Marktbericht SDax
Zurückhaltende Kaufimpulse beim SDax - im Höhenflug

Die Anteilseigner von SDax-Werten verzeichnen nach Börsenschluss des Mittwochs minimale Gewinne. Die beste Performance erreichen, Hapag-Lloyd und Hypoport.

FrankfurtDer SDax liegt derzeit bei 11.012 Punkten und damit 0,35 Prozent im Plus. 50 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 50 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,71 Prozent als auch der MDax mit 0,18 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina mit 15,64 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 8,07 Millionen Euro und TLG Immobilien mit 4,58 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine mit 4,84 Prozent, der Reederei Hapag-Lloyd mit 4,74 Prozent und des Finanzdienstleisters Hypoport mit 1,83 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Immobilienunternehmens TLG Immobilien mit 3,39 Prozent, des Automobil- und Luftfahrtzulieferers Bertrandt mit 3,16 Prozent und der Tippspiel-Plattform Zeal Network mit 2,76 Prozent Rückgang.

Tops

Die Anleger von können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 21,13 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,84 Prozent zulegen.

Die Aktie Hapag-Lloyd gehört heute mit einem Zuwachs von 4,74 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 27,22 Euro kann sich das Papier um klare 1,29 Euro auf 28,51 Euro verbessern.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Hypoport. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Finanzdienstleisters 2,15 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 117,60 Euro und macht damit deutliche 1,83 Prozent gut. Zuletzt wurde Hypoport mit 119,75 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von TLG Immobilien. Aktuell fällt die Aktie des Immobilienunternehmens auf den Stand von 17,95 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,39 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Bertrandt können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Entwicklungsdienstleisters deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 81,95 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,16 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 2,76 Prozent geht es mit dem Kurs von Zeal Network. Aktuell verliert der Wert des Lottoanbieters, der am vorigen Börsentag mit 25,73 Euro aus dem Handel gegangen ist, 71 Cent (2,76 Prozent). Zuletzt wird Zeal Network mit 25,02 Euro notiert.

Analysten-Report

24.05.2017 Equinet senkt KWS Saat auf 'Neutral' - Ziel 346 Euro
Die Investmentbank Equinet hat KWS Saat angesichts der in diesem Jahr bislang starken Kursentwicklung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Die Aktie des Saatgutherstellers habe sein unverändertes Kursziel von 346 Euro erreicht, schrieb Analyst Knud Hinkel in einer Studie vom Mittwoch./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.05.2017 Baader Bank belässt Capital Stage auf 'Buy' - Ziel 7,80 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Capital Stage nach vorläufigen Zahlen für das erste Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,80 Euro belassen. Wegen der Chorus-Übernahme seien die Kennziffern des Wind- und Solarparkbetreibers deutlich höher ausgefallen als im Vorjahr, schrieb Analyst Tim Dawson in einer Studie vom Mittwoch. Die wichtigste Botschaft sei aber die Bestätigung der Jahresziele./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.05.2017 Warburg Research hebt Ziel für KWS Saat auf 358 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für KWS Saat nach Zahlen von 345 auf 358 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das dritte Geschäftsquartal des Saatgutherstellers sei besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer Studie vom Mittwoch. Die Unternehmensziele seien nach wie vor konservativ./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.05.2017 Hauck & Aufhäuser belässt Wacker Neuson auf 'Buy' - Ziel 26 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Wacker Neuson nach dem Ausverkauf der Aktie auf "Buy" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Gewinnmitnahmen und überzogene Ergebnisbefürchtungen nach den jüngsten Quartalszahlen seien wohl die Gründe für die deutlichen Kursabschläge gewesen, schrieb Analyst Aliaksandr Halitsa in einer Studie vom Mittwoch. Das erste Jahresviertel des Baumaschinenherstellers diene aber kaum als Gradmesser für das Abschneiden im Gesamtjahr./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%