Marktbericht SDax
SDax kann sich nicht behaupten - Gerry Weber legt dramatisch zu

Die Anteilseigner von SDax-Werten verbuchen nach Handelsschluss des Mittwochs minimale Rückgänge. Die beste Performance erreichen Gerry Weber, Braas Monier Building Group und Hamburger Hafen und Logistik.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 8.478 Punkten und damit 0,29 Prozent im Minus. Insgesamt sind 46 Prozent der Werte im Plus und 54 Prozent der Aktien im Minus. Während der MDax ebenfalls mit 0,73 Prozent verliert, gewinnt der TecDax 0,26 Prozent. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Grammer mit 5,51 Millionen Euro Umsatz, Patrizia Immobilien mit 3,82 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 3,29 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Modekonzerns Gerry Weber mit 5,47 Prozent, des Dachspezialisten Braas Monier Building Group mit 3,29 Prozent und des Hafenbetreibers Hamburger Hafen und Logistik mit 3,20 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine Scout24 mit 4,59 Prozent, des Immobilienkonzerns Patrizia Immobilien mit 4,18 Prozent und des Verkehrstechnik-Unternehmens Schaltbau Holding mit 3,03 Prozent Verlust.

Tops

Um 5,47 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Gerry Weber. Aktuell gewinnt der Wert des Modekonzerns deutlich spürbare 60,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 10,97 Euro. Zuletzt wird Gerry Weber mit 11,57 Euro gehandelt. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Gerry Weber auf " Hold" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Dem Modekonzern stünden schwere Zeiten bevor und die Sparte Hallhuber sei derzeit der einzige Wachstumstreiber, schrieb Analystin Anna Patrice in einer Studie vom Mittwoch. Wegen des unsicheren Gewinnwachstums und der sinkenden Attraktivität der Renditen dürfte die Aktie kurzfristig kaum aufwerten.

Die Anleger von Braas Monier Building Group können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Baustoff-Unternehmens den aktuellen Stand von 21,69 Euro und kann damit ebenfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,29 Prozent zulegen.

Die Aktie des Hafenlogistikkonzerns Hamburger Hafen und Logistik gehört heute mit einem Zuwachs von 3,20 Prozent gleichermaßen zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 12,98 Euro kann sich das Papier des Hafenlogistikkonzerns um klare 41,50 Cent auf 13,40 Euro verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Scout24. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 30,25 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 4,59 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von Patrizia Immobilien können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Wohnungsunternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 21,44 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,18 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 3,03 Prozent geht es mit dem Kurs von Schaltbau Holding. Aktuell verliert der Wert des Verkehrstechnikanbieters, der am vorigen Börsentag mit 49,50 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,50 Euro (3,03 Prozent). Zuletzt wird Schaltbau Holding mit 48,00 Euro notiert.

Analysten-Report

02.03.2016 DZ Bank belässt Dic Asset auf 'Kaufen' - Fairer Wert 10,50 Euro
Die DZ Bank hat die Einstufung für Dic Asset nach endgültigen Jahreszahlen auf " Kaufen" mit einem fairen Wert von 10,50 Euro belassen. Der Dividendenvorschlag habe seine Schätzung leicht übertroffen, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer Studie vom Mittwoch. Der Ausblick der Immobiliengesellschaft sei erwartungsgemäß ausgefallen./mzs/edh

02.03.2016 Berenberg belässt Gerry Weber auf 'Hold' - Ziel 14 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Gerry Weber auf " Hold" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Dem Modekonzern stünden schwere Zeiten bevor und die Sparte Hallhuber sei derzeit der einzige Wachstumstreiber, schrieb Analystin Anna Patrice in einer Studie vom Mittwoch. Wegen des unsicheren Gewinnwachstums und der sinkenden Attraktivität der Renditen dürfte die Aktie kurzfristig kaum aufwerten./mzs/tav

02.03.2016 Commerzbank senkt Ziel für Heidelberger Druck - 'Buy'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Heidelberger Druck von 3,50 auf 2,25 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Buy" belassen. Analyst Malte Schulz passte sein Kursziel in einer Studie vom Mittwoch an die aktuelle Branchenbewertung an. Nach langer Restrukturierung rechnet er 2015/16 wieder mit einem positiven Ergebnis des Druckmaschinenherstellers. HeidelbergerDruck habe mit der Fokussierung auf Digitaldruck und Serviceumsätze den richtigen Wandel vollzogen./ag/ajx

01.03.2016 Lampe belässt Dic Asset auf 'Kaufen' - Ziel 10,50 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Dic Asset auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 10,50 Euro belassen. Die Dividendenanhebung der Immobiliengesellschaft sei eine " hübsche Überraschung" , schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Dienstag./ajx/edh

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%