Merck-Aktie - WKN 659990
Merck mit wenig Bewegung

Ohne große Bewegung zeigt sich heute die Aktie des Pharmaunternehmens Merck . Aktuell wird der Anteilschein mit 92,81 Euro gehandelt.

FrankfurtKaum spürbar abwärts geht es mit dem Wert der Merck. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Pharmaunternehmens 37 Cent (0,4 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 93,18 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Merck-Anteilschein mit 92,81 Euro gehandelt.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für das Papier des Chemie- und Pharmakonzerns Merck KGaA von 110 auf 105 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er habe wegen des trüberen Ausblicks für die Sparte Performance Materials seine Gewinnschätzungen je Aktie bis 2020 um bis zu 5 Prozent reduziert, schrieb Analyst Keyur Parekh in einer Studie vom Donnerstag.

Im Dax gehört der Wert mit 0,4 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 15 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.209 Punkten (minus 0,45 Prozent). Damit entwickelt sich die Merck-Aktie wenig besser als der Index.

Mit einem Preis von 92,90 Euro ist der Anteilschein am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 93,18 Euro.

Die Merck-Aktie liegt mit 19,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 115,20 Euro beträgt. Es war am 15. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 4. November 2016 und beträgt 90,00 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 9,06 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 29,6 Millionen Euro gehandelt worden. Am 15. Mai 2017 wurde mit 115,20 Euro das Allzeit-Hoch der Merck-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 1. Oktober 2002 liegt bei 8,90 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

09.08.2017 HSBC hebt Merck KGaA auf 'Hold' - Ziel 94 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Merck KGaA aus Bewertungsgründen von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft. Das Kursziel senkte Analyst Stephen McGarry in einer Studie vom Mittwoch aber leicht ab von 95 auf 94 Euro. Die Aussichten für das LED-Geschäft der Darmstädter hätten sich zwar etwas eingetrübt. Nach der zuletzt unterdurchschnittlichen Kursentwicklung gab der Experte aber seine negative Einstufung auf./ag/zb Datum der Analyse: 09.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%