Marktbericht TecDax
TecDax trübt sich ein - Nordex bricht ein

Die Anteilseigner von TecDax-Werten realisieren nach Börsenschluss des Montags minimale Verluste. Die beste Performance erreichen MorphoSys, Qiagen und Evotec.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 1.594 Punkten und damit 1,04 Prozent im Minus. Insgesamt sind 40 Prozent der Werte im Plus und 60 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite gewinnen sowohl der MDax mit 0,04 Prozent als auch der SDax mit 0,40 Prozent. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Nordex mit 67,46 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 31,92 Millionen Euro und freenet mit 21,79 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Biotech-Unternehmens MorphoSys mit 2,34 Prozent, des Biotechnologieunternehmens Qiagen mit 1,95 Prozent und des Biotechunternehmens Evotec mit 1,74 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Windanlagen-Herstellers Nordex mit 6,21 Prozent, des Halbleiterspezialisten Dialog mit 4,83 Prozent und IT-Unternehmens GFT mit 3,83 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktionäre von MorphoSys können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Biotech-Unternehmens den aktuellen Stand von 42,59 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,34 Prozent zulegen.

Um 1,95 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Qiagen. Aktuell gewinnt der Wert des Biotech-Unternehmens klare 37,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 19,25 Euro. Zuletzt wird Qiagen mit 19,62 Euro gehandelt.

Die Aktie des Biotechkonzerns Evotec, die beim letzten Börsenschluss mit 3,21 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,74 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 3,27 Euro gleichermaßen eine positive Entwicklung.

Flops

Die Aktionäre von Nordex können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Windanlagen-Herstellers sehr deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 25,05 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 6,21 Prozent verschlechtert.

Bergab um 4,83 Prozent geht es mit dem Kurs von Dialog. Aktuell verliert der Wert des Halbleiterspezialisten, der am vorigen Börsentag mit 34,05 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,65 Euro (4,83 Prozent). Zuletzt wird Dialog mit 32,40 Euro notiert.

Die Aktie IT-Unternehmens GFT gehört mit einem Minus von 3,83 Prozent gleichfalls zu den deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 22,99 Euro hat sie sich um 88,00 Cent auf 22,11 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

21.03.2016 HSBC belässt United Internet auf 'Hold' - Ziel 50 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat United Internet auf " Hold" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Derzeit verschöben sich die Kräfteverhältnisse im deutschen Telekommunikationsmarkt zugunsten der Netzwerkbetreiber, was dem Marktwachstum insgesamt zugute kommen dürfte, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Branchenstudie vom Montag. Dem Telekomanbieter United Internet falle es derweil zunehmend schwer, aus eigener Kraft zu wachsen. Deshalb habe er sich bereits einen 20-Prozent-Anteil am Dienstleister Drillisch gesichert und baue die Festnetz-Infrastruktur über eine Beteiligung am Kabelnetzbetreiber Tele Columbus aus./gl/tav

21.03.2016 HSBC belässt Drillisch auf 'Buy' - Ziel 50 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Drillisch auf " Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Derzeit verschöben sich die Kräfteverhältnisse im deutschen Telekommunikationsmarkt zugunsten der Netzwerkbetreiber, was dem Marktwachstum insgesamt zugute kommen dürfte, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Branchenstudie vom Montag./gl/tav

21.03.2016 HSBC senkt Freenet auf 'Reduce' und Ziel auf 26 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Freenet von " Hold" auf " Reduce" abgestuft und das Kursziel von 33 auf 26 Euro gesenkt. Derzeit verschöben sich die Kräfteverhältnisse im deutschen Telekommunikationsmarkt zugunsten der Netzwerkbetreiber, was dem Marktwachstum insgesamt zugute kommen dürfte, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Branchenstudie vom Montag. An Freenet kritisierte er, der Einstieg beim schweizerischen Branchenprimus Sunrise Communications bringe dem Mobilfunkanbieter keine operativen Synergien. Zudem schließe Freenet ungeachtet der von einem Bankenkonsortium bereitgestellten Brückenfinanzierung eine Kapitalerhöhung nicht aus./gl/tav

21.03.2016 HSBC belässt Telefonica Deutschland auf 'Buy' - Ziel 6,30 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Telefonica Deutschland auf " Buy" mit einem Kursziel von 6,30 Euro belassen. Derzeit verschöben sich die Kräfteverhältnisse im deutschen Telekommunikationsmarkt zugunsten der Netzwerkbetreiber, was dem Marktwachstum insgesamt zugute kommen dürfte, schrieb Analyst Dominik Klarmann in einer Branchenstudie vom Montag./gl/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%