Marktbericht TecDax
TecDax kann sich nicht behaupten - SMA Solar mit deutlichen Kursverlusten

Geringfügige Verluste registrieren die Aktionäre im TecDax nach Handelsschluss des Dienstags. Die Liste der Tops wird angeführt von CompuGroup, RIB und Meditec.

FrankfurtDer TecDax notiert derzeit bei 1.543 Punkten und hat damit 1,20 Prozent verloren. Insgesamt sind 20 Prozent der Werte im Plus und 80 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,65 Prozent als auch der SDax mit 0,70 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Nordex mit 16,72 Millionen Euro Umsatz, United mit 16,59 Millionen Euro und Wirecard mit 16,34 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Spezialsoftware-Herstellers CompuGroup mit 1,98 Prozent, des Software-Unternehmens RIB mit 0,41 Prozent und des Medizintechnikherstellers Meditec mit 0,31 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Solarspezialisten SMA Solar mit 5,00 Prozent, des Biotech-Unternehmens MorphoSys mit 4,21 Prozent und des TK-Anbieters QSC mit 3,89 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von CompuGroup. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Gesundheitssoftware-Herstellers 64,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 32,39 Euro und macht damit klare 1,98 Prozent gut. Zuletzt wurde CompuGroup mit 33,03 Euro gehandelt.

Der Wert des Softwareentwicklers RIB gehört mit einer positiven Entwicklung von 0,41 Prozent gleichfalls zu den nahezu konstanten Werten des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 9,13 Euro kann sie sich kaum spürbar um 3,70 Cent auf 9,17 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Meditec können sich nicht richtig freuen, aber andererseits beruhigt sein. Bisher kann die Aktie geringfügig zulegen. Aktuell erreicht der Anteilschein des Medizintechnik-Unternehmens den Stand von 27,73 Euro und verbessert sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,31 Prozent.

Flops

Die Aktie des Solartechnikunternehmens SMA Solar gehört mit einem Minus von 5,00 Prozent zu den bemerkenswerten Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 43,47 Euro hat sie sich um 2,18 Euro auf 41,30 Euro verschlechtert.

Abwärts geht es heute auch mit dem Wert von MorphoSys. Bis zur Stunde verliert der Wert des Biotech-Unternehmens deutliche 1,61 Euro und notiert mit 4,21 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 38,21 Euro. Zuletzt wird MorphoSys mit 36,60 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von QSC. Aktuell fällt die Aktie des Telekommunikationsanbieters auf den Stand von 1,38 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,89 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

16.02.2016 Warburg Research belässt GFT Technologies auf 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für GFT Technologies auf " Buy" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. GFT dürfte über ein solides viertes Quartal berichten, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Dienstag. Von den Kostenkürzungen der Deutschen Bank, die größter GFT-Kunde ist, seien IT-Investitionen aber nicht betroffen./ajx/edh

16.02.2016 Hauck & Aufhäuser belässt United Internet auf 'Buy'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für United Internet nach dem Einstieg bei Tele Columbus auf " Buy" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Die Beteiligung des Internetdienstleisters am Kabelnetzanbieter erscheine strategisch vernünftig, wenngleich sich auf operativer Ebene keine unmittelbaren Synergien ergäben, schrieb Analyst Leonhard Bayer in einer Studie vom Dienstag./la/ajx

16.02.2016 Goldman belässt Wirecard auf 'Conviction Buy List'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Wirecard-Aktie auf " Conviction Buy List" belassen. Innerhalb der Technologiebranche empfehle er die Aktien jener Unternehmen, die vor allem mit Blick auf strukturell bedingte Umbrüche in der Branche und andere strukturelle Themen gut positioniert seien, schrieb Analyst Mohammed Moawalla in einer Studie vom Dienstag. Hierzu gehöre auch der Zahlungsabwickler Wirecard./tav/das

15.02.2016 Berenberg belässt Telefonica Deutschland auf 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Telefonica Deutschland vor Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 6,20 Euro belassen. Die Trends aus dem dritten Jahresviertel 2015 dürften sich im Schlussquartal fortgesetzt haben, schrieb Analystin Siyi He in einer Studie vom Montag. Das Jahresziel eines stabilen Wachstums der Mobilfunkerlöse dürfte das Mobilfunkunternehmen erreicht haben. Im Fokus stehe nun der Ausblick auf 2016./ajx/edh

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%