Marktbericht TecDax
TecDax gewinnt leicht - SLM Solutions mit deutlichen Kursgewinnen

Die Anleger von TecDax-Werten verbuchen nach Handelsschluss des Dienstags minimale Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute SLM Solutions, Dialog und Siltronic.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.766 Punkten und hat damit 0,68 Prozent zugelegt. 67 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 33 Prozent eine negative Entwicklung. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute SLM Solutions mit 66,40 Millionen Euro Umsatz, United mit 12,72 Millionen Euro und Dialog mit 11,10 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine SLM Solutions mit 40,74 Prozent, des Halbleiterherstellers Dialog mit 4,87 Prozent und Siltronic mit 4,16 Prozent Kursgewinn. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Telekommunikationsanbieters Telefónica mit 1,53 Prozent, des Software-Unternehmens Nemetschek mit 1,17 Prozent und des Biotech-Unternehmens Sartorius mit 0,62 Prozent Rückgang.

Tops

Die Anleger von SLM Solutions können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 39,13 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 40,74 Prozent zulegen. Die Commerzbank hat das Kursziel für SLM Solutions nach der Übernahmeofferte von GE von 29 auf 41 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Sein Kursziel liege nahe am Angebotspreis von 38 Euro je SLM-Aktie und spiegele das von ihm angenommene bestmögliche Szenario wider, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Dienstag. Es impliziere zudem, dass GE voraussichtlich bei SLM in den nächsten Jahren von weiterhin hohen Wachstumsraten von fast 50 Prozent ausgehe. Gleichzeitig sieht Pehl bei dem Angebot noch etwas Luft nach oben, sollte GE einen Beherrschungsvertrag anstreben. Mit einem Gegenangebot für SLM rechnet der Experte nicht.

Um 4,87 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Dialog. Aktuell gewinnt der Wert des Halbleiterherstellers klare 1,50 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 30,81 Euro. Zuletzt wird Dialog mit 32,31 Euro gehandelt.

Die Aktie Siltronic, die beim letzten Börsenschluss mit 19,61 Euro notierte, zeigt mit 4,16 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 20,42 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Bergab um 1,53 Prozent geht es mit dem Kurs von Telefónica. Aktuell verliert der Wert des Mobilfunkunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 3,65 Euro aus dem Handel gegangen ist, 6 Cent (1,53 Prozent). Zuletzt wird Telefónica mit 3,59 Euro notiert. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Telefonica Deutschland von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 2,90 Euro gesenkt. Die Aufwertung der Marke O2 gestalte sich für den Mobilfunkanbieter schwieriger als gedacht, schrieb Analyst Sam McHugh in einer Studie vom Dienstag. Vodafone und Deutsche Telekom dürften im höheren Preissegment weiter Marktanteile gewinnen, während preisbewusstere Kunden infolge von günstigen Angeboten von Drillisch, United Internet und Otelo abwanderten. Die Ergebnisse von Telefonica Deutschland für 2016 und der Ausblick auf 2017 dürften daher enttäuschen.

Die Aktie des Bausoftwarespezialisten Nemetschek gehört mit einem Rückgang von 1,17 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 54,84 Euro hat sie sich um 64 Cent auf 54,20 Euro verschlechtert.

Unmerklich bergab geht es auch mit dem Wert der Sartorius. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Biotech-Unternehmens 45 Cent (0,62 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 72,79 Euro des Vortages. Zuletzt wird Sartorius mit 72,34 Euro gehandelt.

Analysten-Report

06.09.2016 Exane BNP senkt Telefonica Deutschland auf 'Underperform'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Telefonica Deutschland von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 6,00 auf 2,90 Euro gesenkt. Die Aufwertung der Marke O2 gestalte sich für den Mobilfunkanbieter schwieriger als gedacht, schrieb Analyst Sam McHugh in einer Studie vom Dienstag. Vodafone und Deutsche Telekom dürften im höheren Preissegment weiter Marktanteile gewinnen, während preisbewusstere Kunden infolge von günstigen Angeboten von Drillisch, United Internet und Otelo abwanderten. Die Ergebnisse von Telefonica Deutschland für 2016 und der Ausblick auf 2017 dürften daher enttäuschen./tav/gl /tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.09.2016 Hauck & Aufhäuser lässt RIB Software auf 'Buy' - Ziel 12,50 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für RIB Software auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen. Die Kursschwäche des Softwareherstellers biete eine gute Einstiegschance, schrieb Analyst Lars Dannenberg in einer Studie vom Dienstag. RIB so auf einem guten Weg, seine Jahresziele zu erreichen und die Papiere seien unterbewertet./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.09.2016 Commerzbank hebt Ziel für SLM Solutions auf 41 Euro - 'Hold'
Die Commerzbank hat das Kursziel für SLM Solutions nach der Übernahmeofferte von GE von 29 auf 41 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Sein Kursziel liege nahe am Angebotspreis von 38 Euro je SLM-Aktie und spiegele das von ihm angenommene bestmögliche Szenario wider, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Dienstag. Es impliziere zudem, dass GE voraussichtlich bei SLM in den nächsten Jahren von weiterhin hohen Wachstumsraten von fast 50 Prozent ausgehe. Gleichzeitig sieht Pehl bei dem Angebot noch etwas Luft nach oben, sollte GE einen Beherrschungsvertrag anstreben. Mit einem Gegenangebot für SLM rechnet der Experte nicht./ajx/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.09.2016 Deutsche Bank belässt Freenet auf 'Hold' - Ziel 27 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Freenet auf "Hold" mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Risiken im Mobilfunk überlagerten die Chancen im neuen TV-Geschäft von Freenet, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Donnerstag./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%