Merck-Aktie - WKN 659990
Merck gewinnt 0,8 Prozent

Mit einem Plus von 0,8 Prozent gehört die Aktie des Pharmaunternehmens Merck heute zu den Performance-Besten des Tages. Die Aktie notiert zuletzt mit 98,93 Euro.

FrankfurtKeine große Freude bei den Anlegern von Merck. Bisher behauptet sich der Anteilschein des Pharmaunternehmens im Vergleich zu den anderen Werten im Index aber zumindest. Aktuell erreicht die Aktie den Stand von 98,93 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um geringe 0,76 Prozent verbessern.

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Merck KGaA vor Zahlen von 102 auf 110 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Bei Merck rechne er mit einem starken Zahlenwerk, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Donnerstag. Seine Gewinnschätzungen habe er nicht verändert, die Kurszielerhöhung gehe auf geänderte Einstufungen bei Konkurrenten zurück.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 0,76 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 9 im oberen Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.298 Punkten (minus 0,21 Prozent). Damit entwickelt sich die Merck-Aktie stärker als der Index.

Am Donnerstag ist die Merck-Aktie zum Preis von 98,00 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 99,11 Euro.

Die Merck-Aktie liegt mit -0,1 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 98,84 Euro beträgt. Es war am 27. Juli 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 70,68 Euro.

Auf 36,79 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 26,4 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Merck-Aktie beträgt 111,85 Euro und war am 10. April 2015 erreicht worden. Mit 8,90 Euro wurde das Allzeit-Tief am 1. Oktober 2002 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

26.07.2016 Citigroup hebt Ziel für Merck KGaA auf 115 Euro - 'Buy'
Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Merck KGaA von 106 auf 115 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Peter Verdult rät den Anlegern in einer Studie vom Dienstag, auch bei der näher rückenden Marke von 100 Euro investiert zu bleiben. Er hält die deutsche Merck für einen der wenigen Namen, bei dem es in den kommenden Quartalen zu steigenden Gewinnschätzungen kommen könne. Die Trends in allen drei Bereichen - Healthcare, Life Science und Performance Materials - trügen dazu bei./ag/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%