Marktbericht SDax
Verhaltene Kauflaune bei SDax-Werten - Hypoport im Höhenflug

Geringfügige Gewinne verbuchen die Anleger im SDax nach Handelsschluss des Montags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Hypoport, GFK und Deutz.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 9.030 Punkten und hat damit 0,92 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 70 Prozent der Werte im Plus und 30 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 0,86 Prozent als auch der MDax mit 0,92 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Kloeckner mit 3,42 Millionen Euro Umsatz, mit 3,31 Millionen Euro und Elringklinger mit 3,19 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Finanzdienstleisters Hypoport mit 6,68 Prozent, des Marktforschungsunternehmens GFK mit 6,60 Prozent und des Maschinenbauers Deutz mit 5,83 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Agrarhandelskonzerns Baywa mit 1,69 Prozent, des Personaldienstleisters Amadeus FiRe mit 1,66 Prozent und des Saatgutunternehmens KWS Saat mit 1,48 Prozent Verlust.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Hypoport. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Finanzdienstleisters 4,55 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 68,15 Euro und macht damit sehr klare 6,68 Prozent gut. Zuletzt wurde Hypoport mit 72,70 Euro gehandelt.

Der Wert des Marktforschungsunternehmens GFK gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 6,6 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 30,07 Euro kann sich das Papier des Marktforschungsunternehmens um sehr deutliche 1,99 Euro auf 32,05 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Deutz können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Maschinenbauers den aktuellen Stand von 5,45 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 5,83 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktie des Agrarhandelskonzerns Baywa gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,69 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 29,90 Euro hat sie sich um 51 Cent auf 29,40 Euro verschlechtert.

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Amadeus FiRe. Bis zur Stunde verliert der Wert des Zeitarbeit-Vermittlers klare 1,21 Euro und notiert mit 1,66 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 73,01 Euro. Zuletzt wird Amadeus FiRe mit 71,80 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von KWS Saat. Aktuell fällt die Aktie des Saatgutherstellers auf den Stand von 272,50 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,48 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

05.12.2016 Commerzbank belässt Vossloh auf 'Hold' - Ziel 57 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Vossloh angesichts der geplanten Übernahme der US-Bahninfrastrukturfirma Rocla Concrete Tie auf "Hold" mit einem Kursziel von 57 Euro belassen. Analyst Sebastian Growe sprach in einer Studie vom Montag von einem strategischen Zukauf, für den das Verkehrstechnik-Unternehmen auch einen entsprechenden Preis zu zahlen bereit sei. Der Zukauf stärke das Geschäft in Nordamerika./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.12.2016 Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Takkt auf 23,50 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Takkt von 24 auf 23,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Craig Abbott passte sein Bewertungsmodell in einer Studie vom Montag an die Investitionen in die Digitalisierung an. Der Händler für Geschäftsausstattung gehe aber die richtigen Schritte für mittelfristig höheres Wachstum./ag/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.12.2016 HSBC senkt Vossloh auf 'Hold' und Ziel auf 58 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Vossloh von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 64 auf 58 Euro gesenkt. Als Kurstreiber fungierende Zukäufe würden voraussichtlich erst später kommen und dann auch in geringerem Umfang als bislang erwartet, schrieb Analyst Philip Saliba in einer Studie vom Montag. Der positive Ausblick und die Restrukturierungen des Bahntechnik-Konzerns seien schon im Aktienkurs eingepreist./tih/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.12.2016 Kepler Cheuvreux senkt HHLA auf 'Reduce' - Ziel 13,10 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat HHLA von "Hold" auf "Reduce" abgestuft, das Kursziel aber von 13,00 auf 13,10 Euro angehoben. Analystin Ruxandra Haradau-Doser rechnet in einer Studie vom Montag nun mit leichten Gewinnrückgängen in den kommenden beiden Jahren. Die für den Hamburger Hafenbetreiber wichtige Elbvertiefung sei weiter unsicher./ag/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%