Marktbericht SDax
SDax positiv gestimmt - Rational im Höhenflug

Die Anleger von SDax-Werten verbuchen nach Börsenschluss des Dienstags deutliche Gewinne. Die beste Performance erreichen Rational, WASHTEC AG und Ado Properties.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 9.485 Punkten und damit 1,52 Prozent im Plus. 78 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 22 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 1,56 Prozent als auch der MDax mit 1,31 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Kloeckner mit 10,05 Millionen Euro Umsatz, Rational mit 9,80 Millionen Euro und Grammer mit 5,10 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Großküchenherstellers Rational mit 8,01 Prozent, WASHTEC AG mit 4,72 Prozent und Ado Properties mit 3,12 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Saatgutherstellers KWS Saat mit 1,15 Prozent, des Unternehmensausstatters Takkt mit 0,98 Prozent und des Automobilzulieferers Bertrandt mit 0,83 Prozent Rückgang.

Tops

Der Wert des Großküchendienstleisters Rational gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 8,01 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 426,25 Euro kann sich das Papier des Großküchenherstellers um deutlich spürbare 34,15 Euro auf 460,40 Euro verbessern.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von WASHTEC AG. Bis zur Stunde gewinnt der Wert 1,75 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 37,09 Euro und macht damit deutliche 4,72 Prozent gut. Zuletzt wurde WASHTEC AG mit 38,84 Euro gehandelt. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Papiere von Washtec auf die "Alpha"-Empfehlungsliste gesetzt. Die Einstufung ließ Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie vom Dienstag auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 41 Euro. Der Spezialist für Autowaschanlagen und Autowaschtechnik habe starke Resultate für das zweite Quartal vorgelegt und dürfte sich auch im zweiten Halbjahr gut entwickeln.

Freude bei den Anlegern von Ado Properties. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 38,79 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 3,12 Prozent verbessern. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Ado Properties von 36 auf 43 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Bei den Aktien aus dem deutschen Immobiliensektor sei er mittlerweile positiver gestimmt, schrieb Analyst Markus Scheufler in einer Branchenstudie vom Dienstag. Grund dafür sei die gestiegene Bewertung der Immobilienportfolien (Yield Compression) vor allem in größeren Städten. Er passte branchenweit seine Schätzungen für den Nettovermögenswert nach oben an. Ado Properties zählt er neben Deutsche Wohnen zu den beiden von ihm bevorzugten Branchenwerten.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von KWS Saat. Bis zur Stunde verliert der Wert des Saatgutherstellers klare 3,25 Euro und notiert mit 1,15 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 281,65 Euro. Zuletzt wird KWS Saat mit 278,40 Euro gehandelt.

Leichte Enttäuschung ebenfalls bei den Anlegern von Takkt. Bisher fällt die Aktie des Unternehmensausstatters minimal auf den aktuellen Stand von 20,80 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,98 Prozent unbedeutend verschlechtert.

Die Anleger von Bertrandt haben gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Entwicklungsdienstleisters im Vergleich zu den anderen Werten im Index unmerklich nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 94,95 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,83 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

09.08.2016 Equinet belässt Ferratum auf 'Buy' - Ziel 34 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Ferratum vor Zahlen für das zweite Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Analyst Philipp Häßler rechnet in einer Studie vom Dienstag mit guten Resultaten des Finanzdienstleisters. Der Umsatz dürfte im Jahresvergleich um 40 Prozent auf 37,5 Millionen Euro gestiegen sein. Treiber seien die geografische Expansion sowie der Verkauf von Zusatzprodukten ("Cross-Selling"). Der Vorsteuergewinn dürfte wegen Wechselkursbelastungen und höheren Marketingkosten etwas weniger gestiegen. Hier rechnet der Experte mit einem Plus von einem Drittel auf 3,5 Millionen Euro./mis/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.08.2016 Lampe hebt Washtec auf 'Alpha List' - 'Kaufen' mit Ziel 41 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Papiere von Washtec auf die "Alpha"-Empfehlungsliste gesetzt. Die Einstufung ließ Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie vom Dienstag auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 41 Euro. Der Spezialist für Autowaschanlagen und Autowaschtechnik habe starke Resultate für das zweite Quartal vorgelegt und dürfte sich auch im zweiten Halbjahr gut entwickeln./ag/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.08.2016 Equinet startet Tele Columbus mit 'Buy' - Ziel 10 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Tele Columbus mit "Buy" und einem Kursziel von 10 Euro in die Bewertung aufgenommen. Analyst Cengiz Sen rechnet mit einem starken Wachstum des operativen Gewinns (Ebitda) und der freien Mittelzuflüsse (FCF) des Kabelnetzbetreibers in den kommenden Jahren. Tele Columbus sei ein integrierter Anbieter mit einer guten Positionierung, schrieb Sen in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen könne den FCF steigern und mit dem Mittelzufluss in den Netzwerkausbau investieren oder die Ausschüttungsquote an die Aktionäre erhöhen./mis/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.08.2016 Warburg Research hebt Deutz auf 'Buy' und Ziel auf 4,90 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Deutz nach Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 3,80 auf 4,90 Euro angehoben. Bei dem Motorenhersteller wachse nach den Resultaten für das zweite Quartal die Zuversicht, dass sich die Margen nachhaltig positiv entwickeln werden, schrieb Analyst Alexander Wahl in einer Studie vom Dienstag. Auch wegen den guten Aussichten am Markt für Landtechnik und erwarteter Fortschritte im Motorengeschäft rechnet er damit, dass die Titel das schlimmste hinter sich haben./tih/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%