Marktbericht TecDax: Der TecDax kann nicht überzeugen - ADVA bricht ein

Marktbericht TecDax
Der TecDax kann nicht überzeugen - ADVA bricht ein

Nach Börsenschluss notieren die Anteilseigner am Donnerstag im TecDax deutliche Verluste. Die beste Performance erreichen MorphoSys, CompuGroup und SILTRONIC AG.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.491 Punkten und hat damit 2,54 Prozent nachgegeben. Nur der beste Wert bei den Tops zeigt zur Stunde eine positive Entwicklung. Sowohl der MDax mit 2,58 Prozent als auch der SDax mit 1,47 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 25,85 Millionen Euro Umsatz, Nordex mit 21,59 Millionen Euro und United mit 13,32 Millionen Euro.

Allein die Aktie des Biotech-Unternehmens MorphoSys mit 1,44 Prozent kann Kursgewinne verbuchen, während die Aktien des Gesundheitssoftware-Herstellers CompuGroup mit 0,06 Prozent und SILTRONIC AG mit 0,08 Prozent bereits Verluste hinnehmen müssen. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Glasfaserspezialisten ADVA mit 5,18 Prozent, des Karrierenetzwerks XING mit 4,98 Prozent und des Softwareentwicklers RIB mit 4,67 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Biotechnologieunternehmens MorphoSys, die beim letzten Börsenschluss mit 35,72 Euro notierte, zeigt mit geringfügigen 1,44 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 36,24 Euro eine positive Entwicklung.

Ohne Impulse bleibt bisher dagegen der Wert der CompuGroup. Gegenwärtig kann sich die Aktie des Gesundheitssoftware-Herstellers im Vergleich zum Schlusswert von 32,98 Euro des Vortages gerade behaupten.

Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 12,60 Euro kann sich der Wert der SILTRONIC AG gleichermaßen nicht verbessern.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von ADVA. Bis zur Stunde verliert der Wert des Netzwerkausrüsters sehr klare 39,60 Cent und notiert mit 5,18 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 7,64 Euro. Zuletzt wird ADVA mit 7,24 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von XING. Aktuell fällt die Aktie des Soziales Netzwerks auf den Stand von 141,20 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 4,98 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von RIB können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Softwareentwicklers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 9,00 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,67 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

11.02.2016 Commerzbank belässt United Internet auf 'Buy' - Ziel 55 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für United Internet nach dem Kauf eines Anteils von über 25 Prozent an Tele Columbus auf " Buy" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Die Aktion sei ein kluger Zug des Internetdienstleisters, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Donnerstag. Er sei auch positiv für Tele Columbus, aber negativ für Drillisch. Der Einstiegszeitpunkt sei günstig und schaffe neue strategische Möglichkeiten für United Internet./mzs/fat

11.02.2016 Goldman belässt United Internet auf 'Buy'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat United Internet nach dem Einstieg bei Tele Columbus auf " Buy" belassen. Die Beteiligung des Internetdienstleisters am Kabelnetzanbieter sei strategisch vernünftig, schrieb Analyst Joshua Mills in einer Studie vom Donnerstag. Die operativen Synergien erschienen allerdings begrenzt - sie dürften geringer sein als bei der Beteiligung am Konkurrenten Drillisch./gl/das

11.02.2016 Jefferies belässt United Internet auf 'Buy' - Ziel 57 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat United Internet nach dem Einstieg bei Tele Columbus auf " Buy" mit einem Kursziel von 57 Euro belassen. Die Beteiligung des Internetdienstleisters am Kabelnetzanbieter dürfte eher strategischer Natur sein als die am Konkurrenten Drillisch, schrieb Analyst Ulrich Rathe in einer Studie vom Donnerstag. Selbst wenn United Internet - wie selbst behauptet - keine Kontrolle anstrebe, könnten beide Unternehmen im Breitband-Bereich zusammenarbeiten. Die Transaktion erscheine mit nur geringen Kursrisiken behaftet./gl/fat

11.02.2016 Commerzbank hebt Ziel für Software AG auf 31 Euro - 'Hold'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Software AG nach einem Kapitalmarkttag von 27 auf 31 Euro angehoben, aber die Einstufung auf " Hold" belassen. Sein Eindruck sei leicht positiv gewesen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Donnerstag. Das Papier des Softwareunternehmens habe den Weg zum angestrebten Wandel von einer werthaltigen Aktie zu einem Wachstumstitel aber immer noch vor sich. Das neue Kursziel begründete er mit angehobenen Ergebnisprognosen./mzs/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%