Marktbericht SDax
SDax auf leichtem Abwärtstrend

Verglichen mit dem Vortagswert notiert der SDax am späteren Nachmittag des heutigen Freitags aktuell klare Verluste. Am stärksten aufwärts geht es heute für die Aktien von Zooplus , Hamburger Hafen und Logistik und Schaltbau Holding . Am stärksten abwärts geht es heute für die Aktien von Grammer (Automobilzulieferer), Stabilus (Technologie) und ebenfalls SHW (Automobilzulieferer).

Der SDax notiert derzeit bei 8.575 Punkten und hat damit 1,88 Prozent verloren. 10 Prozent - und damit die deutlich geringere Zahl der Aktien - zeigen zur Stunde eine positive und 90 Prozent eine negative Entwicklung. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Ströer Media mit 10,48 Millionen Euro Umsatz, Hella mit 5,00 Millionen Euro und Grammer mit 3,62 Millionen Euro. Wesentlichen Anteil an der positiven Entwicklung des Index haben die Werte des Tiernahrungsherstellers Zooplus mit 1,85 Prozent, des Hafenlogistikkonzerns Hamburger Hafen und Logistik mit 1,12 Prozent und des Verkehrstechnikanbieters Schaltbau Holding mit 0,65 Prozent Zuwachs. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Automobilzulieferers Grammer mit 5,70 Prozent, des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 4,36 Prozent und des Automobilzulieferers SHW mit 4,09 Prozent Rückgang.

Tops

Um 1,85 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Zooplus. Aktuell gewinnt der Wert des Tiernahrungsherstellers mit 2,05 Euro deutlich im Vergleich zum Schlusswert von 111,10 Euro des Vortages. Zuletzt wird Zooplus mit 113,15 Euro gehandelt.

Die Anleger von Hamburger Hafen und Logistik können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Hafenlogistikkonzerns den aktuellen Stand von 15,85 Euro und kann sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 1,12 Prozent verbessern.

Die Aktie des Verkehrstechnikanbieters Schaltbau Holding gehört heute mit einem Zuwachs von 0,65 Prozent auch zu den im Prinzip unveränderten Werten des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 49,29 Euro kann sie sich minimal um 32,00 Cent auf 49,61 Euro verbessern.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Grammer. Bis zur Stunde verliert der Wert des Automobilzulieferers eindeutige 1,30 Euro und notiert mit 5,70 Prozent Minus im Vergleich zum Schlusswert von 22,80 Euro des Vortages. Zuletzt wird Grammer mit 21,50 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Stabilus. Aktuell fällt die Aktie des Gasdruckfederspezialisten auf den Stand von 30,61 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 4,36 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von SHW können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Automobilzulieferers im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 31,31 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,09 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

04.09.2015 Equinet belässt Comdirect Bank auf 'Neutral' - Ziel 10 Euro
FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für die Comdirect Bank nach einer Investorenkonferenz mit dem Finanzvorstand auf " Neutral" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen. Die Direktbank sei einer der Profiteure des aktuellen Marktumfelds, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Dies werde aber vom Aktienpreis bereits reflektiert./mzs/das

04.09.2015 Lampe belässt Patrizia Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 23 Euro
DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Patrizia Immobilien nach dem Kauf eines dänischen Einkaufszentrums auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Dadurch habe das Immobilienunternehmen sein verwaltetes Vermögen ausgebaut und sei auf einem guten Weg, sein Unternehmensziel zu erreichen, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Der Zukauf in Dänemark bestätige seine positive Haltung gegenüber Patrizia Immobilien./mzs/das

04.09.2015 Deutsche Bank belässt Hornbach Holding auf 'Buy' - Ziel 92 Euro
FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für die Hornbach Holding vor Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 92 Euro belassen. Nach einem langsamen Start in das Geschäftsjahr 2015/16 dürfte das zweite Quartal sich deutlich verbessert haben, schrieb Analyst Mario Becherer in einer Studie vom Freitag. Die Baumarktfilialen im Ausland sollte von positiven Währungseffekten profitiert haben und das deutsche Geschäft dürfte auf vergleichbarer Basis gewachsen sein./mzs/das

03.09.2015 Lampe belässt TLG Immobilien auf 'Kaufen' - Ziel 21 Euro
DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für TLG Immobilien nach Zahlen auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Die Immobiliengesellschaft habe im zweiten Quartal besser abgeschnitten als gedacht und den Ausblick für 2015 angehoben, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Donnerstag. Lediglich die Mieteinnahmen hätten wegen eines Anstiegs der Leerstände einen Tick unter seinen Schätzungen gelegen. In einer Telefonkonferenz habe das Unternehmen aber mitgeteilt, dass dieses Problem mittlerweile gelöst worden sei./mzs/mis

02.09.2015 Exane BNP senkt Ziel für Braas Monier auf 28 Euro - 'Outperform'
PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Braas Monier von 29 auf 28 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Outperform" belassen. Analyst Paul Roger begründete die Zielsenkung in einer Branchenstudie vom Mittwoch mit negativen Währungseffekten ausgehend von den Schwellenländern. Für Braas Monier reduzierte er seine Ergebnisprognosen (EPS) für 2015 und 2016 um 1 beziehungsweise 3 Prozent. Seine Preis- und Absatz-Szenarien für die europäischen Baustoffkonzerne blieben davon aber unberührt, betonte er./edh/tav

02.09.2015 Hauck & Aufhäuser belässt Bertrandt auf 'Buy' - Ziel 142 Euro
HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Bertrandt nach einer Investorenkonferenz auf " Buy" mit einem Kursziel von 142 Euro belassen. Die Investitionen von Bertrandt sorgten für ein nachhaltiges Wachstum, schrieb Analyst Christian Glowa in einer Studie vom Mittwoch. Nachdem der Entwicklungsdienstleister für die Autobranche in dieses Wachstum drei Jahre lang stark investiert habe, sollten sich die Investitionskosten im Geschäftsjahr 2016/2017 normalisieren./mzs/ck

02.09.2015 DZ Bank belässt KWS Saat auf 'Kaufen' - Fairer Wert 300 Euro
FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für KWS Saat nach vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2014/15 auf " Kaufen" mit einem fairen Wert von 300 Euro belassen. Der operative Gewinn (Ebit) habe über den Erwartungen und auch deutlich über der bisherigen Unternehmensprognose gelegen, schrieb Analyst Heinz Müller in einer Studie vom Mittwoch. Er bleibe bei seiner positiven Haltung gegenüber der Aktie des Saatgutherstellers./ajx/tav

02.09.2015 Hauck & Aufhäuser belässt SAF-Holland auf 'Buy' - Ziel 18,70 Euro
HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für SAF-Holland auf " Buy" mit einem Kursziel von 18,70 Euro belassen. Der Kursrutsch der Aktie des Lkw-Zulieferers infolge der Sorgen um schrumpfende Märkte in China sei eine Kaufgelegenheit, schrieb Analyst Christian Glowa in einer Studie vom Mittwoch. Der jüngste tiefe Fall der Aktie sei ungerechtfertigt./mzs/ck

02.09.2015 Hauck & Aufhäuser belässt KWS Saat auf 'Hold' - Ziel 281 Euro
HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für KWS Saat auf " Hold" mit einem Kursziel von 281 Euro belassen. Der Saatguthersteller habe am 1. September informiert, dass er seine Unternehmensziele für das Geschäftsjahr 2014/15 wohl übertreffen werde, schrieb Analyst Nils-Peter Gehrmann in einer Studie vom Mittwoch. Das belastbare Geschäftsmodell und die soliden Wachstumsaussichten wegen des Einstiegs in neue Märkte werde aber von der aktuellen Bewertung der Aktie bereits reflektiert./mzs/ck Saatgutherstellers

02.09.2015 Lampe belässt KWS Saat auf 'Halten' - Ziel 320 Euro
DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für KWS Saat nach vorläufigen Zahlen auf " Halten" mit einem Kursziel von 320 Euro belassen. Die Kennziffern des Saatgutherstellers für das Geschäftsjahr 2014/15 seien gut ausgefallen seien, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Mittwoch. Die Profitabilität (Ebit-Marge) habe dank Einmaleffekten das Unternehmensziel übertroffen./mzs/edh

Dieser Text wurde automatisch mit dem textOmatic-Composer auf Basis von Datenabrufen bei der VWD erstellt. Zitate von Analystenmeinungen wurden unverändert übernommen, ebenfalls die Meinungen der Handelsblatt-Redaktion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%