Marktbericht SDax
SDax-Werte laufen schlechter - Gerry Weber mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Verluste notieren die Anteilseigner im SDax nach Handelsschluss des Dienstags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Gerry Weber, Deutsche Beteiligungs AG und SGL Carbon.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 8.853 Punkten und hat damit 0,45 Prozent nachgegeben. 34 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 66 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der TecDax mit 0,39 Prozent, während der MDax 0,02 Prozent gewinnt. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Gerry Weber mit 4,18 Millionen Euro Umsatz, Grenkeleasing mit 1,97 Millionen Euro und Patrizia Immobilien mit 1,71 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner der Modefirma Gerry Weber mit 6,46 Prozent, des Firmeninvestors Deutsche Beteiligungs AG mit 1,81 Prozent und des Stahlindustrie-Lieferanten SGL Carbon mit 1,43 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Marktforschers GFK mit 4,69 Prozent, des Arzneimittel-Herstellers Biotest mit 3,29 Prozent und des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 3,22 Prozent Rückgang.

Tops

Um 6,46 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Gerry Weber. Aktuell gewinnt der Wert des Bekleidungsherstellers beträchtliche 74,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 11,46 Euro. Zuletzt wird Gerry Weber mit 12,20 Euro gehandelt.

Die Aktie der Beteiligungsgesellschaft Deutsche Beteiligungs AG, die beim letzten Börsenschluss mit 28,20 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,81 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 28,71 Euro auch eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von SGL Carbon. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index ebenfalls geringfügig zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Stahlindustrie-Lieferanten den aktuellen Stand von 12,75 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 1,43 Prozent verbessern.

Flops

Bergab um 4,69 Prozent geht es mit dem Kurs von GFK. Aktuell verliert der Wert des Marktforschungsunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 31,10 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,46 Euro (4,69 Prozent). Zuletzt wird GFK mit 29,64 Euro notiert.

Die Aktie des Pharmaunternehmens Biotest gehört mit einem Minus von 3,29 Prozent gleichfalls zu den klaren Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 15,64 Euro hat sie sich um 51,50 Cent auf 15,13 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von Stabilus. Bis zur Stunde verliert der Wert des Gasdruckfederspezialisten deutliche 1,23 Euro und notiert mit 3,22 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 38,00 Euro. Zuletzt wird Stabilus mit 36,77 Euro gehandelt.

Analysten-Report

22.12.2015 Deutsche Bank belässt Hornbach Holding auf 'Buy' - Ziel 81 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Hornbach Holding nach endgültigen Zahlen für das dritte Geschäftsquartal auf " Buy" mit einem Kursziel von 81 Euro belassen. Die Gewinnwarnung des Baumarkt-Konzerns gehe zum größten und wichtigsten Teil auf die Umsetzung der Digitalisierungsstrategie und eine Intensivierung der Marketingaktivitäten zurück, schrieben die Analysten in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Diese Maßnahmen sollten die langfristige Wachstumsstory des Unternehmens aber weiter stützen, weshalb sie die Aktie weiterhin sehr positiv sehen./tav/ck

22.12.2015 Warburg Research senkt Ziel für Hornbach Baumarkt - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Hornbach Baumarkt nach endgültigen Zahlen der Konzerngruppe von 41 auf 36 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. Das dritte Geschäftsquartal der Baumarkt-Kette sei nicht zufriedenstellend ausgefallen, aber die spezifizierten Jahresziele signalisierten eine Verbesserung für das Schlussquartal, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie vom Dienstag. Der Experte senkte seine Gewinnschätzungen, verwies allerdings darauf, dass diverse Einmaleffekte belastet hätten, weshalb er sein positives Votum beibehalte./tav/ck

22.12.2015 Commerzbank belässt Hornbach Holding auf 'Buy' - Ziel 86,70 Euro
Die Commerzbank hat Hornbach Holding nach einem Bericht im " Handelsblatt" zur Digitalisierung im Einzelhandel auf " Buy" mit einem Kursziel von 86,70 Euro belassen. Da wegen der harten Konkurrenz des Internet-Handels qualitativ minderwertigen Läden in Zukunft zunehmend das Aus drohe, investiere Hornbach in seine Online-Kompetenz, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Dienstag. Das gehe aktuell zwar klar zu Lasten der Ergebnisqualität des Baumarktkonzerns, doch das Umfeld für Baumärkte sei günstig in Deutschland. Die Aktie sei daher trotz geringerer Margen weiter einen Kauf wert./ck/tav

21.12.2015 Berenberg senkt Dic Asset auf 'Hold' - Ziel 9 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Dic Asset nach der Ausplatzierung einer Immobilie in einen Spezialfonds von " Buy" auf " Hold" abgestuft. Das Kursziel wurde zugleich auf 9 Euro belassen. Mit der Ausplatzierung treibe das auf Büroimmobilien spezialisierte Unternehmen seine Entschuldung zu einem hohen Preis voran, schrieb Analyst Kai Klose in einer Studie vom Montag. Wegen des dadurch reduzierten Betriebsgewinns (FFO) rechnet er nun auch mit geringeren Dividenden. Klose senkte sein Votum auch deshalb, da der Aktienkurs sein Kursziel erreicht habe./ck/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%