Marktbericht TecDax
TecDax kommt nicht voran - Siltronic legt dramatisch zu

Geringfügige Verluste registrieren die Aktionäre im TecDax nach Handelsschluss des Donnerstags. Die beste Performance erreichen Siltronic, CompuGroup und Drillisch.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.783 Punkten und hat damit 0,17 Prozent nachgegeben. 37 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 63 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der MDax mit 0,66 Prozent, während der SDax 0,13 Prozent gewinnt. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 11,52 Millionen Euro Umsatz, Nordex mit 10,76 Millionen Euro und Dialog mit 8,87 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner Siltronic mit 3,63 Prozent, des Gesundheitssoftware-Herstellers CompuGroup mit 2,02 Prozent und des Telekommunikationsanbieters Drillisch mit 1,87 Prozent Kursgewinn. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Solarspezialisten SMA Solar mit 2,06 Prozent, des Informationstechnologieunternehmens GFT mit 1,46 Prozent und des Windanlagen-Produzenten Nordex mit 1,14 Prozent Rückgang.

Tops

Die Anteilseigner von Siltronic können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 23,53 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,63 Prozent zulegen. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Siltronic von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 15,50 auf 28,00 Euro angehoben. Der Halbleiterhersteller sollte von einer sich verbessernden Nachfrage sowie von einem möglicherweise niedrigeren Wafer-Angebot am Markt im Zuge von Restrukturierungen bei Konkurrenten profitieren, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen sei außerdem ein möglicher Kandidat für Übernahmeinteresse aus China.

Die Aktie des Spezialsoftware-Herstellers CompuGroup gehört heute mit einer Steigerung von 2,02 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 40,13 Euro kann sich das Papier des Gesundheitssoftware-Herstellers um klare 81 Cent auf 40,94 Euro verbessern.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Drillisch. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Mobilfunkanbieters 78 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 41,69 Euro und macht damit deutliche 1,87 Prozent gut. Zuletzt wurde Drillisch mit 42,47 Euro gehandelt. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Drillisch von 44 auf 47 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Sein erhöhtes Kursziel reflektiere seine etwas positivere Sicht auf das Wachstum im deutschen Mobilfunk, schrieb Analyst Joshua Mills in einer Studie vom Donnerstag. Eine mögliche Übernahme sorge für zusätzliches Aufwärtspotenzial bei der Drillisch-Aktie.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von SMA Solar. Aktuell fällt die Aktie des Wechselrichter-Herstellers auf den Stand von 27,52 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,06 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von GFT können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Informationstechnologieunternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 17,17 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,46 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 1,14 Prozent geht es mit dem Kurs von Nordex. Aktuell verliert der Wert des Windanlagen-Herstellers, der am vorigen Börsentag mit 25,09 Euro aus dem Handel gegangen ist, 29 Cent (1,14 Prozent). Zuletzt wird Nordex mit 24,81 Euro notiert.

Analysten-Report

20.10.2016 Goldman hebt Ziel für Drillisch auf 47 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Drillisch von 44 auf 47 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Sein erhöhtes Kursziel reflektiere seine etwas positivere Sicht auf das Wachstum im deutschen Mobilfunk, schrieb Analyst Joshua Mills in einer Studie vom Donnerstag. Eine mögliche Übernahme sorge für zusätzliches Aufwärtspotenzial bei der Drillisch-Aktie./ajx/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

20.10.2016 Goldman senkt Ziel für United Internet auf 47 Euro - 'Buy'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für United Internet von 48 auf 47 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Wegen sinkender durchschnittlicher Bruttoerträge pro Kunde reduzierte Analyst Joshua Mills seine Schätzungen für das operative Ergebnis (Ebitda), wie aus einer Studie vom Donnerstag hervorgeht. Das Telekomgeschäft von United Internet sei im Vergleich mit der Konkurrenz aber günstig bewertet, hieß es zur Begründung des Anlagevotums./ajx/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

20.10.2016 Goldman senkt Ziel für Telefonica Deutschland - Weiter 'Sell'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Telefonica Deutschland von 3,80 auf 3,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Ungeachtet der Branchenkonsolidierung vor zwei Jahren habe sich der Wettbewerb auf dem deutschen Mobilfunkmarkt 2016 weiter deutlich verschärft, schrieb Analyst Joshua Mills in einer Studie vom Donnerstag. Kannibalisierungseffekte stellten eine Gefahr dar für Telefonica Deutschland. Mit Blick auf 2017 lasse sich die Geschäftsentwicklung nicht gut prognostizieren./ajx/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

20.10.2016 Kepler Cheuvreux hebt Siltronic auf 'Buy' und Ziel auf 28 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Siltronic von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 15,50 auf 28,00 Euro angehoben. Der Halbleiterhersteller sollte von einer sich verbessernden Nachfrage sowie von einem möglicherweise niedrigeren Wafer-Angebot am Markt im Zuge von Restrukturierungen bei Konkurrenten profitieren, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer Studie vom Donnerstag. Das Unternehmen sei außerdem ein möglicher Kandidat für Übernahmeinteresse aus China./mis/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%