des Gasdruckfederspezialisten, der am vorigen Börsentag mit 56,95 Euro aus dem Handel gegangen ist, 3,09 Euro (5,43 Prozent). Zuletzt wird Stabilus mit 53,86 Euro notiert. Die Commerzbank hat Stabilus von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 55,00 auf 57,50 Euro angehoben. Beim Autozulieferer sei es nach hervorragender Kursentwicklung seit dem Börsengang nun Zeit für einen "Spring Break", schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Donnerstag. Er hält also eine Auszeit für angemessen. Er bleibt zwar weiter vom Hersteller von Gasdruckfedern überzeugt, hält die Aktie aber für recht hoch bewertet.

Die Aktie Hapag-Lloyd gehört mit einem Rückgang von 4,3 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 28,61 Euro hat sie sich um 1,23 Euro auf 27,38 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute mit dem Wert von Zeal Network. Bis zur Stunde verliert der Wert der Tippspiel-Plattform klare 1,02 Euro und notiert mit 3,48 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 29,20 Euro. Zuletzt wird Zeal Network mit 28,19 Euro gehandelt. Die Privatbank Berenberg hat die Papiere des Lottoanbieters Zeal Network mit "Hold" und einem Kursziel von 33 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Vor der Kürzung der Jahresprognose und der Dividende für 2017 durch das SDax-Unternehmen hatte Analystin Roberta Ciaccia die Aktien noch zum Kauf mit einem Kursziel von 50 Euro empfohlen. Nun aber komme das Risiko einer Steuererhebung für die Beteiligung MyLotto24 immer näher. Trotz guter Gründe von Zeal Network gegen die Steuer dürfte dies weiterhin auf der Aktie laten.

Analysten-Report

02.02.2017 Goldman hebt Ziel für Klöckner & Co auf 14,60 Euro - 'Buy'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Klöckner & Co von 14,00 auf 14,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die überdurchschnittliche Kursentwicklung der europäischen Stahlaktien aus 2016 sollte sich im neuen Jahr fortsetzen, schrieb Analyst Eugene King in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Schutzzölle kämen den Preisen und der Auslastung zugute. Außerdem dürfte der Sektor von höherer Nachfrage, geringeren Kapazitäten in China sowie einer möglichen Branchenkonsolidierung in Europa profitieren. Beim Stahlhändler Klöckner & Co dürften zudem Anpassungen der Lagerbestände zu deutlich steigenden Markterwartungen führen./gl/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.02.2017 Berenberg nimmt Zeal Network mit 'Hold' wieder auf - Ziel 33 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Papiere des Lottoanbieters Zeal Network mit "Hold" und einem Kursziel von 33 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Vor der Kürzung der Jahresprognose und der Dividende für 2017 durch das SDax-Unternehmen hatte Analystin Roberta Ciaccia die Aktien noch zum Kauf mit einem Kursziel von 50 Euro empfohlen. Nun aber komme das Risiko einer Steuererhebung für die Beteiligung MyLotto24 immer näher. Trotz guter Gründe von Zeal Network gegen die Steuer dürfte dies weiterhin auf der Aktie laten./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.02.2017 HSBC hebt Ziel für Washtec auf 50 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Washtec nach vorläufigen Zahlen von 43 auf 50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Autowaschanlagen-Hersteller habe ein starkes Schlussquartal hingelegt und mit seiner Jahresbilanz die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Donnerstag. Der starke Auftragsbestand deute nun auf weiteres Wachstum für 2017 hin, und die bereits hohe Profitabilität könnte noch steigen. Die Aktie sei allerdings bereits angemessen bewertet./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.02.2017 Commerzbank senkt Stabilus auf 'Hold' - Ziel 57,50 Euro
Die Commerzbank hat Stabilus von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 55,00 auf 57,50 Euro angehoben. Beim Autozulieferer sei es nach hervorragender Kursentwicklung seit dem Börsengang nun Zeit für einen "Spring Break", schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Donnerstag. Er hält also eine Auszeit für angemessen. Er bleibt zwar weiter vom Hersteller von Gasdruckfedern überzeugt, hält die Aktie aber für recht hoch bewertet./ag/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%