Marktbericht SDax
SDax auf leichtem Abwärtstrend - Hornbach Holding fällt dramatisch ab

Geringfügige Verluste verbuchen die Anteilseigner im SDax nach Handelsschluss des Donnerstags. Die beste Performance erreichen Stabilus, DIC Asset und Ströer Media.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 8.856 Punkten und damit 0,93 Prozent im Minus. Insgesamt sind 38 Prozent der Werte im Plus und 62 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 1,66 Prozent als auch der MDax mit 0,13 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Ströer Media mit 15,35 Millionen Euro Umsatz, Hornbach Holding mit 10,31 Millionen Euro und SAF Holland mit 3,44 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 2,04 Prozent, des Immobilienunternehmens DIC Asset mit 1,83 Prozent und des Werbeflächenvermarkters Ströer Media mit 1,34 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien Hornbach Holding mit 17,26 Prozent, des Einzelhändlers Hornbach-Baumarkt mit 11,98 Prozent und des Solarparkbetreibers Capital Stage mit 6,16 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Gasdruckfederspezialisten Stabilus, die beim letzten Börsenschluss mit 37,06 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 2,04 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 37,81 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,83 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von DIC Asset. Aktuell gewinnt der Wert des Gewerbeimmobilien-Spezialisten klare 16,10 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 8,78 Euro. Zuletzt wird DIC Asset mit 8,94 Euro gehandelt.

Die Anleger von Ströer Media können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Außenwerbunganbieters den aktuellen Stand von 56,60 Euro und kann damit gleichfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,34 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktionäre von Hornbach Holding können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie sehr bemerkenswert nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 60,40 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 17,26 Prozent verschlechtert. Die Commerzbank hat die Einstufung für Hornbach Holding auf " Buy" mit einem Kursziel von 86,70 Euro belassen. Er blicke nicht allzu pessimistisch auf die überraschende Gewinnwarnung, da er den starken Fokus von Hornbach auf die Digitalisierung des Einzelhandels begrüße, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Donnerstag. Das sollte die Muttergesellschaft der Hornbach-Baumärkte zukunftsfest machen.

Nach unten um 11,98 Prozent geht es mit dem Kurs von Hornbach-Baumarkt. Aktuell verliert der Wert des Baumarktbetreibers, der am vorigen Börsentag mit 32,59 Euro aus dem Handel gegangen ist, 3,91 Euro (11,98 Prozent). Zuletzt wird Hornbach-Baumarkt mit 28,68 Euro notiert.

Die Aktie des Solar- und Windparkspezialisten Capital Stage gehört mit einem Minus von 6,16 Prozent gleichfalls zu den sehr klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 8,65 Euro hat sie sich um 53,30 Cent auf 8,12 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

10.12.2015 Equinet belässt HHLA auf 'Neutral' - Ziel 14 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für HHLA angesichts des Wechsels an der Unternehmensspitze auf " Neutral" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Dass Vorstandschef Klaus-Dieter Peters seinen Ende 2016 auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde, habe ihn überrascht, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Der Hafenbetreiber habe für die Nachfolgersuche nun aber ein Jahr Zeit. Auf den Aktienkurs sollte die Personalrochade keine Auswirkungen haben./ajx/tav

10.12.2015 Equinet belässt SAF-Holland auf 'Buy' - Ziel 16 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für SAF-Holland nach einem Kapitalmarkttag auf " Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Der Lkw-Zulieferer habe sowohl seine Ziele für 2015 wie für 2020 bekräftigt, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Donnerstag. Auch 2016 dürfte ein solides Jahr für das SDax-Unternehmen werden. Die steigende Nachfrage nach Lastwagen und Anhängern in Europa sollte das Geschäft stützen. SAF-Holland sei in attraktiven Märkten stark positioniert./ajx/tav

10.12.2015 Lampe belässt Bertrandt auf 'Kaufen' - Ziel 136 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Bertrandt nach Jahreszahlen auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 136 Euro belassen. Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2014/15 des Auto-Entwicklungsdienstleisters seien etwas unter seinen Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Christian Ludwig in einer Studie vom Donnerstag. Die langfristigen Aussichten seien aber weiterhin grundsolide./mzs/ck

10.12.2015 Commerzbank belässt SAF-Holland auf 'Hold' - Ziel 14,50 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für SAF-Holland nach einem Kapitalmarkttag auf " Hold" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Der Lkw-Zulieferer habe seine Ziele für den Umsatz und die bereinigte Gewinnmarge (Ebit) bis 2020 bestätigt, schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts der Unsicherheiten in den USA im nächsten Jahr und der Schwäche in einigen Schwellenländern bestätigte er sein Anlagevotum./mzs/ck

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%