Marktbericht SDax
SDax im Seitwärtskurs - Hypoport gewinnt deutlich

Die Anteilseigner von SDax-Werten verzeichnen nach Börsenschluss des Dienstags minimale Rückgänge. Die beste Performance erreichen Hypoport, BET-AT-HOME und Hornbach Holding.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit mit 11.135 Punkten im Vergleich zum Vortagswert unverändert. 48 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 52 Prozent eine negative Entwicklung. Während der MDax ebenfalls mit 0,27 Prozent verliert, gewinnt der TecDax 0,29 Prozent. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Kloeckner mit 10,44 Millionen Euro Umsatz, mit 6,16 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 4,40 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Finanzdienstleisters Hypoport mit 4,29 Prozent, BET-AT-HOME mit 2,64 Prozent und Hornbach Holding mit 2,51 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Getreidehändlers Baywa mit 2,15 Prozent, des Fotounternehmens Cewe mit 1,77 Prozent und des Internethändlers Zooplus mit 1,72 Prozent Verlust.

Tops

Der Wert des Finanzdienstleisters Hypoport gehört heute mit einer Steigerung von 4,29 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 121,25 Euro kann sich das Papier des Finanzdienstleisters um klare 5,20 Euro auf 126,45 Euro verbessern.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von BET-AT-HOME. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein 3,65 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 138,15 Euro und macht damit deutliche 2,64 Prozent gut. Zuletzt wurde BET-AT-HOME mit 141,80 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Hornbach Holding. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 71,36 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 2,51 Prozent verbessern. Die Investmentbank Equinet hat das Ziel für Hornbach Holding nach der Jahresbilanz auf 89 Euro belassen. Die Baumarkt-Holding habe beim berichteten operativen Ergebnis (Ebit) die Markterwartungen leicht übertroffen, unter dem Strich aber wegen eines Steuereffekts enttäuscht, schrieb Analyst Christian Bruns in einer Studie vom Dienstag. Das erste - und gleichzeitig wichtigste - Quartal des neuen Geschäftsjahrs 2017

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Baywa. Aktuell fällt die Aktie des Getreidehändlers auf den Stand von 31,66 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,15 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Cewe können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Digitalfotokonzerns klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 79,42 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,77 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 1,72 Prozent geht es mit dem Kurs von Zooplus. Aktuell verliert der Wert des Online-Tierfutterhändlers, der am vorigen Börsentag mit 194,90 Euro aus dem Handel gegangen ist, 3,35 Euro (1,72 Prozent). Zuletzt wird Zooplus mit 191,55 Euro notiert. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Zooplus von 135 auf 200 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Bei dem Online-Tierbedarfhändler habe die Branchenkonsolidierung eine starke Rally ausgelöst, schrieb Analystin Nizla Naizer am Dienstag nach einem Analystenwechsel. Angepasste Schätzungen und die Aussicht auf eine bessere operative Marge im Übernahmefall führten zum höheren Kursziel, das aber nur begrenztes Kurspotenzial mit sich bringe. Folglich bleibe sie bei der Aktie an der Seitenlinie stehen.

Analysten-Report

30.05.2017 Deutsche Bank hebt Ziel für Zooplus auf 200 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Zooplus von 135 auf 200 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Bei dem Online-Tierbedarfhändler habe die Branchenkonsolidierung eine starke Rally ausgelöst, schrieb Analystin Nizla Naizer am Dienstag nach einem Analystenwechsel. Angepasste Schätzungen und die Aussicht auf eine bessere operative Marge im Übernahmefall führten zum höheren Kursziel, das aber nur begrenztes Kurspotenzial mit sich bringe. Folglich bleibe sie bei der Aktie an der Seitenlinie stehen./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

30.05.2017 HSBC belässt Puma SE auf 'Hold' - Ziel 360 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Puma SE nach einer Investorenveranstaltung auf "Hold" mit einem Kursziel von 360 Euro belassen. Der Luxusgütersektor einschließlich des Untersegments Sportartikel rechne mit einer dramatischen Verlangsamung des Umsatzwachstums im zweiten Halbjahr 2017, schrieb Analyst Erwan Rambourg in einer Branchenstudie vom Dienstag. Nach der soliden Erholung im ersten Quartal sehe er aber noch keine Anzeichen dafür. Denn die Nachfrage aus China und Russland habe zuletzt merklich angezogen./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

30.05.2017 Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für Tele Columbus auf 12,20 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Tele Columbus von 11,80 auf 12,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die jüngsten Resultate des Kabelnetzbetreibers untermauerten seine Erwartung eines starken Gesamtjahres, schrieb Analyst Robin Brass in einer Studie vom Dienstag. Er rechne mit einem weiterhin positiven Nachrichtenfluss, etwa durch eine erste Dividende oder mögliche Aktienrückkäufe. Außerdem halte er das Unternehmen weiterhin für ein Übernahmeziel - zum Beispiel für United Internet./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

30.05.2017 Equinet belässt Ziel für Hornbach Holding auf 89 Euro
Die Investmentbank Equinet hat das Ziel für Hornbach Holding nach der Jahresbilanz auf 89 Euro belassen. Die Baumarkt-Holding habe beim berichteten operativen Ergebnis (Ebit) die Markterwartungen leicht übertroffen, unter dem Strich aber wegen eines Steuereffekts enttäuscht, schrieb Analyst Christian Bruns in einer Studie vom Dienstag. Das erste - und gleichzeitig wichtigste - Quartal des neuen Geschäftsjahrs 2017/18 sollte jedoch stark ausfallen./tav/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%