Marktbericht TecDax
Kaum Bewegung im TecDax - Stratec legt dramatisch zu

Nach Handelsschluss verzeichnet der TecDax am Freitag geringfügige Rückgänge. Die beste Performance erreichen Stratec, Nemetschek und Software AG.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.793 Punkten und hat damit 0,21 Prozent verloren. Insgesamt sind 53 Prozent der Werte im Plus und 47 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,08 Prozent als auch der SDax mit 0,29 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Dialog mit 47,29 Millionen Euro Umsatz, Nordex mit 24,55 Millionen Euro und Wirecard mit 20,14 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Biotech-Unternehmens Stratec mit 4,87 Prozent, des Bausoftwarespezialisten Nemetschek mit 4,57 Prozent und des Software-Entwicklers Software AG mit 2,91 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Biotech-Unternehmens Qiagen mit 3,28 Prozent, des Internetunternehmens United mit 1,74 Prozent und des Telekommunikationsanbieters Drillisch mit 1,53 Prozent Rückgang.

Tops

Der Wert des Biotechnologieunternehmens Stratec gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 4,87 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 49,90 Euro kann sich das Papier des Biotech-Unternehmens um klare 2,43 Euro auf 52,33 Euro verbessern.

Die Anleger von Nemetschek können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Bausoftwarespezialisten den aktuellen Stand von 38,90 Euro und kann damit gleichermaßen im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,57 Prozent zulegen. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Nemetschek nach Zahlen auf " Neutral" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Der Bausoftwarespezialist habe im dritten Quartal einen Rekordumsatz erzielt und seinen Gewinnausblick (Ebitda) angehoben, schrieb Analyst Sebastian Droste in einer Studie vom Freitag. Der Experte kündigte an, seine Schätzungen zu überarbeiten. Allerdings sei die Aktie angemessen bewertet und ein großer Teil des Wachstumspotenzials eingepreist.

Um 2,91 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Software AG. Aktuell gewinnt der Wert des Softwareunternehmens klare 74,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 25,60 Euro. Zuletzt wird Software AG mit 26,34 Euro gehandelt. Die Baader Bank hat das Kursziel für Software AG nach Zahlen von 32 auf 30 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. Er habe seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2016 und 2017 nach den Ergebnissen für das dritte Quartal angehoben, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Freitag. Es bestehe zudem weiterhin die Möglichkeit, dass der Konsens seine Schätzungen für die Gewinne anhebe. Allerdings sei er nun zurückhaltend beim Lizenzwachstum, da der Bereich "Digital Business Platform" die Erwartungen für die ersten neun Monate des Jahres enttäuscht habe.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Qiagen. Bis zur Stunde verliert der Wert des Biotechnologieunternehmens deutliche 74,50 Cent und notiert mit 3,28 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,72 Euro. Zuletzt wird Qiagen mit 21,98 Euro gehandelt. Das Analysehaus S& P Capital IQ hat das Kursziel für Qiagen von 26 auf 23 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Hold" belassen. Das Jahresziel des Biotech-Unternehmens sei gefährdet, schrieb Analyst Jit Hoong Chan in einer Studie vom Freitag. Angesichts der zunehmenden Belastung durch Wechselkurseffekte habe er seinen Gewinn je Aktie für 2015 gekürzt. Seine Schätzungen für 2016 behielt er zugleich bei.

Enttäuschung bei den Anlegern von United. Aktuell fällt die Aktie des Internetunternehmens auf den Stand von 47,00 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,74 Prozent verschlechtert. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für United Internet nach einer Beschwerde bei der Bundesnetzagentur auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 49 Euro belassen. Das Unternehmen will wie die Telekom im Tarif MagentaZuhause Hybrid auch DSL- und LTE-Dienste gebündelt anbieten können. Möglicherweise erhoffe sich United Internet auch einen Zugang zum Mobilfunknetz der Bonner durch die Hintertür, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Freitag. Er rechnet weiter mit starkem Kundenwachstum und nennt die Aktie als einen seiner Favoriten.

Die Aktionäre von Drillisch können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Mobilfunkanbieters deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 46,71 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,53 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

30.10.2015 Equinet senkt Pfeiffer Vacuum auf 'Neutral' und hebt Ziel
Die Investmentbank Equinet hat Pfeiffer Vacuum vor Zahlen von " Accumulate" auf " Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 95 auf 108 Euro angehoben. Der Pumpenhersteller dürfte für das dritte Quartal über gestiegene Umsätze und Gewinne berichten, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Freitag. Das dritte Quartal dürfte das Erreichen der Unternehmensziele unterstützen./mzs/fbr

30.10.2015 Oddo Seydler belässt Nemetschek auf 'Neutral' - Ziel 29 Euro
Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Nemetschek nach Zahlen auf " Neutral" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Der Bausoftware-Hersteller habe für das dritte Quartal starke Ergebnisse vorgelegt und seine Jahresziele für 2015 angehoben, schrieb Analyst Henning Steinbrink in einer Studie vom Freitag. Die Geschäftsentwicklung habe sich in allen Bereichen verbessert. Der verbesserte Ausblick dürfte aber im Aktienkurs eingepreist sein./mzs/mis

30.10.2015 Lampe senkt Ziel für Manz auf 45 Euro - 'Halten'
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Manz von 70 auf 45 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Halten" belassen. Der Maschinenbauer müsse sich neu aufstellen, schrieb Analyst Karsten Iltgen in einer Studie vom Freitag. Bei ersten Anzeichen dafür, dass das Umstrukturierungsprogramm greife, habe die Aktie Erholungspotenzial./ag/edh

30.10.2015 Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für Nemetschek auf 41,50 Euro - Hold
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Nemetschek nach Zahlen für das dritte Quartal von 42,00 auf 41,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Hold" belassen. Der Bausoftware-Spezialist habe seine sowie die Erwartungen des Marktes erfüllt, schrieb Analyst Lars Dannenberg in einer Studie vom Freitag. Allerdings habe er die Gewinnerwartungen ab 2015 etwas reduziert, um höher als gedachte Kosten unter anderem für Investitionen ins Wachstum widerzuspiegeln./mis/stk

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%