Marktbericht SDax
SDax-Werte laufen schlechter - Tom Tailor Holding bricht ein

Geringfügige Rückgänge notiert der SDax nach Börsenschluss des Freitags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Tele Columbus, Deutsche Beteiligungs AG und Adler.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 8.599 Punkten und hat damit 1,28 Prozent nachgegeben. Insgesamt sind 24 Prozent der Werte im Plus und 76 Prozent der Aktien im Minus. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Ströer Media mit 6,45 Millionen Euro Umsatz, Grenkeleasing mit 4,14 Millionen Euro und Hella mit 3,49 Millionen Euro. Am meisten gewinnen die Anteilscheine Tele Columbus mit 4,23 Prozent, des Firmeninvestors Deutsche Beteiligungs AG mit 2,17 Prozent und Adler mit 1,27 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Modeunternehmens Tom Tailor Holding mit 5,55 Prozent, des IT-Leasingunternehmens Grenkeleasing mit 5,51 Prozent und des Maschinenbauers Deutz mit 4,70 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von Tele Columbus. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 12,20 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 4,23 Prozent verbessern.

Bergauf geht es heute genauso mit dem Wert von Deutsche Beteiligungs AG. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Firmeninvestors 61,00 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 28,12 Euro des Vortages und macht damit deutliche 2,17 Prozent gut. Zuletzt wurde Deutsche Beteiligungs AG mit 28,73 Euro gehandelt.

Die Aktie Adler gehört heute mit einem Zuwachs von 1,27 Prozent auch zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 12,20 Euro kann sich das Papier um unwesentliche 15,50 Cent auf 12,36 Euro verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Tom Tailor Holding. Aktuell fällt die Aktie der Modefirma auf den Stand von 6,93 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um sehr klare 5,55 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Grenkeleasing können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Finanzdienstleisters im Vergleich zu den anderen Werten im Index bemerkenswert nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 149,30 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 5,51 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 4,70 Prozent geht es mit dem Kurs von Deutz. Aktuell verliert der Wert des Motorenherstellers, der am vorigen Börsentag mit 5,21 Euro aus dem Handel gegangen ist, 24,50 Cent (4,70 Prozent). Zuletzt wird Deutz mit 4,96 Euro notiert.

Analysten-Report

11.09.2015 JPMorgan belässt Stabilus auf 'Neutral' - Ziel 36,50 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Stabilus nach einer Konferenz mit dem Finanzvorstand auf " Neutral" mit einem Kursziel von 36,50 Euro belassen. Der Autozulieferer sehe keine größeren Risiken wegen der jüngsten Rückrufaktion von General Motors, da das Stabilus keine fehlerhaften Teile geliefert habe, schrieb Analyst Nikhil Bhat in einer Studie vom Freitag. Der Autozulieferer sehe sich selbst zudem als Profiteur des starken SUV-Trends in China. China stelle für Stabilus kein größeres Risiko dar./mzs/ck

11.09.2015 Berenberg belässt VTG auf 'Hold' - Ziel 24,50 Euro
Die Privatbank Berenberg hat VTG auf " Hold" mit einem Kursziel von 24,50 Euro belassen. Die Übernahme der Ahaus Alstätter Eisenbahn Holding (AAE) sei ein wichtiger Schritt nach vorn für den Waggonvermieter, schrieb Analyst Gunnar Cohrs in einer Studie vom Freitag. Die Halbjahresresultate ließen vermuten, dass das Unternehmen seine Jahresziele erreiche. Allerdings habe die Aktie nur noch ein begrenztes Aufwärtspotenzial, und er sei für die Gewinne 2015 und 2016 pessimistischer als der Markt./gl/ck

11.09.2015 HSBC hebt Wacker Neuson auf 'Buy' - Ziel 19 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Wacker Neuson aus Bewertungsgründen von " Reduce" auf " Buy" hochgestuft, das Kursziel aber auf 19 Euro belassen. Der Kursverlust der Aktie des Baumaschinenspezialisten aufgrund der Sorgen rund um die USA sei zu kräftig ausgefallen, schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Freitag. Wacker Neusons Hauptgeschäft liege in Europa, und damit in derjenigen Region, die von der HSBC mit Nachdruck auf " Overweight" eingestuft wurde./ck/ag

11.09.2015 Goldman senkt Ziel für Hella auf 44,20 Euro - 'Buy'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Hella von 49,70 auf 44,20 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. Die Kursverluste bei den Autowerten seit dem 11. August spiegelten die Sorgen über China, die Abwertung der Schwellenländer-Währungen und schwierigere Wachstumsaussichten wider, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Branchenstudie vom Freitag. Daher habe er seine Gewinnschätzungen gesenkt. Hella prognostiziert er indes bis 2019 ein überdurchschnittliches Wachstum aus eigener Kraft zu. Zudem könnte die mögliche Aufnahme in den MDax die Aktie des Zulieferers stützen./gl/fat

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%