Merck-Aktie - WKN 659990
Merck nahezu konstant

Der Anteilschein des Pharmaunternehmens Merck zeigt wenig Änderung. Aktuell wird der Anteilschein mit 102,10 Euro gehandelt.

FrankfurtMinimal nach unten geht es mit dem Kurs der Merck. Derzeit verliert der Wert des Pharmaunternehmens, der beim letzten Börsenschluss mit 102,30 Euro notierte, 20 Cent (0,2 Prozent). Zuletzt wird die Merck-Aktie mit 102,10 Euro gehandelt.

Die Commerzbank hat Merck KGaA nach einem Investorenseminar auf "Buy" mit einem Kursziel von 101 Euro belassen. Die auf der Veranstaltung bereitgestellten Informationen des Pharma- und Chemiekonzerns sollten leicht positiv wirken, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Dienstag. Insbesondere für eine Erholung der Sparte Performance Materials zeigte sich der Experte zuversichtlich.

Die Aktie gehört im Dax mit 0,2 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 23 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.587 Punkten (plus 0,2 Prozent). Damit entwickelt sich die Merck-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 102,15 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 102,90 Euro.

Die Merck-Aktie liegt mit 1,0 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 103,10 Euro beträgt. Es war am 5. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 70,68 Euro.

Auf 18,46 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. April 2015 wurde mit 111,85 Euro das Allzeit-Hoch der Merck-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 1. Oktober 2002 liegt bei 8,90 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.01.2017 JPMorgan hebt Ziel für Merck KGaA auf 100 Euro - 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Merck KGaA von 96 auf 100 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Richard Vosser hob in einer Studie vom Dienstag seine Gewinnschätzungen je Aktie für den Pharma- und Chemiekonzern an. Die Fundamentaldaten im europäischen Pharmasektor dürften sich im Jahr 2017 aber kaum verbessern./ajx/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%