Marktbericht TecDax
Positiver Trend im TecDax - GFT mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Zuwächse notieren die Aktionäre im TecDax nach Handelsschluss des Mittwochs. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute GFT, Sartorius und Manz.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.871 Punkten und hat damit 1,49 Prozent gewonnen. 80 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 20 Prozent eine negative Entwicklung. Während der SDax ebenfalls mit 0,36 Prozent zulegt, verliert der MDax 0,27 Prozent. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 35,10 Millionen Euro Umsatz, Dialog mit 22,67 Millionen Euro und Nordex mit 18,04 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien IT-Unternehmens GFT mit 7,53 Prozent, des Biotech-Unternehmens Sartorius mit 5,31 Prozent und des Solarzellen-Spezialisten Manz mit 5,10 Prozent Kursgewinn. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Netzwerkspezialisten QSC mit 2,35 Prozent, des Glasfaserspezialisten ADVA mit 2,13 Prozent und des Software-Unternehmens RIB mit 0,67 Prozent Rückgang.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von GFT. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des IT-Dienstleisters 2,22 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 29,50 Euro und macht damit sehr klare 7,53 Prozent gut. Zuletzt wurde GFT mit 31,72 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Sartorius. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichermaßen sehr deutlich zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Biotechnologieunternehmens den aktuellen Stand von 229,90 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 5,31 Prozent verbessern.

Die Aktie des Spezialmaschinenbauers Manz, die beim letzten Börsenschluss mit 39,43 Euro notierte, zeigt mit hervorragenden 5,10 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 41,44 Euro ebenso eine positive Entwicklung.

Flops

Die Aktie des Netzwerkspezialisten QSC gehört mit einem Minus von 2,35 Prozent zu den klaren Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 1,57 Euro hat sie sich um 3,70 Cent auf 1,54 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von ADVA. Bis zur Stunde verliert der Wert des Netzwerkausrüsters deutliche 24,00 Cent und notiert mit 2,13 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 11,28 Euro. Zuletzt wird ADVA mit 11,04 Euro gehandelt.

Leichte Enttäuschung ebenfalls bei den Anlegern von RIB. Bisher fällt die Aktie des Software-Unternehmens geringfügig auf den aktuellen Stand von 10,40 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,67 Prozent gering verschlechtert.

Analysten-Report

02.12.2015 Credit Suisse belässt Wirecard auf 'Underperform' - Ziel 31 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Wirecard nach einem zuversichtlichen Ausblick für 2016 auf " Underperform" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Die kommunizierten Geschäftsziele des Zahlungsabwicklers entsprächen den Erwartungen, schrieb Analyst Charles Brennan in einer Studie vom Mittwoch. Da die Aktie unter Cashflow-Gesichtspunkten aber immer noch teuer sei, bleibe er bei seinem negativen Anlagevotum./edh/ag

02.12.2015 HSBC belässt Telefonica Deutschland auf 'Buy' - Ziel 6,30 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Telefonica Deutschland auf " Buy" mit einem Kursziel von 6,30 Euro belassen. Trotz eines relativ aggressiven neuen Preisangebots von Drillisch zeichne sich für die Branche eine relativ ruhige Weihnachtssaison ab, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Studie zu europäischen Telekomwerten vom Mittwoch. Er sehe keinen Anlass, seine Prognosen zu verändern./fat/tav

02.12.2015 Baader Bank belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 53 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Wirecard angesichts der Jahresziele für 2016 auf " Buy" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Der erste Ausblick des Zahlungsabwicklers auf das kommende Jahr erscheine konservativ, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Mittwoch. Im Jahresverlauf dürfte es noch Spielraum für eine Anhebung geben./tav/das

02.12.2015 Commerzbank hebt Ziel für Nordex auf 40 Euro - 'Buy'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Nordex von 30 auf 40 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller habe das Beste erst noch vor sich, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Mittwoch mit Blick auf die im Oktober verkündete Fusion mit Acciona Wind Power. Bei einem Kurspotenzial von 30 Prozent sieht Growe derzeit eine gute Kaufgelegenheit./ajx/ag

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%