Marktbericht TecDax
TecDax behauptet sich - Wirecard mit deutlichen Kursgewinnen

Nach Handelsschluss realisieren die Anteilseigner am Mittwoch im TecDax unwesentliche Zuwächse. Die Liste der Tops wird angeführt von Wirecard, CompuGroup und Siltronic.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit mit 1.699 Punkten im Vergleich zum Vortagsstand unverändert. Insgesamt sind 33 Prozent der Werte im Plus und 67 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite verlieren sowohl der MDax mit 0,56 Prozent und der SDax mit 0,25 Prozent. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Wirecard mit 68,08 Millionen Euro Umsatz, United mit 16,40 Millionen Euro und Nordex mit 10,75 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Zahlungsspezialisten Wirecard mit 5,74 Prozent, des Gesundheitssoftware-Herstellers CompuGroup mit 2,11 Prozent und Siltronic mit 1,76 Prozent Zuwachs. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Informationstechnologieunternehmens GFT mit 2,15 Prozent, des Karrierenetzwerks Xing mit 2,14 Prozent und freenet mit 1,67 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Zahlungsabwicklers Wirecard, die beim letzten Börsenschluss mit 38,76 Euro notierte, zeigt mit 5,74 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 40,99 Euro eine positive Entwicklung.

Um 2,11 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von CompuGroup. Aktuell gewinnt der Wert des Gesundheitssoftware-Herstellers klare 81 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 38,35 Euro. Zuletzt wird CompuGroup mit 39,16 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat Compugroup von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 30 auf 48 Euro angehoben. Der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwareanbieter sei Hauptprofiteur der Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Mittwoch. Insofern erwarte er einen langfristig steigenden Free Cashflow und ein hohes Gewinnwachstum. Die positiven Aussichten seien im Aktienkurs noch nicht ausreichend eingepreist.

Die Anleger von Siltronic können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 15,34 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,76 Prozent zulegen.

Flops

Die Anteilseigner von GFT können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Informationstechnologieunternehmens deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 21,17 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,15 Prozent verschlechtert.

Bergab um 2,14 Prozent geht es mit dem Kurs von Xing. Aktuell verliert der Wert des Soziales Netzwerks, der am vorigen Börsentag mit 175,05 Euro aus dem Handel gegangen ist, 3,75 Euro (2,14 Prozent). Zuletzt wird Xing mit 171,30 Euro notiert.

Die Aktie des TK-Anbieters freenet gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,67 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 25,41 Euro hat sie sich um 43 Cent auf 24,99 Euro verschlechtert. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Freenet auf "Sell" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Die Aussichten für das Kerngeschäft des Mobilfunkdienstleisters seien trotz des zunehmenden Wettbewerbs intakt, schrieb Analyst Vikram Karnany in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings bestehe das Risiko sinkender Bruttomargen und eines verlangsamten Abonnentenwachstums. Das Chance-

Analysten-Report

08.06.2016 Commerzbank hebt Compugroup auf 'Buy' und Ziel auf 48 Euro
Die Commerzbank hat Compugroup von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 30 auf 48 Euro angehoben. Der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwareanbieter sei Hauptprofiteur der Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen, schrieb Analyst Malte Räther in einer Studie vom Mittwoch. Insofern erwarte er einen langfristig steigenden Free Cashflow und ein hohes Gewinnwachstum. Die positiven Aussichten seien im Aktienkurs noch nicht ausreichend eingepreist./edh/la

08.06.2016 Baader Bank senkt Aixtron auf 'Sell' - Ziel 3,50 Euro
Die Baader Bank hat Aixtron von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel auf 3,50 Euro belassen. Aufgrund des begrenzten Kurspotenzials zum vom chinesischen Investmentfonds GCI angekündigten Übernahmepreis von 6 Euro je Aktie und der Ungewissheit bezüglich der Genehmigung durch die US-Behörden sollten Anleger die Papiere des Spezialanlagenbauers losschlagen, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Mittwoch./ajx/la

08.06.2016 UBS belässt Freenet auf 'Sell' - Ziel 25 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Freenet auf "Sell" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Die Aussichten für das Kerngeschäft des Mobilfunkdienstleisters seien trotz des zunehmenden Wettbewerbs intakt, schrieb Analyst Vikram Karnany in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings bestehe das Risiko sinkender Bruttomargen und eines verlangsamten Abonnentenwachstums. Das Chance-/Risiko-Verhältnis sei unverändert unattraktiv./edh/la

08.06.2016 HSBC belässt Nordex auf 'Hold' - Ziel 24 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Nordex auf "Hold" mit einem Kursziel von 24 Euro belassen. Die AWP-Übernahme eröffne dem Windkraftanlagenbauer Chancen in den Schwellenländern, schrieben die Analysten in einer am Mittwoch veröffentlichten Branchenstudie. Integrationsprobleme könnten aber erst einmal die Margenentwicklung hemmen./ajx/edh

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%