Marktbericht SDax: SDax behauptet sich gut - König & Bauer legt dramatisch zu

Marktbericht SDax
SDax behauptet sich gut - König & Bauer legt dramatisch zu

Die Aktionäre von SDax-Werten verbuchen nach Börsenschluss des Dienstags minimale Zuwächse. Die beste Performance erreichen König & Bauer, Hapag-Lloyd und Grenkeleasing.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 9.669 Punkten und hat damit 0,76 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 74 Prozent der Werte im Plus und 26 Prozent der Aktien im Minus. Während der MDax ebenfalls mit 0,15 Prozent zulegt, verliert der TecDax 0,30 Prozent. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Grenkeleasing mit 6,51 Millionen Euro Umsatz, Grammer mit 5,26 Millionen Euro und König & Bauer mit 4,63 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 4,54 Prozent, der Reederei Hapag-Lloyd mit 3,92 Prozent und des Finanzdienstleisters Grenkeleasing mit 3,83 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Autositz-Herstellers Grammer mit 2,61 Prozent, des Carbonherstellers SGL Carbon mit 1,85 Prozent und des Mietwagenunternehmens Sixt mit 0,85 Prozent Rückgang.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von König & Bauer. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Druckmaschinenherstellers 2,03 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 44,64 Euro und macht damit deutliche 4,54 Prozent gut. Zuletzt wurde König & Bauer mit 46,66 Euro gehandelt.

Der Wert Hapag-Lloyd gehört heute mit einem Plus von 3,92 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 22,98 Euro kann sich das Papier um klare 90 Cent auf 23,88 Euro verbessern.

Die Aktionäre von Grenkeleasing können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Finanzdienstleisters den aktuellen Stand von 152,00 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,83 Prozent zulegen. Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Grenke auf "Buy" mit einem Kursziel von 175 Euro belassen. Die Aktie gehört zu Mid

Flops

Die Anteilseigner von Grammer können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Autozulieferers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 45,89 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,61 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 1,85 Prozent geht es mit dem Kurs von SGL Carbon. Aktuell verliert der Wert des Stahlindustrie-Lieferanten, der am vorigen Börsentag mit 8,82 Euro aus dem Handel gegangen ist, 16 Cent (1,85 Prozent). Zuletzt wird SGL Carbon mit 8,66 Euro notiert.

Die Aktie des Autovermieters Sixt gehört mit einer negativen Entwicklung von 0,85 Prozent gleichfalls zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 50,71 Euro hat sie sich um 43 Cent minimal auf 50,28 Euro minimal verschlechtert.

Analysten-Report

10.01.2017 HSBC belässt Grenke auf 'Buy' - Ziel 175 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Grenke auf "Buy" mit einem Kursziel von 175 Euro belassen. Die Aktie gehört zu Mid/Smallcap-Favoriten des Hauses für 2017. Grenke sei Marktführer als IT-Leasinganbieter in Deutschland und der Schweiz, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Dienstag. Er rechnet weiterhin mit zweistelligen Wachstumsraten. Das Risiko sei zudem geringer als im Schnitt bei europäischen Banken./ag/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.01.2017 Deutsche Bank hebt Grenke auf 'Buy' - Ziel 180 Euro
Die Deutsche Bank hat Grenke von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 173 auf 180 Euro angehoben. Der Leasingspezialist sei bislang unter dem Fintech-Radar geflogen, schrieb Analyst Benjamin Goy in einer Studie vom Dienstag. Dabei unterscheide sich Grenke von anderen Unternehmen unter diesem Label durch seine Wachstumshistorie und die hohe Profitabilität./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.01.2017 Warburg Research senkt Ziel für Capital Stage auf 8,50 Euro - Buy
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Capital Stage von 9,70 auf 8,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Das neue Kursziel reflektiere die Integration der übernommenen Chorus Clean Energy, schrieb Analyst Lucas Boventer in einer Studie vom Dienstag. Der aktuelle Aktienkurs des Solar- und Windparkbetreibers von derzeit rund 6,20 Euro entspreche dem fairen Wert des Unternehmensportfolios bei weitem nicht./edh/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.01.2017 JPMorgan hebt Stabilus auf 'Overweight' - Ziel 58 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat Stabilus von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 54 auf 58 Euro angehoben. Analyst Jose Asumendi wird in einer Studie vom Montag zurückhaltender für die europäische Autobranche. Er sieht 2017 nur begrenztes Wachstumspotenzial für den Automarkt und ein schwieriges Preisumfeld. Stabilus sei aber nicht betroffen vom zunehmenden Wechsel vom Verbrennungs- zum Elektromotor. Der Autozulieferer profitiere mit seinen Gasdruckfedern und Powerise-Spindelantrieben von steigender SUV-Nachfrage./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%