Marktbericht TecDax
TecDax zeigt nach oben - Evotec legt dramatisch zu

Geringfügige Gewinne registrieren die Anteilseigner im TecDax nach Börsenschluss des Donnerstags. Die Liste der Tops wird angeführt von Evotec, Telefónica und Jenoptik.

FrankfurtDer TecDax liegt derzeit bei 1.724 Punkten und damit 0,41 Prozent im Plus. Insgesamt sind 53 Prozent der Werte im Plus und 47 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der MDax mit 0,51 Prozent als auch der SDax mit 0,17 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Wirecard mit 27,24 Millionen Euro Umsatz, Nordex mit 25,64 Millionen Euro und MorphoSys mit 11,45 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Biotechunternehmens Evotec mit 4,71 Prozent, des Mobilfunkanbieters Telefónica mit 2,37 Prozent und des Optoelektronikkonzerns Jenoptik mit 1,95 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine Stratec Biomedical mit 2,24 Prozent, des Software-Unternehmens RIB mit 1,48 Prozent und des Technologieanbieter S&T AG mit 1,33 Prozent Verlust.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Evotec. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Biotechunternehmens 27 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 5,71 Euro und macht damit deutliche 4,71 Prozent gut. Zuletzt wurde Evotec mit 5,98 Euro gehandelt.

Die Aktie des Mobilfunkunternehmens Telefónica gehört heute mit einem Anstieg von 2,37 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 3,46 Euro kann sich das Papier des Mobilfunkanbieters um klare 8 Cent auf 3,54 Euro verbessern.

Die Anleger von Jenoptik können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Laserproduzenten den aktuellen Stand von 15,98 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,95 Prozent zulegen.

Flops

Bergab um 2,24 Prozent geht es mit dem Kurs von Stratec Biomedical. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 45,40 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,02 Euro (2,24 Prozent). Zuletzt wird Stratec Biomedical mit 44,38 Euro notiert.

Die Aktie des Software-Unternehmens RIB gehört mit einem Minus von 1,48 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 13,55 Euro hat sie sich um 20 Cent auf 13,35 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von S&T AG. Bis zur Stunde verliert der Wert des IT-Dienstleisters deutliche 12 Cent und notiert mit 1,33 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 9,30 Euro. Zuletzt wird S&T AG mit 9,17 Euro gehandelt.

Analysten-Report

17.11.2016 HSBC hebt Ziel für Wirecard auf 57 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Wirecard nach Zahlen von 55 auf 57 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Wachstumsdynamik bei dem Zahlungsdienstleister bleibe stark, schrieb Analyst Antonin Baudry in einer Studie vom Donnerstag. Wegen des angehobenen Ausblicks hob er seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2017 und 2018 um etwa 3 Prozent an./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.11.2016 Berenberg belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 58 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Wirecard nach endgültigen Geschäftszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Der Zahlungsdienstleister habe im dritten Quartal stark abgeschnitten und überraschend früh ein höher als erwartetes operatives Ergebnisziel (Ebitda) für 2017 ausgegeben, schrieb Analyst Jean Beaubois in einer Studie vom Donnerstag. Er hält die Aktie auf dem aktuellen Kursniveau für zu billig./gl/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.11.2016 DZ Bank hebt fairen Wert für Wirecard auf 56,50 Euro - 'Kaufen'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für Wirecard nach Zahlen von 55,50 auf 56,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Zahlungsdienstleister entwickele sich unvermindert dynamisch, schrieb Analyst Harald Heider in einer Studie vom Donnerstag. Er hob seine über 2016 hinausgehenden Umsatz- und Ertragsprognosen leicht an und betonte, dass der Ausblick des Unternehmens auf den operativen Gewinn (Ebitda) für 2017 am oberen Ende der Marktschätzungen liege./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.11.2016 Kepler Cheuvreux belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 54 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Wirecard angesichts der neuen Konzernprognose auf "Buy" mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Der Ausblick des Zahlungsdienstleisters für die kommenden Quartale sei exzellent, lobte Analyst Sebastien Sztabowicz in einer Studie vom Donnerstag./tav/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%