Marktbericht TecDax
TecDax behauptet sich - Evotec legt dramatisch zu

Geringfügige Zuwächse notieren die Anleger im TecDax nach Börsenschluss des Montags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Evotec, S&T AG und Xing.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit mit 2.284 Punkten im Vergleich zum Vortagsstand unverändert. Insgesamt sind 47 Prozent der Werte im Plus und 53 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,02 Prozent als auch der SDax mit 0,45 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Evotec mit 30,19 Millionen Euro Umsatz, CompuGroup mit 19,01 Millionen Euro und Wirecard mit 16,61 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Biotechunternehmens Evotec mit 9,77 Prozent, des Systemhaus S&T AG mit 5,16 Prozent und des Soziales Netzwerks Xing mit 4,12 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Gesundheitssoftware-Herstellers CompuGroup mit 4,27 Prozent, des Windanlagen-Produzenten Nordex mit 3,00 Prozent und des IT-Systemhauss Bechtle mit 2,58 Prozent Rückgang.

Tops

Der Wert des Wirkstoffentwicklers Evotec gehört heute mit einer Steigerung von 9,77 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 12,13 Euro kann sich das Papier des Wirkstoffentwicklers um hervorragende 1,19 Euro auf 13,31 Euro verbessern. Die Deutsche Bank hat Evotec von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und ein neues Ziel von 16 Euro genannt. Das Biotech-Unternehmen sei weltweit führend bei der Wirkstoffentwicklung, schrieb Analyst Falko Friedrichs in einer Studie vom Montag. Die Wachstumsaussichten im Kerngeschäft seien blendend. Seine Gewinnschätzungen hob er für die Jahre ab 2018 um 10 bis 70 Prozent an - auch wegen des wertversprechenden Zukaufs von Aptuit.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von S&T AG. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des IT-Dienstleisters 81 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 15,70 Euro und macht damit beträchtliche 5,16 Prozent gut. Zuletzt wurde S&T AG mit 16,51 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für S&T nach Zahlen von 14,80 auf 15,00 Euro angehoben, die Einstufung aber aus Bewertungsgründen auf "Hold" belassen. Der IT-Spezialist habe ein gutes zweites Quartal hinter sich, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Montag. Auf operativer Ebene seien die Erwartungen leicht übertroffen worden.

Freude bei den Anlegern von Xing. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Social-Network-Betreibers den aktuellen Stand von 261,40 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 4,12 Prozent verbessern. Die Commerzbank hat die Einstufung für Xing nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 240 Euro belassen. Das Geschäft mit der Personalbeschaffung unter Unternehmen sei unverändert stark, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Montag. Der Umsatz sei in diesem Segment stärker gestiegen als gedacht.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von CompuGroup. Bis zur Stunde verliert der Wert des Gesundheitssoftware-Herstellers deutliche 2,14 Euro und notiert mit 4,27 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 49,95 Euro. Zuletzt wird CompuGroup mit 47,82 Euro gehandelt. Die Deutsche Bank hat Compugroup nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Das zweite Quartal des auf Arztpraxen fokussierten Softwareherstellers sei unspektakulär gewesen, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Montag. Er verwies auf die leicht verfehlten Umsatzerwartungen und das etwas besser als erwartet ausgefallene operative Ergebnis (Ebitda). Die Compugroup-Aktie bleibt für ihn ein "Top Pick".

Enttäuschung bei den Anlegern von Nordex. Aktuell fällt die Aktie des Windanlagen-Produzenten auf den Stand von 12,14 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Nordex nach Zahlen zum zweiten Quartal von 11,60 auf 11,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Der Auftragseingang des Herstellers von Windkraftanlagen sei zwar erneut zurückgegangen, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Montag. Allerdings habe sich der Rückgang im Vergleich zum ersten Quartal verlangsamt. Gleichwohl stimme ihn die Auftragslage skeptisch, merkte der Analyst an.

Die Anteilseigner von Bechtle können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Soft- und Hardware-Händlers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 59,61 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,58 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

07.08.2017 Deutsche Bank hebt Evotec auf 'Buy' - Ziel 16 Euro
Die Deutsche Bank hat Evotec von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und ein neues Ziel von 16 Euro genannt. Das Biotech-Unternehmen sei weltweit führend bei der Wirkstoffentwicklung, schrieb Analyst Falko Friedrichs in einer Studie vom Montag. Die Wachstumsaussichten im Kerngeschäft seien blendend. Seine Gewinnschätzungen hob er für die Jahre ab 2018 um 10 bis 70 Prozent an - auch wegen des wertversprechenden Zukaufs von Aptuit./tih/zb Datum der Analyse: 07.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.08.2017 Deutsche Bank belässt SLM Solutions auf 'Buy' - Ziel 40 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für SLM Solutions vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Analyst Uwe Schupp rechnet in einer Studie vom Montag mit durchwachsenen Resultaten für das zweite Quartal. Der deutlich erholte Auftragseingang sei positiv. Die schwache Auftragslage des 3D-Drucker-Herstellers zum Jahresauftakt dürfte aber Spuren bei der Ergebnisentwicklung hinterlassen haben./ag/mis Datum der Analyse: 07.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.08.2017 Deutsche Bank belässt Jenoptik auf 'Hold' - Ziel 21 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Jenoptik vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Analyst Uwe Schupp rechnet in einer Studie vom Montag mit soliden Ergebnissen zum zweiten Quartal. Den Umsatz des Technologiekonzerns sieht er bei gut 185 Millionen Euro - vor allem getrieben durch den Bereich Optik und Optische Systeme. Das operative Ergebnis sieht er bei höherer Profitabilität als im ersten Quartal bei 18 Millionen Euro./ag/mis Datum der Analyse: 07.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.08.2017 Warburg Research hebt Ziel für S&T auf 15 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für S&T nach Zahlen von 14,80 auf 15,00 Euro angehoben, die Einstufung aber aus Bewertungsgründen auf "Hold" belassen. Der IT-Spezialist habe ein gutes zweites Quartal hinter sich, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Montag. Auf operativer Ebene seien die Erwartungen leicht übertroffen worden./ajx/edh Datum der Analyse: 07.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%