Marktbericht SDax
Positiver Trend im SDax - Elringklinger mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Gewinne registrieren die Anleger im SDax nach Börsenschluss des Dienstags. Die Liste der Tops wird angeführt von Elringklinger, Amadeus FiRe und König & Bauer.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 10.904 Punkten und hat damit 0,81 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 68 Prozent der Werte im Plus und 32 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,60 Prozent als auch der MDax mit 0,38 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Elringklinger mit 16,06 Millionen Euro Umsatz, mit 9,57 Millionen Euro und Kloeckner mit 9,16 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Autozulieferers Elringklinger mit 6,88 Prozent, des Personaldienstleisters Amadeus FiRe mit 2,74 Prozent und des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 2,56 Prozent Kursgewinn. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Spezialmaschinenbauers Wacker Neuson mit 1,58 Prozent, des Schienenlogistikers VTG mit 1,23 Prozent und WCM mit 1,14 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von Elringklinger. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index beträchtlich zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Antriebs- und Abgasspezialisten den aktuellen Stand von 20,20 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 6,88 Prozent verbessern. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für ElringKlinger nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Die Umsätze des Autozulieferers seien im ersten Quartal sehr stark gewesen, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Dienstag. In puncto Profitabilität sei ElringKlinger den Erwartungen aber etwas hinterher gehinkt.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Amadeus FiRe. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Zeitarbeit-Vermittlers 2,26 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 82,50 Euro und macht damit deutliche 2,74 Prozent gut. Zuletzt wurde Amadeus FiRe mit 84,76 Euro gehandelt.

Der Anteilschein des Druckmaschinenherstellers König & Bauer gehört heute mit einer Steigerung von 2,56 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 62,05 Euro kann sich das Papier des Druckmaschinenherstellers um klare 1,59 Euro auf 63,64 Euro verbessern. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Koenig & Bauer nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Angesichts des starken Auftragseingangs lasse sich die Geschäftsentwicklung des Druckmaschinenherstellers gut vorhersagen, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Studie vom Dienstag. Der Fokus des Unternehmens auf den Verpackungsmarkt zahle sich aus.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Wacker Neuson. Bis zur Stunde verliert der Wert des Spezialmaschinenbauers deutliche 36 Cent und notiert mit 1,58 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,81 Euro. Zuletzt wird Wacker Neuson mit 22,45 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von VTG. Aktuell fällt die Aktie des Eisenbahndienstleisters auf den Stand von 30,85 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,23 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für VTG nach Zahlen für das erste Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 37,50 Euro belassen. Der Waggonvermieter und Schienenlogistiker sei schwach in das Jahr gestartet, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Dienstag. Dies sei allerdings kein Anlass zur Sorge.

Die Anleger von WCM können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 3,20 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,14 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

09.05.2017 Equinet belässt ElringKlinger auf 'Accumulate' - Ziel 17 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für ElringKlinger nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Die Umsätze des Autozulieferers seien im ersten Quartal sehr stark gewesen, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Dienstag. In puncto Profitabilität sei ElringKlinger den Erwartungen aber etwas hinterher gehinkt./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.05.2017 Equinet senkt Hypoport auf 'Accumulate' - Ziel 114 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Hypoport nach Zahlen und einer Investorenveranstaltung von "Buy" auf "Accumulate" abgestuft, das Kursziel aber von 100 auf 114 Euro angehoben. Aufgrund des starken Abschneidens im ersten Quartal habe er seine Gewinnschätzung je Aktie für den Finanzdienstleister im Jahr 2018 erhöht, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Dienstag. Nach einer guten Kursentwicklung sei das Aufwärtspotenzial bei der Aktie aber dennoch nicht mehr groß genug für eine vollwertige Kaufempfehlung./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.05.2017 Baader Bank belässt Deutsche Beteiligungs AG auf 'Buy'
Die Baader Bank hat die Einstufung für Deutsche Beteiligungs AG nach endgültigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 37,30 Euro belassen. Die Beteiligungsgesellschaft habe ein starkes Halbjahr hinter sich, schrieb Analyst Tim Dawson in einer Studie vom Dienstag. Die Zahlen unterstrichen die anhaltende Attraktivität des Kerngeschäfts. Positiv hinzu komme die verbesserte strukturelle Flexibilität, die Investitionen in Wachstumschancen erlaube./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.05.2017 Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für ElringKlinger auf 27 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für ElringKlinger nach Zahlen von 22 auf 27 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das erste Quartal des Autozulieferers sei stark ausgefallen, schrieb Analyst Christian Glowa in einer Studie vom Dienstag. Es zeige, dass ElringKlinger auf einem guten Kurs sei, die Jahresziele zu erreichen. Das Konzept funktioniere./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%