Marktbericht TecDax
Positiver Trend im TecDax - RIB mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Zuwächse notieren die Anteilseigner im TecDax nach Börsenschluss des Montags. Die Liste der Tops wird angeführt von RIB, GFT und Aixtron.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.822 Punkten und hat damit 1,26 Prozent gewonnen. 73 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 27 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,56 Prozent als auch der SDax mit 0,61 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Dialog mit 36,94 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 19,87 Millionen Euro und Nordex mit 17,39 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Softwareentwicklers RIB mit 5,87 Prozent, des Informationstechnologieunternehmens GFT mit 5,17 Prozent und des Aachener Unternehmens Aixtron mit 4,77 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Spezialsoftware-Herstellers CompuGroup mit 1,90 Prozent, des Social-Network-Betreibers XING mit 1,45 Prozent und des Mobilfunkunternehmens Telefónica mit 0,61 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Softwareentwicklers RIB, die beim letzten Börsenschluss mit 11,25 Euro notierte, zeigt mit hervorragenden 5,87 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 11,91 Euro eine positive Entwicklung. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für RIB Software nach Zahlen zum dritten Quartal auf " Buy" mit einem Kursziel von 15,50 Euro belassen. Der Bausoftwarespezialist habe insgesamt eher moderat abgeschnitten, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Montag. Immerhin sei die Profitabilität etwas besser gewesen als gedacht.

Freude bei den Anlegern von GFT. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichfalls beträchtlich zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Informationstechnologieunternehmens den aktuellen Stand von 28,26 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um 5,17 Prozent verbessern.

Bergauf geht es heute auch mit dem Wert von Aixtron. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Halbleiterspezialisten 27,60 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 5,79 Euro und macht damit deutliche 4,77 Prozent gut. Zuletzt wurde Aixtron mit 6,07 Euro gehandelt. Die Baader Bank hat die Einstufung für Aixtron nach Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 5,60 Euro belassen. Der Spezialmaschinenbauer sei im dritten Quartal profitabler gewesen als erwartet, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Montag. Der schwächer als geschätzte Auftragseingang reflektiere jedoch das problematische Marktumfeld.

Flops

Nach unten um 1,90 Prozent geht es mit dem Kurs von CompuGroup. Aktuell verliert der Wert des Spezialsoftware-Herstellers, der am vorigen Börsentag mit 26,80 Euro aus dem Handel gegangen ist, 51,00 Cent (1,90 Prozent). Zuletzt wird CompuGroup mit 26,29 Euro notiert.

Die Aktie des Soziales Netzwerks XING gehört mit einem Rückgang von 1,45 Prozent gleichfalls zu den geringfügigen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 179,60 Euro hat sie sich um 2,60 Euro auf 177,00 Euro verschlechtert.

Unmerklich bergab geht es auch mit dem Wert der Telefónica. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des TK-Anbieters 3,60 Cent (0,61 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 5,86 Euro des Vortages. Zuletzt wird Telefónica mit 5,82 Euro gehandelt. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Telefonica Deutschland vor Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 6,00 Euro belassen. Der Telekommunikationskonzern dürfte für das dritte Quartal über einen starken operativen Gewinn (Ebitda), aber über kein Umsatzwachstum berichten, schrieb Analyst Keval Khiroya in einer Studie vom Montag. Seine Schätzungen stimmten mit denen des Konsens überein. Telefonica Deutschland dürfte weiterhin Fortschritte beim Nutzen von Synergien mit E-Plus machen.

Analysten-Report

02.11.2015 Deutsche Bank belässt Freenet auf 'Hold' - Ziel 32 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Freenet vor Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Der Mobilfunkdienstleister dürfte solide Zahlen vorlegen und seine Ziele für dieses und nächstes Jahr bestätigen, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Montag. Die Marktteilnehmer dürften sich vor allem auf die Aussagen zum durchschnittlichen monatlichen Erlös pro Kunden (Arpu) und zu den möglichen Aussagen über den Einfluss der neuen Shop-Netzwerk-Strategie des Rivalen Drillisch fokussieren. Das Risiko-Gewinn-Verhältnis der Aktie wirke angemessen./mzs/das

02.11.2015 Warburg Research belässt United Internet auf 'Buy' - Ziel 51 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für United Internet nach einer Investorenveranstaltung auf " Buy" mit einem Kursziel von 51 Euro belassen. Der positive Anlagehintergrund sei bestätigt worden, schrieb Analyst Jochen Reichert in einer Studie vom Montag. Angesichts der Entwicklung der Kundenzahlen und des Optimismus des Internetdienstleisters hätten seine Schätzungen für die Nettoneukundenzahlen 2016 und 2017 etwas Luft nach oben. Bis zur Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal behalte er aber seine Einschätzung bei./mzs/mis

02.11.2015 Equinet belässt RIB Software auf 'Buy' - Ziel 15,50 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für RIB Software nach Zahlen zum dritten Quartal auf " Buy" mit einem Kursziel von 15,50 Euro belassen. Der Bausoftwarespezialist habe insgesamt eher moderat abgeschnitten, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Montag. Immerhin sei die Profitabilität etwas besser gewesen als gedacht./tav/mis

02.11.2015 Warburg Research senkt Ziel für RIB Software - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für RIB Software nach Zahlen für das dritte Quartal von 15,00 auf 12,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Hold" belassen. Die Resultate des Bausoftwareherstellers hätten seine Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Montag. Die Jahresziele des Unternehmens seien gefährdet. Der Experte reduzierte seine Schätzungen bis 2017./mzs/mis

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%