Marktbericht SDax
SDax trübt sich ein

Die Anteilseigner von SDax-Werten registrieren nach Börsenschluss des Mittwochs minimale Verluste. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute WASHTEC AG, SAF Holland und BET-AT-HOME.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 10.099 Punkten und hat damit 0,27 Prozent nachgegeben. 48 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 52 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der TecDax mit 0,30 Prozent, während der MDax 0,15 Prozent gewinnt. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Kloeckner mit 7,08 Millionen Euro Umsatz, Grammer mit 6,35 Millionen Euro und SAF Holland mit 4,70 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner WASHTEC AG mit 2,94 Prozent, des LKW-Zulieferers SAF Holland mit 2,87 Prozent und BET-AT-HOME mit 2,77 Prozent Anstieg. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Fotounternehmens Cewe mit 2,96 Prozent, des Automobilzulieferers Bertrandt mit 2,94 Prozent und des Hafenlogistikkonzerns Hamburger Hafen und Logistik mit 2,89 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie WASHTEC AG, die beim letzten Börsenschluss mit 58,50 Euro notierte, zeigt mit 2,94 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 60,22 Euro eine positive Entwicklung.

Um 2,87 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von SAF Holland. Aktuell gewinnt der Wert des Nutzfahrzeug-Zulieferers klare 44 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 15,18 Euro. Zuletzt wird SAF Holland mit 15,62 Euro gehandelt.

Die Anleger von BET-AT-HOME können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 109,55 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,77 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktionäre von Cewe können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Fotounternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 84,00 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,96 Prozent verschlechtert.

Bergab um 2,94 Prozent geht es mit dem Kurs von Bertrandt. Aktuell verliert der Wert des Automobil- und Luftfahrtzulieferers, der am vorigen Börsentag mit 89,84 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,64 Euro (2,94 Prozent). Zuletzt wird Bertrandt mit 87,20 Euro notiert.

Die Aktie des Hafenkonzerns Hamburger Hafen und Logistik gehört mit einer negativen Entwicklung von 2,89 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 17,16 Euro hat sie sich um 50 Cent auf 16,66 Euro verschlechtert. Die Commerzbank hat das Kursziel für HHLA von 16 auf 15 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Der Ausblick für das Container-Segment sei enttäuschend, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Mittwoch. Die Unsicherheit sei hoch. Pehl kürzte seine Schätzungen.

Analysten-Report

05.04.2017 Commerzbank senkt Ziel für HHLA auf 15 Euro - 'Reduce'
Die Commerzbank hat das Kursziel für HHLA von 16 auf 15 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Der Ausblick für das Container-Segment sei enttäuschend, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Mittwoch. Die Unsicherheit sei hoch. Pehl kürzte seine Schätzungen./ajx/stk Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.04.2017 Oddo Seydler hebt Ziel für Baywa auf 33 Euro - 'Neutral'
Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Baywa von 32 auf 33 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Roland Pfänder lobte in einer Studie vom Mittwoch die Gewinndynamik des Agrarhändlers. Verbessertes Kapitalmanagement dürfte zudem die Profitabilität stützen./ag/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.04.2017 Warburg Research senkt Rhön-Klinikum auf 'Hold' - Ziel 27 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Aktie des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 30 auf 27 Euro gesenkt. Analyst Ulrich Huwald begründete das neue Votum in einer Studie vom Mittwoch mit der ungewissen Gewinnentwicklung, einer möglicherweise geringeren Dividendenausschüttung ab 2017 und einem abnehmenden Streubesitz./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.04.2017 Hauck & Aufhäuser senkt HHLA auf 'Sell' und Ziel auf 13 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat HHLA von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 14,10 auf 13,00 Euro gesenkt. Der Hafenbetreiber stehe vor schweren Zeiten, schrieb Analyst Pierre Gröning in einer Studie vom Mittwoch mit Verweis auf den bevorstehenden Preisdruck und die operativen Herausforderungen. Der Ausblick auf 2017 sei düster./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%