Merck-Aktie - WKN 659990: Merck fällt mit 0,8 Prozent gering

Merck-Aktie - WKN 659990
Merck fällt mit 0,8 Prozent gering

Die Aktie des Pharmaunternehmens Merck gehört heute mit einem Rückgang von 0,8 Prozent zu den Verlierern des Tages. Zuletzt notiert der Wert mit 94,50 Euro.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern von Merck. Bisher fällt die Aktie des Pharmaunternehmens unwesentlich auf den aktuellen Stand von 94,50 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,83 Prozent gering verschlechtert.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Merck KGaA mit Blick auf die Pharmabranche im kommenden Jahr auf "Buy" mit einem Kursziel von 118 Euro belassen. Seine Sektoreinschätzung für 2017 sei ungeachtet des jüngsten Ausverkaufs positiv, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Mittwoch. Die Merck-Aktie zählt zu seinen "Top Picks" unter den Pharmakonzernen mittelgroßer Marktkapitalisierung.

Im Dax gehört die Aktie mit 0,83 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Wertpapier liegt auf Rang 23 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.634 Punkten (plus 0,12 Prozent). Damit entwickelt sich die Merck-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 94,79 Euro ist der Anteilschein am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 95,77 Euro.

Die Merck-Aktie liegt mit 5,8 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 100,35 Euro beträgt. Es war am 1. August 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 70,68 Euro.

Auf 19,76 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 20,6 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Merck-Aktie beträgt 111,85 Euro und war am 10. April 2015 erreicht worden. Mit 8,90 Euro wurde das Allzeit-Tief am 1. Oktober 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

23.11.2016 Deutsche Bank hebt Ziel für Merck KGaA auf 118 Euro - 'Buy'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Merck KGaA von 117 auf 118 Euro erhöht und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Pharma- und Chemiekonzern habe bereits zum dritten Mal die Ziele für 2016 angehoben, weshalb er nun seine Prognosen für den Gewinn je Aktie in diesem Jahr und danach ebenfalls erhöht habe, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Mittwoch. Die Bewertung bezeichnete der Experte als wenig anspruchsvoll./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%