Marktbericht TecDax
TecDax-Werte laufen schlechter - Dräger verliert deutlich

Nach Börsenschluss verzeichnen die Anteilseigner am Dienstag im TecDax unwesentliche Verluste. Die beste Performance erreichen Nemetschek, Drillisch und Bechtle.

FrankfurtZur Zeit steht der TecDax bei 1.631 Punkten und hat damit 0,82 Prozent nachgegeben. 27 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 73 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,70 Prozent als auch der SDax mit 0,16 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 51,41 Millionen Euro Umsatz, Dialog mit 12,82 Millionen Euro und Nordex mit 10,08 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Software-Unternehmens Nemetschek mit 1,26 Prozent, des Telekommunikationsanbieters Drillisch mit 0,76 Prozent und des Soft- und Hardware-Händlers Bechtle mit 0,56 Prozent Anstieg. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten Dräger mit 3,78 Prozent, des Spezialmaschinenbauers Aixtron mit 3,33 Prozent und des Biotech-Unternehmens MorphoSys mit 3,15 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Bausoftwarespezialisten Nemetschek, die beim letzten Börsenschluss mit 40,11 Euro notierte, zeigt mit geringfügigen 1,26 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 40,61 Euro eine positive Entwicklung.

Keine große Freude bei den Anlegern von Drillisch. Bisher behauptet sich die Aktie des TK-Anbieters im Vergleich zu den anderen Werten im Index aber zumindest. Aktuell erreicht die Aktie den Stand von 40,51 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um unbedeutende 0,76 Prozent verbessern.

Nur unmerklich geht es heute mit dem Wert der Bechtle aufwärts. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Soft- und Hardware-Händlers 44,00 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 79,09 Euro des Vortages und macht damit 0,56 Prozent gut. Zuletzt wird Bechtle mit 79,53 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Dräger. Aktuell fällt die Aktie des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten auf den Stand von 63,35 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,78 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Aixtron können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Spezialmaschinenbauers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 3,22 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,33 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 3,15 Prozent geht es mit dem Kurs von MorphoSys. Aktuell verliert der Wert des Biotech-Unternehmens, der am vorigen Börsentag mit 41,13 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,30 Euro (3,15 Prozent). Zuletzt wird MorphoSys mit 39,83 Euro notiert.

Analysten-Report

15.03.2016 Oddo Seydler belässt Adva auf 'Buy' - Ziel 12,50 Euro
Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Adva nach einer Investorenveranstaltung auf " Buy" mit einem Kursziel von 12,50 Euro belassen. Sein positiver Eindruck sei bestätigt worden und der Telekommunikationsausrüster sei auf einem soliden Wachstumskurs, schrieb Analyst Oliver Pucker in einer Studie vom Dienstag. Für 2016 und 2017 hob er seine Gewinnschätzung je Aktie leicht an./hosjvh/ck

15.03.2016 Deutsche Bank belässt Freenet auf 'Hold' - Ziel 30 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Freenet nach einer Investorenveranstaltung auf " Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Die angekündigte Übernahme des TV-Dienstleisters Media Broadcast eröffne dem Mobilfunkanbieter interessante Optionen sowie schrittweise deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in einer Studie vom Dienstag. Die Profitabilität (Ebitda-Marge) der künftigen Sparte dürfte zwischen 20 und 25 Prozent liegen./edh/das

15.03.2016 Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für LPKF Laser auf 7,80 Euro - 'Hold'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für LPKF Laser von 6,20 auf 7,80 Euro angehoben, die Einstufung aber auf " Hold" belassen. Die Aussichten für das Geschäft mit Laser-Direktstrukturierung (LDS) hätten sich verbessert, schrieb Analyst Tim Wunderlich in einer Studie vom Dienstag. Dies reiche aber für eine Kaufempfehlung noch nicht aus./ajx/edh

15.03.2016 Kepler Cheuvreux belässt Software AG auf 'Hold' - Ziel 30 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Software AG nach einem Unternehmenskontakt auf der Computermesse CeBit auf " Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Die Darmstädter könnten mit ihrer Integrationssoftware-Sparte DBP im ersten Quartal die Lizenzerlöse deutlich um 19,5 Prozent steigern, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer Studie vom Dienstag. Allerdings notiere die Aktie nach ihrem zuletzt rasanten Anstieg derzeit auf dem höchsten Stand seit mehr als drei Jahren und berge entsprechend wenig Aufwärtspotenzial./edh/ck

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%