Marktbericht TecDax
TecDax kommt nicht voran - Siltronic legt dramatisch zu

Geringfügige Gewinne verzeichnen die Anteilseigner im TecDax nach Handelsschluss des Mittwochs. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Siltronic, Cancom und SLM Solutions.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 1.767 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages unwesentlich verändert. Insgesamt sind 50 Prozent der Werte im Plus und 50 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,01 Prozent als auch der SDax mit 0,27 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina United mit 19,41 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 18,36 Millionen Euro und SLM Solutions mit 17,90 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine Siltronic mit 9,80 Prozent, des IT-Infrastrukturunternehmens Cancom mit 1,94 Prozent und SLM Solutions mit 1,84 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Telekommunikationsanbieters Telefónica mit 3,50 Prozent, des Medizintechnikunternehmens Dräger mit 1,96 Prozent und des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar mit 1,52 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie Siltronic gehört heute mit einem Zuwachs von 9,8 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 20,50 Euro kann sich das Papier um deutlich spürbare 2,01 Euro auf 22,51 Euro verbessern.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Cancom. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Cloud-Computing-Anbieters 84 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 43,66 Euro und macht damit deutliche 1,94 Prozent gut. Zuletzt wurde Cancom mit 44,50 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von SLM Solutions. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 39,88 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 1,84 Prozent verbessern. Die britische Investmentbank HSBC hat SLM Solutions nach einem Übernahmeangebot von General Electric von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 32 auf 38 Euro angehoben. Sollte sich der US-Mischkonzern tatsächlich den 3D-Druckerhersteller und seinen Konkurrenten Arcam einverleiben, bliebe auf dem Weltmarkt mit ConceptLaser nur noch ein einziger nennenswerter Wettbewerber, schrieb Analyst Philip Saliba in einer Studie vom Mittwoch. Dies dürften andere Technologiekonglomerate nicht tatenlos hinnehmen. Der Experte schließt deshalb ein Gegengebot für SLM nicht aus. Die Abstufung begründete er mit dem Umstand, dass die Aktie bereits über dem Kursziel notiere.

Flops

Die Aktie des Mobilfunkunternehmens Telefónica gehört mit einer negativen Entwicklung von 3,5 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 3,60 Euro hat sie sich um 13 Cent auf 3,47 Euro verschlechtert.

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Dräger. Bis zur Stunde verliert der Wert des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers deutliche 1,33 Euro und notiert mit 1,96 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 67,78 Euro. Zuletzt wird Dräger mit 66,45 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von SMA Solar. Aktuell fällt die Aktie des Solarspezialisten auf den Stand von 31,03 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,52 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

07.09.2016 HSBC senkt SLM Solutions auf 'Hold' - Ziel 38 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat SLM Solutions nach einem Übernahmeangebot von General Electric von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 32 auf 38 Euro angehoben. Sollte sich der US-Mischkonzern tatsächlich den 3D-Druckerhersteller und seinen Konkurrenten Arcam einverleiben, bliebe auf dem Weltmarkt mit ConceptLaser nur noch ein einziger nennenswerter Wettbewerber, schrieb Analyst Philip Saliba in einer Studie vom Mittwoch. Dies dürften andere Technologiekonglomerate nicht tatenlos hinnehmen. Der Experte schließt deshalb ein Gegengebot für SLM nicht aus. Die Abstufung begründete er mit dem Umstand, dass die Aktie bereits über dem Kursziel notiere./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.09.2016 Lampe hebt Ziel für Wirecard auf 58 Euro - 'Kaufen'
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Wirecard von 54 auf 58 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Wachstumsdynamik des Zahlungsabwicklers nehme Fahrt auf, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Mittwoch. Er hob seine Gewinnschätzung für das Gesamtjahr um 17 Prozent./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.09.2016 Kepler Cheuvreux belässt Software AG auf 'Hold' - Ziel 35 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Software AG nach einem Treffen mit dem Management auf "Hold" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Die Lizenzerlöse könnten sich im dritten Quartal kritisch entwickeln, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer Studie vom Mittwoch. Das Segment Digital Business Platform dürfte sich jedoch langfristig positiv entwickeln./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.09.2016 UBS belässt Drillisch auf 'Buy'
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Drillisch auf "Buy" belassen. Die Aktie des Telekomanbieters zählt laut einer Studie vom Mittwoch zusammen mit den Papieren von Ado Properties, Deutsche Telekom, Deutsche Wohnen und Zalando zu den deutschen Aktienfavoriten der Bank. Diese Titel passten gut zur Annahme eines weiter anziehenden deutschen Immobilienmarktes, höherer Konsumentenausgaben und voraussichtlich steigender Gehaltsdynamik, schrieb der Chefvolkswirt der UBS Deutschland, Felix Hüfner. Aber auch branchenspezifische Argumente sprächen für die Papiere./ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%