Marktbericht SDax
SDax trübt sich ein - SHW bricht ein

Nach Handelsschluss des Montags verbucht der SDax unwesentliche Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Puma, Borussia Dortmund und Bertrandt.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.529 Punkten und hat damit 0,80 Prozent verloren. Insgesamt sind 32 Prozent der Werte im Plus und 68 Prozent der Aktien im Minus. Während der MDax ebenfalls mit 0,34 Prozent verliert, gewinnt der TecDax 0,40 Prozent. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Ströer Media mit 8,22 Millionen Euro Umsatz, Hella mit 3,77 Millionen Euro und SAF Holland mit 2,38 Millionen Euro.

Wesentlichen Anteil an der positiven Entwicklung des Index haben die Werte des Sportartikelherstellers Puma mit 2,68 Prozent, des Fußballvereins Borussia Dortmund mit 2,38 Prozent und des Autozulieferers Bertrandt mit 1,96 Prozent Zuwachs. Die größten Verlierer sind die Aktien des Pumpen-Spezialisten SHW mit 6,21 Prozent, des Schienenlogistikers VTG mit 3,76 Prozent und Ferratum OYJ mit 3,16 Prozent Rückgang.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Puma. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Sportartikelherstellers 4,65 Euro im Vergleich zum Schlusswert von 173,50 Euro des Vortages und macht damit deutliche 2,68 Prozent gut. Zuletzt wurde Puma mit 178,15 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Borussia Dortmund. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index auch klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Fußballvereins den aktuellen Stand von 4,08 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 2,38 Prozent verbessern.

Die Aktie des Autozulieferers Bertrandt, die beim letzten Börsenschluss mit 95,33 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,96 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 97,20 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von SHW. Aktuell fällt die Aktie des Pumpen-Spezialisten auf den Stand von 30,49 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um sehr klare 6,21 Prozent verschlechtert. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für SHW von 52 auf 40 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Kaufen" belassen. Analyst Christian Ludwig begründete das neue Kursziel in einer Studie vom Montag mit seinen deutlich reduzierten Gewinnprognosen für die Jahre 2015 bis 2017. Seine anhaltende Kaufempfehlung für die Aktie des Autozulieferers rechtfertigte er mit dem Kurseinbruch der vergangenen Wochen.

Die Anleger von VTG können sich genauso nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Schienenlogistikers im Vergleich zu den anderen Werten im Index deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 22,53 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,76 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 3,16 Prozent geht es mit dem Kurs von Ferratum OYJ. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 22,75 Euro aus dem Handel gegangen ist, 72,00 Cent (3,16 Prozent). Zuletzt wird Ferratum OYJ mit 22,03 Euro notiert.

Analysten-Report

14.09.2015 Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für Ströer auf 60 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Ströer angesichts der Übernahmepläne für den Regionalzeitungswerber OMS von 57 auf 60 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Da der Online-Werbemarkt sehr stark zersplittert sei, dürfte die noch fehlende Zustimmung der Kartellbehörden kein Problem darstellen, schrieb Analyst Sascha Berresch in einer Studie vom Montag. Der Werbespezialist stärke mit dem OMS-Kauf seine Online-Reichweite weiter und erhöhe damit seine Attraktivität für Werbekunden und Mediaplanungsagenturen./mzs/tav

14.09.2015 Lampe belässt Tele Columbus auf 'Halten' - Ziel 14,50 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Tele Columbus nach einem angekündigten Zukauf auf " Halten" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Die geplante Übernahme des viertgrößten deutschen Kabelnetzbetreibers pepcom berge bedeutende Synergien, sofern die Integration erfolgreich ablaufe, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Montag. Der kommunizierte Kaufpreis von 608 Millionen Euro erscheine auf den ersten Blick angemessen./mzs/edh

14.09.2015 Nomura belässt HHLA auf 'Reduce' - Ziel 13,30 Euro
Das japanische Analysehaus Nomura hat die Einstufung für HHLA angesichts der erneut verschobenen Gerichtsentscheidung zur Elbvertiefung auf " Reduce" mit einem Kursziel von 13,30 Euro belassen. Dies dürfte kaum die letzte Verzögerung gewesen sein, schrieb Analyst Robert Joynson in einer Studie vom Montag. Doch selbst wenn die Vertiefung kommen sollte, dürften die Schwierigkeiten für die Schifffahrt in Hamburg kaum gelöst sein. Und durch zunehmende Konkurrenz der Häfen Rotterdam und Danzig dürfte der Hamburger Hafenbetreiber in den kommenden zwei Jahren massiv Marktanteile verlieren./tav/ag

14.09.2015 Hauck & Aufhäuser belässt Tele Columbus auf 'Buy'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Tele Columbus nach Übernahmeplänen für den Rivalen Pepcom auf " Buy" mit einem Kursziel von 17,30 Euro belassen. Der Kauf von 70 Prozent der Pepcom-Anteile dürfte strategisch sinnvoll sein, schrieb Analyst Leonhard Bayer in einer Studie vom Montag. Beide Kabelnetzbetreiber verfügten über ein hohes Nachholpotenzial bei den profitablen Breitbanddienstleistungen./mzs/ck

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%