Marktbericht TecDax
Eintrübung für den TecDax - MEDIGENE bricht ein

Die Anteilseigner von TecDax-Werten registrieren nach Handelsschluss des Mittwochs minimale Rückgänge. Die beste Performance erreichen Jenoptik, Siltronic und Telefónica.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.955 Punkten und hat damit 0,7 Prozent nachgegeben. Insgesamt sind 23 Prozent der Werte im Plus und 77 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,96 Prozent als auch der SDax mit 1,11 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 26,19 Millionen Euro Umsatz, Meditec mit 23,70 Millionen Euro und United mit 19,75 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Laserproduzenten Jenoptik mit 2,24 Prozent, Siltronic mit 1,75 Prozent und des Mobilfunkunternehmens Telefónica mit 0,87 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger MEDIGENE mit 6,07 Prozent, des Medizintechnikherstellers Meditec mit 5,20 Prozent und des Maschinenbauers SLM Solutions mit 5,18 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von Jenoptik. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Laserproduzenten den aktuellen Stand von 21,95 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 2,24 Prozent verbessern. Die Commerzbank hat die Einstufung für Jenoptik nach Jahreszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Der konkretisierte Ausblick des Technologie- und Rüstungskonzerns auf das neue Geschäftsjahr sei im Rahmen seiner eigenen Prognosen ausgefallen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings liege die Zielspanne für die operative Marge (Ebit-Marge) im Mittel unter den Markterwartungen und könne daher für Enttäuschung sorgen.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Siltronic. Bis zur Stunde gewinnt der Wert 98 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 55,89 Euro und macht damit deutliche 1,75 Prozent gut. Zuletzt wurde Siltronic mit 56,87 Euro gehandelt. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Siltronic von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 45 auf 73 Euro angehoben. Bei dem Zulieferer für die Halbleiter- und Solarindustrie gebe es weiter Hinweise für gute Preisverhandlungen, schrieb Analyst Achal Sultania in einer Studie vom Mittwoch. Dies lasse auf weitere und nachhaltige Preiserhöhungen bei den von ihm hergestellten Wafern schließen. Er hob seine Umsatz- und operativen Gewinnschätzungen (Ebitda) für die Jahre 2017 und 2018 bedeutend an.

Der Anteilschein des Telekommunikationsanbieters Telefónica gehört mit einer positiven Entwicklung von 0,87 Prozent gleichfalls zu den im Großen und Ganzen gleichbleibenden Werten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 4,35 Euro kann sie sich kaum spürbar um 4 Cent auf 4,39 Euro verbessern.

Flops

Die Anteilseigner von MEDIGENE können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie sehr deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 10,53 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 6,07 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 5,20 Prozent geht es mit dem Kurs von Meditec. Aktuell verliert der Wert der Medizintechnikfirma, der am vorigen Börsentag mit 40,98 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,13 Euro (5,2 Prozent). Zuletzt wird Meditec mit 38,85 Euro notiert. Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Carl Zeiss Meditec nach einer Kapitalerhöhung von 38 auf 40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der vergleichsweise geringe Abschlag und die gute Nachfrage nach den neuen Aktien zeigten, das die Wachstumsstrategie über Zukäufe mittel- bis langfristig sinnvoll sei, schrieb Analyst Bernhard Weininger in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte hob seine Mittelfristannahmen für den Medizintechnik-Hersteller.

Die Aktie SLM Solutions gehört mit einem Rückgang von 5,18 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 39,02 Euro hat sie sich um 2,02 Euro auf 37,00 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

22.03.2017 DZ Bank senkt Sartorius auf 'Halten' - Fairer Wert 78 Euro
Die DZ Bank hat Sartorius von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft, den fairen Wert aber von 76 auf 78 Euro angehoben. Nach der starken Kursentwicklung der vergangenen Wochen sehe er derzeit kein weiteres deutlich positives Kurspotenzial mehr für die Aktien des Labor- und Pharmazulieferers, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Mittwoch. Den etwas höheren fairen Wert begründete Kürten mit dem leicht wertsteigernden Zukauf des US-Spezialisten Essen BioScience./la/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.03.2017 Baader Bank senkt Bechtle auf 'Hold' - Ziel hoch auf 105 Euro
Die Baader Bank hat Bechtle von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 104 auf 105 Euro angehoben. Nachdem die Aktie mittlerweile das obere Ende ihrer bisherigen Bewertungsspanne erreicht habe, sehe er auf dem gegenwärtigen Niveau nur noch begrenztes Aufwärtspotenzial, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Mittwoch. Er glaube 2017 an weitere Marktanteilsgewinne bei dem IT-Dienstleister, aber einem Marktumfeld, das weiterhin an Schwung verliere./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.03.2017 Credit Suisse hebt Siltronic auf 'Outperform' - Ziel 73 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Siltronic von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 45 auf 73 Euro angehoben. Bei dem Zulieferer für die Halbleiter- und Solarindustrie gebe es weiter Hinweise für gute Preisverhandlungen, schrieb Analyst Achal Sultania in einer Studie vom Mittwoch. Dies lasse auf weitere und nachhaltige Preiserhöhungen bei den von ihm hergestellten Wafern schließen. Er hob seine Umsatz- und operativen Gewinnschätzungen (Ebitda) für die Jahre 2017 und 2018 bedeutend an./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.03.2017 Commerzbank belässt Jenoptik auf 'Hold' - Ziel 16,50 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Jenoptik nach Jahreszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Der konkretisierte Ausblick des Technologie- und Rüstungskonzerns auf das neue Geschäftsjahr sei im Rahmen seiner eigenen Prognosen ausgefallen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings liege die Zielspanne für die operative Marge (Ebit-Marge) im Mittel unter den Markterwartungen und könne daher für Enttäuschung sorgen./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%