Marktbericht TecDax
Verhaltene Kauflaune bei TecDax-Werten - mit deutlichen Kursgewinnen

Minimale Zuwächse verzeichnete der TecDax bei Börsenschluss des Montags. Die besten Kursentwicklungen notierten, Aixtron und SMA Solar.

FrankfurtBei Handelsschluss schloss der TecDax bei 2.498 Punkten und hatte damit 0,47 Prozent zugelegt. 67 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsschluss eine positive und 33 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite verloren bei Börsenschluss sowohl der MDax mit 0,06 Prozent und der SDax mit 0,37 Prozent. Die größten Handelsvolumina im TecDax erzielen heute Evotec mit 44,64 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 34,11 Millionen Euro und mit 23,00 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Börsenschluss die Anteilseigner mit 4,81 Prozent, des Aachener Unternehmens Aixtron mit 3,57 Prozent und des Solarspezialisten SMA Solar mit 2,19 Prozent Anstieg. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Systemhaus S&T AG mit 2,81 Prozent, des Gesundheitssoftware-Herstellers CompuGroup mit 2,40 Prozent und des Glasfaserspezialisten ADVA mit 1,81 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern des -Anteilscheines. Am Ende des Handelstages konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreichte der Wert den Stand von 43,99 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 4,81 Prozent verbessern. Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Software AG nach Zahlen von 42,50 auf 46,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Zwar hätten die wichtigsten Kennziffern des Softwarekonzerns zum dritten Quartal enttäuscht, aber die Geschäftsaussichten mit Blick auf das "Internet der Dinge", der Vernetzung von Geräten im Internet, konkretisierten sich, schrieb Analyst Michael Briest in einer Studie am Montag. Dabei verwies er auf Aussagen des Konzerns zu wiederkehrenden Umsatzbeiträgen ab 2018 durch entsprechende Partnerschaften mit Unternehmen.

Aufwärts ging es mit dem Aixtron-Wertpapier. Beim Handelsende gewann die Aktie des Aachener Unternehmens 38 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 10,64 Euro und machte damit deutliche 3,57 Prozent gut. Zuletzt wurde Aixtron mit 11,02 Euro gehandelt.

Die Aktie des Solarspezialisten SMA Solar gehörte bei Börsenschluss mit einer Steigerung von 2,19 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 36,51 Euro konnte sich das Papier des Solarspezialisten um gute 80 Cent auf 37,31 Euro verbessern.

Flops

Die Aktie des IT-Dienstleisters S&T AG gehörte mit einer negativen Entwicklung von 2,81 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 17,27 Euro hatte sie sich um 49 Cent auf 16,79 Euro verschlechtert.

Nach unten um 2,40 Prozent ging es mit dem Kurs von CompuGroup-Aktien. Bis zum Börsenschluss verlor der Wert des Spezialsoftware-Herstellers, der am vorigen Börsentag mit 49,02 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,18 Euro (2,4 Prozent). Zuletzt wurde CompuGroup mit 47,85 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des ADVA-Wertpapieres. Bis zum Ende des Handelstages fiel die Aktie des Glasfaserspezialisten auf den Stand von 5,55 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,81 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

23.10.2017 UBS hebt Ziel für Software AG auf 46 Euro - 'Buy'
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Software AG nach Zahlen von 42,50 auf 46,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Zwar hätten die wichtigsten Kennziffern des Softwarekonzerns zum dritten Quartal enttäuscht, aber die Geschäftsaussichten mit Blick auf das "Internet der Dinge", der Vernetzung von Geräten im Internet, konkretisierten sich, schrieb Analyst Michael Briest in einer Studie am Montag. Dabei verwies er auf Aussagen des Konzerns zu wiederkehrenden Umsatzbeiträgen ab 2018 durch entsprechende Partnerschaften mit Unternehmen./ck/oca Datum der Analyse: 23.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

23.10.2017 JPMorgan hebt Ziel für Software AG auf 45 Euro - 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Software AG von 40 auf 45 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Geschäftsergebnisse aus dem dritten Quartal seien ziemlich schwach gewesen, schrieb Analystin Stacy Pollard in einer Studie vom Montag. Bei einer Analystenkonferenz habe das Management jedoch die Wachstumschancen im Bereich IoT (Internet of Things - also vernetzte Alltagsgegenstände) unterstrichen, mit denen der Gesamtumsatz bis 2020 um 9 Prozent steigen könnte./kro/stb Datum der Analyse: 23.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

23.10.2017 Oddo BHF hebt Ziel für Software AG auf 48,50 Euro - 'Buy'
Die Investmentbank Oddo BHF hat das Kursziel für Software AG nach Zahlen von 45 auf 48,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Ein schwächeres drittes Quartal gefährde nicht den Ausblick auf das Gesamtjahr, schrieb Analyst Henning Steinbrink in einer Studie vom Montag. Höhere Schätzungen für den Softwarekonzern begründete er mit beschleunigtem Schwung im Bereich "Internet der Dinge"./tih/oca Datum der Analyse: 23.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

23.10.2017 Independent Research hebt Ziel für Software AG auf 45 Euro
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Software AG von 43 auf 45 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Nach einem enttäuschenden dritten Quartal benötige das Unternehmen nun einm sehr starken Schlussabschnitt um seine Jahresziele zu erfüllen, schrieb Analyst Markus Friebel in einer Studie vom Montag. Allerdings sei dies vor dem Hintergrund optimistischer Zukunftsaussagen an Tag der Zahlenvorlage in den Hintergrund getreten. 2018 wolle Software AG einen neuen Wachstumsbereich für das Internet der Dinge einführen, wofür bereits 20 Millionen Euro Umsatz vertraglich gesichert sein sollen./she/zb Datum der Analyse: 23.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%