Marktbericht SDax
SDax auf leichtem Abwärtstrend - SHW verliert deutlich

Nach Börsenschluss des Dienstags registriert der SDax unwesentliche Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von Villeroy & Boch, König & Bauer und Zeal Network.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 8.512 Punkten und hat damit 0,25 Prozent nachgegeben. 42 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 58 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite gewinnen sowohl der TecDax mit 1,11 Prozent als auch der MDax mit 0,73 Prozent. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina SHW mit 11,73 Millionen Euro Umsatz, Ströer Media mit 5,87 Millionen Euro und Hella mit 4,95 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Keramikherstellers Villeroy & Boch mit 5,40 Prozent, des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 4,45 Prozent und der Tippspiel-Plattform Zeal Network mit 3,02 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Autozulieferers SHW mit 13,11 Prozent, Tele Columbus mit 4,21 Prozent und des Bekleidungsherstellers Tom Tailor Holding mit 4,06 Prozent Rückgang.

Tops

Um 5,40 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Villeroy & Boch. Aktuell gewinnt der Wert des Geschirrherstellers mit 67,50 Cent bemerkenswert im Vergleich zum Schlusswert von 12,51 Euro des Vortages. Zuletzt wird Villeroy & Boch mit 13,19 Euro gehandelt.

Die Anleger von König & Bauer können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Druckmaschinenherstellers den aktuellen Stand von 26,97 Euro und kann sich damit ebenso im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,45 Prozent zulegen. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Koenig & Bauer auf " Buy" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Die Aktien des Druckmaschinenherstellers hätten seit Monatsbeginn um nahezu 10 Prozent nachgegeben und dies sei eine gute Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Studie vom Dienstag. Koenig & Bauer bewege sich immer mehr in Richtung eines Lösungsanbieters für Verpackungen und Wertpapierdrucke. Die Auftragspipeline beim Banknoten- und Wertpapierdruck scheine dank einer internationalen Nachfrage herausragend zu sein.

Der Anteilschein der Tippspiel-Plattform Zeal Network gehört heute mit einer Steigerung von 3,02 Prozent gleichfalls zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 42,20 Euro kann sich das Papier der Tippspiel-Plattform um klare 1,28 Euro auf 43,48 Euro verbessern.

Flops

Abwärts um 13,11 Prozent geht es mit dem Kurs von SHW. Aktuell verliert der Wert des Autozulieferers, der am vorigen Börsentag mit 30,50 Euro aus dem Handel gegangen ist, 4,00 Euro (13,11 Prozent). Zuletzt wird SHW mit 26,50 Euro notiert. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für SHW von 47 auf 33 Euro gekappt, die Einstufung aber auf " Neutral" belassen. Weil einer der wichtigsten Kunden für elektrische Pumpen bei Autos mit Start-Stopp-Funktion seine Strategie geändert habe und deswegen weniger bei SHW bestellen werde, dürfte der Umsatz des SDax-Unternehmens mit diesem Produkt einbrechen, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Dienstag. Der Experte kürzte seine Gewinnschätzungen je Aktie drastisch. Das für 2015 angepeilte Ziel beim operativen Ergebnis (Ebitda) wie auch die mittelfristige Zielsetzung des Autozulieferers seien nun gefährdet.

Die Aktie Tele Columbus gehört mit einem Rückgang von 4,21 Prozent genauso zu den deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 12,00 Euro hat sie sich um 50,50 Cent auf 11,50 Euro verschlechtert. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Tele Columbus angesichts des Zukaufs von Wettbewerber Pepcom auf " Hold" mit einem Kursziel von 14,20 Euro belassen. Die Übernahme sei wegen Synergien und steigender Effizienz positiv, schrieb Analyst Paul Marsch in einer Studie vom Dienstag. Gleichzeitig werde der Kabelnetzbetreiber dadurch auch selber für eine Übernahme attraktiver. Den Kaufpreis für Pepcom bezeichnete Marsch als akzeptabel.

Bergab geht es heute auch mit dem Wert von Tom Tailor Holding. Bis zur Stunde verliert der Wert der Modefirma klare 27,40 Cent und notiert mit 4,06 Prozent Minus im Vergleich zum Schlusswert von 6,74 Euro des Vortages. Zuletzt wird Tom Tailor Holding mit 6,47 Euro gehandelt.

Analysten-Report

15.09.2015 Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Biotest auf 30 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Biotest von 33,80 auf 30,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. Sie glaube nicht mehr daran, dass das Biotech-Unternehmen seine Jahresziele erreichen kann, schrieb Analystin Natalia Bobo in einer Studie vom Dienstag. Höhere Kosten und Steuern belasteten. Aus Bewertungsgründen halte sie aber an ihrer Kaufempfehlung für die Vorzugsaktien des SDax-Unternehmens fest./fat/ck

15.09.2015 Exane BNP senkt Ziel für SHW auf 33 Euro - 'Neutral'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für SHW von 47 auf 33 Euro gekappt, die Einstufung aber auf " Neutral" belassen. Weil einer der wichtigsten Kunden für elektrische Pumpen bei Autos mit Start-Stopp-Funktion seine Strategie geändert habe und deswegen weniger bei SHW bestellen werde, dürfte der Umsatz des SDax-Unternehmens mit diesem Produkt einbrechen, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Dienstag. Der Experte kürzte seine Gewinnschätzungen je Aktie drastisch. Das für 2015 angepeilte Ziel beim operativen Ergebnis (Ebitda) wie auch die mittelfristige Zielsetzung des Autozulieferers seien nun gefährdet./ajx/gl

15.09.2015 Hauck & Aufhäuser belässt Koenig & Bauer auf 'Buy' - Ziel 42 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Koenig & Bauer auf " Buy" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Die Aktien des Druckmaschinenherstellers hätten seit Monatsbeginn um nahezu 10 Prozent nachgegeben und dies sei eine gute Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Studie vom Dienstag. Koenig & Bauer bewege sich immer mehr in Richtung eines Lösungsanbieters für Verpackungen und Wertpapierdrucke. Die Auftragspipeline beim Banknoten- und Wertpapierdruck scheine dank einer internationalen Nachfrage herausragend zu sein./mzs/ck

15.09.2015 Warburg Research belässt Hornbach Baumarkt auf 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Hornbach Baumarkt vor Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Der operative Gewinn (Ebit) der Baumarktkette dürfte sich im zweiten Geschäftsquartal wegen der soliden flächenbereinigten Wachstumsraten erholt haben, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie vom Dienstag. Das Management dürfte seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2015/16 bestätigen./mzs/ck

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%