Marktbericht TecDax
TecDax positiv gestimmt

Nach Handelsschluss notiert der TecDax am Mittwoch unwesentliche Zuwächse. Die beste Performance erreichen Software AG, Aixtron und QSC.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.769 Punkten und hat damit 0,52 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 70 Prozent der Werte im Plus und 30 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 1,26 Prozent als auch der SDax mit 0,81 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Dialog mit 17,43 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 17,26 Millionen Euro und Software AG mit 16,14 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Software-Entwicklers Software AG mit 4,14 Prozent, des Spezialmaschinenbauers Aixtron mit 3,97 Prozent und des TK-Anbieters QSC mit 3,58 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Pharmaunternehmens EVOTEC mit 2,44 Prozent, des Biotech-Unternehmens Qiagen mit 2,40 Prozent und des Biotechnologieunternehmens MorphoSys mit 1,95 Prozent Verlust.

Tops

Um 4,14 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Software AG. Aktuell gewinnt der Wert des Softwareunternehmens klare 1,01 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 24,28 Euro. Zuletzt wird Software AG mit 25,28 Euro gehandelt.

Die Anleger von Aixtron können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Spezialmaschinenbauers den aktuellen Stand von 5,24 Euro und kann damit gleichfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,97 Prozent zulegen.

Der Wert des Telekommunikationsanbieters QSC gehört heute mit einer Steigerung von 3,58 Prozent auch zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 1,62 Euro kann sich das Papier des Telekommunikationsanbieters um klare 5,80 Cent auf 1,68 Euro verbessern.

Flops

Die Aktie des Pharmaunternehmens EVOTEC gehört mit einer negativen Entwicklung von 2,44 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 3,97 Euro hat sie sich um 9,70 Cent auf 3,87 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute auch mit dem Wert von Qiagen. Bis zur Stunde verliert der Wert des Biotechnologieunternehmens deutliche 53,50 Cent und notiert mit 2,40 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,31 Euro. Zuletzt wird Qiagen mit 21,77 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von MorphoSys. Aktuell fällt die Aktie des Biotechnologieunternehmens auf den Stand von 55,23 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,95 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

21.10.2015 Baader Bank belässt Nemetschek auf 'Sell' - Ziel 25 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Nemetschek vor Zahlen auf " Sell" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Er rechne zwar nicht mit negativen Gewinnüberraschungen für das dritte Quartal, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Mittwoch. Während die Annahme eines strukturellen Wachstums für das zugekaufte Unternehmen Bluebeam gerechtfertigt sei, gelte dies nicht für das Kerngeschäft des Software-Unternehmens. Die aktuelle Bewertung der Aktie gehe jedoch von einem strukturellen Wachstum der gesamten Gruppe aus./mzs/das

21.10.2015 Deutsche Bank hebt Ziel für Adva auf 10 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Adva von 7,30 auf 10,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf " Hold" belassen. Die starke Nischenposition des Telekomausrüsters rechtfertige ein höheres Kursziel, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Mittwoch./ajx/mis

21.10.2015 Nomura belässt Telefonica Deutschland auf 'Buy'
Das japanische Analysehaus Nomura hat die Einstufung für Telefonica Deutschland vor Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 6,20 Euro belassen. Das dritte Quartal dürfte weiter für Zuversicht sorgen mit Blick auf die in den kommenden Jahren zu realisierenden Synergien, schrieb Analyst Roshan Ranjit in einer Studie vom Mittwoch./ajx/das

21.10.2015 Equinet belässt Jenoptik auf 'Accumulate' - Ziel 12,50 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Jenoptik auf " Accumulate" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen. Nach dem jüngsten Kursanstieg, in dessen Verlauf sein Kursziel sogar überschritten worden sei, sei das Aufwärtspotenzial der Aktie nun eher begrenzt, schrieb Analyst Thomas Rau in einer Studie vom Mittwoch. Sowohl das Umsatz- als auch das Gewinnwachstum des Technologiekonzerns würden im Aktienkurs bereits ausreichend berücksichtigt. Eine positive Kursreaktion auf die Veröffentlichung starker Ergebnisse für das dritte Quartal sieht Rau als eine gute Gelegenheit, Gewinne mitzunehmen./mzs/ck

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%